Unternehmerisches Potential aus den Hochschulen der Region fördern MitteHessen unterstützt Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen

(PresseBox) (Friedberg/Gießen/Marburg/Mittelhessen, ) Das Wintersemester hat in den drei mittelhessischen Hochschulen mit hervorragenden Erstsemesterzahlen begonnen. Um den Studierenden und Mitarbeitern der Hochschulen Mut zu machen für Unternehmensgründungen in der Region, gibt es seit Januar 2009 das Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM). Der Regionalmanagementverein MitteHessen unterstützt die Einrichtung ab 2011 finanziell, um das unternehmerische Potential der in Mittelhessen ausgebildeten Akademiker zu fördern.

"Wir wollen helfen, aus und mit der Wissenschaft Ideen zu verwirklichen und in wirtschaftlich tragfähige Produkte umzusetzen", erläutert Dr. Gert Schorradt, Managing Director des ECM das Ziel der Einrichtung. Der Vorstand von MitteHessen, in dem alle Mitgliedergruppen des Regionalmanagementvereins vertreten sind, hat kürzlich einstimmig beschlossen, das Entrepreneurship-Cluster, das an allen mittelhessischen Hochschulen vor Ort aktiv ist, ab 2011 mit 30.000 EUR für insgesamt drei Jahre zu fördern. In den vergangenen zwei Jahren wurde unter Federführung der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen (Prof. Dr. Rüdiger Kabst) und im Verbund mit der Philipps-Universität Marburg (Prof. Dr. Michael Stephan) sowie der Fachhochschule (FH) Gießen-Friedberg (Prof. Dr. Maria Rumpf) das Gründerzentrum aufgebaut. In dieser Phase erhielt das Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mehr als eine Million Euro aus dem Programm "Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)" und ist Bestandteil der High-Tech Strategie Deutschland.

Seitdem gab es Vortragsreihen in Friedberg, Gießen und Marburg, spezielle Workshops für Studierende und Wissenschaftler zur unternehmerischen Selbstständigkeit und Tagungen mit dem Ziel, Gründungen aus den drei Hochschulen Mittelhessens verstärkt und systematisch zu initiieren und in die Region einzubetten. Dass dies auch gelingt, verdeutlicht die Liste der über 20 Projekte, die sich in unterschiedlichen Phasen der Verwirklichung befinden. Ein Beispiel ist "E-Pass3" an der Marburger Universität: hier wird ein innovatives Verfahren zur Beschichtung in der Galvanotechnik marktfähig gemacht. "Bei der Unterstützung der Gründer nutzen wir bestehende Netzwerke wie MitteHessen, die IHKs, Verbände, die TransMit und arbeiten auch mit den Wirtschaftsförderern vor Ort sehr erfolgreich zusammen", ergänzt Dr. Schorradt. Das ECM-Gründerzentrum bietet Unterstützung bei der Suche nach Räumen, Personal und Fördergeldern. "Wir freuen uns aber auch selbst über jede Unterstützung", so Schorradt: "Willkommen sind hier alle Maßnahmen vom Sponsoring einzelner Veranstaltungen durch Räume oder Sachmittel bis hin zum finanziellen Engagement". Langfristig soll das ECM auf eigenen Füßen stehen. MitteHessen will mit seiner Anschubfinanzierung dazu einen Beitrag leisten. Wilfried Schmied, Vorsitzender und Regierungspräsident a.D. betont: "Wir wissen um die Bedeutung unserer Bildungsregion und freuen uns, wenn Ideen aus der Hochschule in der Region verwirklicht werden. Die mittelhessische Initiative des ECM passt sehr gut zu unseren strategischen Zielen im Bereich Fachkräftemarketing, deshalb fördern wir das Gründerzentrum gerne."

Am 28. Oktober startete die bereits vierte Vortragsreihe des ECM, unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier findet am 24. November 2010 die 2. ECM-Tagung "Wissenschaf(f)t Möglichkeiten" in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen statt. Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik werden zu Themen wie "Gründungsunterstützung" oder "Hindernisse bei Gründungen" referieren und diskutieren.

"Mittelhessen stark und unverwechselbar machen!" - dies ist das Ziel von MitteHessen e.V., dem Regionalmanagement für Mittelhessen. Das Profil der Region wird durch Projekte in den Bereichen Innovation, Bildung und Infrastruktur geschärft. Der Verein bildet einen Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und besteht seit dem Jahr 2003. Zurzeit ziehen über 90 Städte, Landkreise, Kammern, Hochschulen und Unternehmen unter dem Vorsitz des Regierungspräsidenten a. D. Wilfried Schmied bei MitteHessen an einem Strang.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.