Neue Geschäftsstruktur für Mitsubishi Motors in Europa

(PresseBox) (Hattersheim, ) Aufgrund der strukturellen Krise der Weltwirtschaft und deren Auswirkung auf die Automobilindustrie hat Mitsubishi Motors Corporation (MMC) beschlossen, aktiv zu handeln und die gesamte Organisation für die kommenden Herausforderungen zu verstärken.

Eine erste Maßnahme war die Konsolidierung von Design- und Entwicklungsfunktionen an einem japanischen Standort, um die langfristige Produktstrategie von lokalen Automobilen zu globalen Fahrzeugen zu stärken.

Zusätzlich wird MMC eine neue Geschäftsstruktur für die europäische Organisation, Mitsubishi Motors Europe (B.V.) umsetzen. Dies soll die Präsenz von MMC auf einem der wichtigsten Märkte verstärken und höhere Effizienz und bessere Zusammenarbeit mit den europäischen Kunden erreichen.

Zur Erinnerung: Mitsubishi Motors Europe (MME) startete 1977 mit einer kleinen Niederlassung in Rotterdam, Niederlande. In den darauffolgenden Jahren wuchs der Aufgabenbereich immer stärker. Mit bis zu 335 Mitarbeitern wurden alle relevanten Aufgaben für MMC in Europa erfüllt. Obwohl erfolgreich (von 2003 bis 2007 wurden immer Profite erwirtschaftet) konnten die rückläufigen Verkäufe von 2007 auf 2008 (200.045 zu 164.462 Einheiten) und ein erwarteter Rückgang im Jahr 2009 in Europa nicht verhindert werden.

In Zukunft soll MME die langfristige Strategie von Mitsubishi Motors, den Wandel von einem auf Offroad-Fahrzeuge spezialisierten Unternehmen hin zu einem auf umweltfreundliche Pkw und Crossover-Automobile mit breiterer Angebotspalette ausgerichtetem Konzern zum Erfolg bringen.

Dies bedeutet, dass die derzeitige Größe und die Aufgaben von MME nicht mehr der Entwicklung der Automobilindustrie und der strategischen Überlegungen für Europa angemessen sind.

In der konkreten Umsetzung bedeutet dies:

- MMC wird künftig alle produktrelevanten Funktionen (Vertrieb, Marketing, Produkt-Management, Geschäftsplanung etc.) von Japan aus in Zusammenarbeit mit den 34 europäischen Vertriebsorganisationen koordinieren.
- Gleichzeitig verbleiben Unterstützungsfunktionen (Logistik, Planung und Einkauf, Finanzen, Personal, Verwaltung etc.) bei der "Neuen MME".
- Der After-Sales Bereich (Verkauf und Vermarktung von Ersatzteilen und Zubehör, technischer Service und Training) wird künftig beim europäischen Zentrallager von Mitsubishi Motors in Born, in der Nähe von Maastricht (Niederlande), angesiedelt.
- Die "Neue MME" wird ihre bisherige Zentrale von Schiphol-Rijk, in der Nähe von Amsterdam, nach Born verlagern.

Nach Abschluss der notwendigen Verhandlungen mit Behörden und Gewerkschaften und der Erfüllung aller gesetzlichen Grundlagen heißt dies, dass Mitsubishi Motors Europe sich von 45 Prozent seiner Angestellten trennen muss. Nicht davon betroffen von diesen Maßnahmen ist die Fahrzeugproduktion bei NedCar, dem europäischem Herstellerwerk.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.