MIV Therapeutics erzielt äußerst positive Ergebnisse in vorklinischer Studie seines innovativen Schlaganfallprophylaxeimplantats

(PresseBox) (Vancouver, British Columbia, ) MIV Therapeutics, Inc. (OTCBB: MIVT) (FWB: MIV), ein führender Entwickler biokompatibler Beschichtungen und moderner Arzneistoffabgabetechnologien der nächsten Generation, meldete heute äußerst günstige Ergebnisse der vorklinischen Studien einer einzigartigen Filtervorrichtung zur Verhinderung eines Schlaganfalls und anderer schwerer Komplikationen infolge einer Routineherzoperation und anderer Ursachen.

Das Implantat mit der Abkürzung AEPD (Aortic Embolic Protection Device) soll in die Aorta eingesetzt werden, also in die wichtigste Arterie, über die das Gehirn mit Blut versorgt wird. Das AEPD-Implantat wirkt als Deflektor und Filter und verhindert so die Wanderung von Emboliepartikeln und Blutgerinnseln, die sonst die Blutgefäße, die das Gehirn versorgen, verstopfen oder blockieren. So könnten sich ein Schlaganfall bzw. dessen Folgen wie Gehirnschädigungen, Behinderungen oder Tod verhindern lassen. Schlaganfälle stehen weltweit an dritter Stelle der Todesursachen und sind die Hauptursache für Schwerbehinderungen.

In der Studie wurden die Sicherheit des Implantats geprüft sowie die Bedeutung der Platzierung und die Leistung der Vorrichtung nach Implantation in die Aorta bestätigt. Die Ergebnisse der an Schafen unter verschiedenen Bedingungen durchgeführten Studie gelten als medizinisch signifikant und untermauern das Potenzial des Implantats als wirksames Präventivwerkzeug zur Bekämpfung von Schlaganfällen bei Herzpatienten.

Das AEPD-Schlaganfallpräventionsimplantat wird von der MIVT-Tochter SagaX entwickelt.

"Diese entscheidenden Daten aus den laufenden vorklinischen Studien unseres neuartigen Schlaganfallpräventionsimplantats sind großartig", so Dr. Dov Shimon, Chef von SagaX, bekannter Herzchirurg und Erfinder der Technologie des Unternehmens zur Verhinderung eines Schlaganfalls. "Die Ergebnisse liefern weitere Beweise für das lebensrettende Potenzial unserer proprietären Vorrichtungen für Herzpatienten. Unsere Technologie steht an der Spitze der Forschung zu Prävention eines kardioembolischen Infarktes, aber der Erfolg unserer Schlaganfallpräventionsvorrichtungen basiert letztendlich auf der Einfachheit der Funktion und der Anwendung."

Die Tierstudien mit dem AEPD werden am Animal Heart Catheterization Laboratory des Hadassah University Hospital in Jerusalem, Israel, unter Leitung von Dr. Chaim Danenberg, Chefarzt der Kardiologie, und Dr. Haim Lotan, Leiter der kardiologischen Abteilung, durchgeführt. Diese fortschrittlichen wissenschaftlichen Studien ebnen den Weg für weitere Tierstudien in größerem Umfang und für Studien an Patienten sowie für die Beantragung einer FDA-Zulassung und Kommerzialisierung der Vorrichtung.

In den Medien wurde kürzlich gemeldet, dass der globale Markt für implantierbare Schlaganfallpräventionsvorrichtungen rasch expandiert und sich in den nächsten Jahren auf einen Umfang von 500 Mio USA bis 1 Mrd. USD vergrößern könnte. MIVT beabsichtigt, die Chancen dieses Marktes mit seiner proprietären AEPD-Schlaganfallpräventionstechnologie in wirtschaftlichen Gewinn für das Unternehmen umzusetzen.

Wenn die weiteren vorklinischen Tests und die klinischen Patientenstudien ebenso erfolgreich verlaufen, könnte bereits innerhalb kurzer Zeit ein Implantat der ersten Generation zugelassen und erfolgreich kommerzialisiert werden.

"Wir sind von der äußerst viel versprechenden Leistung unserer Aortaprotektionstechnologie in allen Labor- und Tierstudien, die bislang durchgeführt worden sind, begeistert und freuen uns auf die weitere Entwicklung und Testung", so Alan Lindsay, CEO und Präsident von MIV Therapeutics. "Wir sind überzeugt, dass der AEPD dazu beitragen wird, das Risiko einer Behinderung oder eines tödlichen Schlaganfalls bei Herzpatienten und anderen Patienten, bei denen ein hohes Schlaganfallrisiko besteht, zu senken."

MIV Therapeutics Inc.

MIV Therapeutics entwickelt eine Produktlinie der nächsten Generation von modernen biokompatiblen Beschichtungen für die passive Wirkstoffabgabe kardiovaskulärer Stents und anderer implantierbarer medizinischer Geräte. Die ultradünne Beschichtungsformulierung des Unternehmens wurde hauptsächlich entwickelt, um das umliegende Gewebe vor der chemischen Wechselwirkung mit Metall-Stents zu schützen, und wurde aus einem biokompatiblen Material namens Hydroxyapatit (HAp) entwickelt, das in in vivo Tierstudien hervorragende Verträglichkeit und überlegene Heilungseigenschaften zeigte, wie es auf dem Gebiet der modernen implantierbaren Arzneimittelverabreichungssysteme angestrebt wird. Hydroxyapatit ist ein bioaktives poröses Material, das Knochenmineralien und Zahnmatrix aufbaut. Es wird allgemein als Knochenersatzmaterial und zur Beschichtung implantierbarer Fixierungsvorrichtungen in orthopädischen, zahnmedizinischen und anderen Anwendungen eingesetzt. Die neuartige Wirkstoffabgabe-Technologie des Unternehmens ist eine Alternative zu den Wirkstoffabgabe-Beschichtungen auf Polymerbasis, die gegenwärtig auf dem Stent-Markt erhältlich sind. Ein breiteres Spektrum synthetischer Parameter ermöglicht die problemlose und weit verbreitete Aufbringung der Wirkstoffabgabe-Beschichtungen des Unternehmens auf verschiedene implantierbare Geräte, die von einem in hohem Maß vom Anwender definierbaren Abgabeprofil profitieren. MIVT erhielt einen Forschungskooperationsvertrag (CRA) mit der University of British Columbia und unterstützte eine Forschungs- und Entwicklungssubvention des Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada (NSERC) im Jahre 2002 für die Entwicklung von Hydroxyapatit als Wirkstoffabgabe-Beschichtung. Im Dezember 2004 erhielt MIVT einen staatlichen Zuschuss für das Forschungsprogramm mit dem Titel "Development of Novel Drug Eluting Composite Coatings for Cardiovascular Stents" im Rahmen des National Research Council - Industrial Research Assistance Program (NRC-IRAP). Weitere Informationen finden Sie auf der Website: http://www.trilogy-capital.com/.... Das Investor Fact Sheet von MIV Therapeutics können Sie lesen oder herunterladen auf: http://www.trilogy-capital.com/.... Tageskurse und historische Notierungsdaten der Aktien der Gesellschaft sowie die neuesten Pressemitteilungen der Gesellschaft sind abrufbar unter: http://www.trilogy-capital.com/.... MIVT wird an der Frankfurter Börse unter dem Tickersymbol MIV gehandelt.

Zukunftsbezogene Aussagen

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen historischen Informationen sind die in dieser Pressemitteilung behandelten Angelegenheiten zukunftsbezogene Aussagen. Diese Aussagen sind durch Wörter oder Wendungen wie etwa "annehmen", "werden", "Durchbruch", "signifikant", "angegeben", "den Eindruck haben", "revolutionär", "sollte", "ideal", "außerordentlich" und "begeistert" gekennzeichnet. Diese Aussagen werden gemäß den "Safe Harbor" Bestimmungen (Haftungsausschluss) des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 abgegeben. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen genannten Resultaten abweichen und unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten. Siehe hierzu die von der Gesellschaft bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, darunter unter anderem die neuesten Unterlagen der Gesellschaft auf Formular 10-K und Formular 10-Q, in denen besondere Faktoren genannt werden, die zu erheblichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsbezogenen Aussagen genannten Resultaten führen können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.