Heizöl-Preise Juli 2010: Heizölpreise fallen dank starkem Euro um 4,2% zum Vormonat

(PresseBox) (Halle, ) Nach unseren aktuellen Berechnungen ist der durchschnittliche Preis für Heizöl der Sorte Standardqualität bei einer Abnahmemenge von 3.000 Litern im Monat Juli 2010 in Deutschland gegenüber dem Vormonat stark gefallen.

So reduzierte sich der durchschnittliche Heizölpreis von 70,03 Euro pro 100 Liter im Juni 2010, auf 67,09 Euro pro 100 Liter im Monat Juli 2010. Insgesamt kosteten 3.000 Liter Heizöl im Juli 2010 2.012,70 Euro. Im Juni 2010 kostete die gleiche Menge noch 2.100,90 Euro. Damit verringerte sich der Heizölpreis auf Monatsbasis um rund 4,2 % bzw. absolut um 88,20 Euro.

Auf 12-Monatsbasis erhöhte sich der Heizölpreis von 54,18 Euro pro 100 Liter im Monat Juli 2009 auf aktuell 70,03 Euro pro 100 Liter, dies entspricht einer Erhöhung um 12,91 Euro pro 100 Liter bzw. um 23,8 %.

Hauptursachen für den starken Preisrückgang beim Heizöl im Monat Juli 2010 waren:

1. Rückgang des durchschnittlichen Rohölpreises der Sorte Brent im Juli 2010 auf US-Dollarbasis um 0,42 USD pro Barrel gegenüber dem Vormonat auf 75,25 USD pro Barrel, dies entspricht einem Preisrückgang um 0,5 %.

2. Unterstützt wurde der fallende Preistrend beim Rohöl durch den starken Euro gegenüber dem US-Dollar, da der Euro im Juli 2010 gegenüber dem Vormonat um rund 4,9 % auf 1,2802 gestiegen ist. Der stark gestiegene Euro verbilligte somit die Rohölimporte im Euroraum (da die Rohölimporte in US-Dollar verrechnet werden) und wirkte sich gleichzeitig positiv auf die Heizölpreisentwicklung aus.

Tagesaktuelle Informationen zur Entwicklung der Heizölpreise nach Regionen, Heizölqualitäten und Abnahmegrößen findet der Verbraucher unter www.brennstoffhandel.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.