gamecity:Hamburg fördert erstmals iPhone-Game

MobileBits GmbH bringt Multiplayer-Skat-Spiel "iSkat" auf den Markt

(PresseBox) (Hamburg, ) Wie wäre es mit einer Runde Skat? Die stolzen Besitzer des iPhones werden diesen Satz künftig öfter hören. Der Hamburger Entwickler MobileBits veröffentlicht heute mit "iSkat" sein erstes Multiplayer-Game für das iPhone und bringt mit dem Kartenspiel erfahrene Skatfreunde wie Anfänger gleichermaßen an den virtuellen Tisch. Überzeugt von Spielidee und Geschäftsmodell ist auch gamecity:Hamburg. Sie unterstützt das StartUp mit 100.000 Euro im Rahmen der Gamecity Prototypenförderung.

"Wir haben intensiv an dem Spiel gearbeitet und freuen uns, das Schiff nun auf die Reise schicken zu können. Für uns stand im Vordergrund, ein einfaches, unterhaltsames und einsteigerfreundliches Skatspiel zu kreieren, das mit kleinen Hilfen und Tipps auch mal weiterhilft," äußert sich Unternehmensgründer Karsten Wysk zum Verkaufsstart.

Den Grundstein für einen erfolgreichen Stapellauf hat gamecity:Hamburg gelegt und vergab im April 2009 die Förderung an MobileBits. Ziel der Prototypenförderung ist es, junge Unternehmen in Hamburg bei der Umsetzung ihrer Projekte zu unterstützen und so die lokale Games-Branche sowie den Standort Hamburg zu stärken. iSkat ist bereits das achte Spiel, das von Deutschlands größtem regionalen Branchennetzwerk gefördert wird.

iSkat ist in einer kostenlosen Demo- und einer kostenpflichtigen Voll-Version auf dem iPhone verfügbar. Interessierte können sich in der Demo-Version von der Qualität des Spiels

überzeugen und im Anschluß die Vollversion für 0,99 Euro im AppStore erwerben. Drei Skatspieler können das Multiplayer-Game an einem iPhone gleichzeitig spielen. Das Telefon wird von Teilnehmer zu Teilnehmer gereicht und die Karten der Gegenspieler durch ein Splash-Screen verdeckt. In der zweiten Version von iSkat wird die Multiplayer-Funktion dann auch über verschiedene iPhones ermöglicht, sodass die Spieler ortsunabhängig gegeneinander antreten können. iSkat 1.0 ist ab sofort im AppStore erhältlich, Verkaufsstart von iSkat 2.0 ist pünktlich zum Winteranfang.

Über gamecity:Hamburg

Die gamecity:Hamburg ist mit etwa 1.600 Akteuren das größte regionale Netzwerk der Games-Branche in Deutschland. Als Fachgruppe der Initiative für Medien, IT und Telekommunikation Hamburg@work kümmert sich gamecity:Hamburg um optimale Standortbedingungen für Unternehmen digitaler Spieleunterhaltung in der Hansestadt. Zu den Zielgruppen zählen Entwickler und Publisher von Computer-, Konsolen- und Handyspielen sowie verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen und die Musikund Filmwirtschaft aus Hamburg und Europa. Das Netzwerk hilft Unternehmen, Kooperationen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Darüber hinaus unterstützt gamecity:Hamburg die lokale Branche mit einem umfassenden Serviceangebot, bestehend aus Workshops, Branchentreffen, gemeinsame Messeauftritte im Inund Ausland, günstigen Büroflächen, Start-Up Beratung, Qualifizierungsmaßnahmen sowie der Prototypenförderung. Geleitet wird gamecity:Hamburg als Public-Private-Partnership von Stefan Klein (Hamburg@work) und Achim Quinke (Quinke Networks). Weitere Informationen über gamecity:Hamburg unter www.gamecity-Hamburg.de.

MobileBits GmbH

MobileBits wurde im März 2009 von Karsten Wysk, Boje Holtz, Leif Griga und Benjamin Nitschke gegründet. Das Hamburger Unternehmen ist auf die Entwicklung von Social Casual Games für Mobiletelefone spezialisiert und hat im Juli 2009 mit "iSkat" ihr erstes Game für das iPhone auf den Markt gebracht. Neben den vier Gesellschaftern kümmern sich zwei Festangestellte und ein freier Mitarbeiter um die Umsetzung der Projekte. MobileBits erhielt 2009 die Prototypenförderung vom gamecity:Hamburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.