Mitsubishi Electric präsentiert e-F@ctory: Durchgängiger Informationsfluss sorgt für zielge-naue Produktion und mehr Effizienz

Mitsubishi Electric, Halle 12, Stand F44

(PresseBox) (Ratingen, ) Mitsubishi Electric stellt jetzt erstmals in Europa sein Konzept für integrierte Automatisierungslösungen vor. Der Name ist Programm: e-F@ctory steht für die durchgängige Automation von der Produktion bis zum Management. Den Schlüssel für den reibungslosen Datenfluss liefert das Unternehmen mit optimal abgestimmten Produkten und Leistungen aus einer Hand – von der hochpräzisen Erodiermaschine bis zur vielsei-tigen Prozessvisualisierungssoftware. Auf der Metallbearbei-tungsmesse EMO 2005 in Hannover zeigt Mitsubishi Electric mit einer voll automatisierten Fertigungszelle für den Werk-zeug- und Formbau anschaulich die Vorteile einer intelligent vernetzten Fabrik.

Mit e-F@ctory bietet Mitsubishi Electric der Industrie ein maßge-schneidertes Konzept zur effizienten Automatisierung des gesam-ten Produktionsprozesses. Die nahtlose Integration aller Automati-sierungskomponenten erstreckt sich von der Maschinen- und Steuerungsebene über die Produktionsleitebene (Manufacturing Execution System) bis hin zur Anbindung an Unternehmenspla-nungssysteme (Enterprise Resource Planning System). Das Sys-temangebot richtet sich an alle Betriebe der Prozess- und Ferti-gungsindustrie gleich welcher Größe oder Branche. e-F@ctory gestattet auch schrittweise Investitionen. Denn dank des modula-ren Ansatzes sind zukünftige Systemerweiterungen jederzeit mög-lich.

Umfassendes Produktportfolio
Basis für technisch ausgereifte und wirtschaftliche Gesamtlösun-gen ist die breit gefächerte Produktpalette. Sie umfasst alle Ele-mente der Fabrik- und Anlagenautomation wie kompakte und mo-dulare Speicherprogrammierbare Steuerungen, Bedien- und Vi-sualisierungssysteme, Antriebstechnik, Frequenzumrichter, Pro-grammiersoftware und industrielle Netzwerke. Fortschrittliche Standardtechnologien gewährleisten die optimale Zusammenarbeit von Hard- und Software über die verschiedenen Produktgruppen hinweg. Ein Beispiel hierfür ist die Automatisierungsplattform MELSEC System Q, die Steuerungs- und Antriebstechnik mit Computer- und Kommunikationstechnologie in einem System ver-einigt. „Eine weitere Stärke unseres Produktportfolios sind intelli-gente Automatisierungsbausteine wie Industrieroboter und kom-plette Erodiermaschinen, die mit einer hauseigenen CNC-Steuerung ausgerüstet sind. Diese Bandbreite bietet kein anderer Hersteller“, betont Steve Jones, Vizepräsident der Factory Auto-mation European Business Group in Ratingen.

Verbindung zwischen Produktion und Büro
Zentraler Softwarebaustein des Konzepts ist EZSocket, eine neu-artige Middleware, die auf der Automatisierungstechnik von Mitsu-bishi Electric aufsetzt und die informationstechnische Verbindung zu den Softwareprodukten von Partnerfirmen und Fremdanbietern herstellt. EZSocket macht es einfacher, die Lücke zwischen der Fertigungs- und der Unternehmensleitebene zu schließen. Mitsu-bishi Electric setzt bei der Kommunikation auf offene Industrie-standards wie OPC (OLE for Process Control; OLE: object linking and embedding), die einen reibungslosen Datenaustausch ermög-lichen.

Höhere Produktivität durch mehr Transparenz
Der sichere Zugriff auf aktuelle Betriebsdaten – von der Maschi-nenstatistik über die Produktionsanalyse bis hin zur Lagerinventur – bietet die Grundlage für fundierte Entscheidungen und steigert die Effizienz eines Unternehmens. „Mit unseren innovativen Auto-matisierungslösungen für die Prozess- und Fertigungsindustrie können wir unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil verschaf-fen. Erste Erfahrungen zeigen, dass die durchgängige Kommuni-kationsarchitektur eine bis zu 90 Prozent höhere Maschinenaus-lastung ermöglicht, gleichzeitig sinken die Rüstzeiten um bis zu 40 Prozent und die Fertigungszeiten um bis zu 60 Prozent“, unter-streicht Steve Jones das Potenzial des Konzepts. Mit flexibel ska-lierbaren Produkten und Serviceleistungen zielt e-F@ctory auf den gesamten Lebenszyklus von Fertigungssystemen – von der Pla-nung über die Installation bis zu Betrieb und Wartung.

Erfolgreich in der Praxis
Das e-F@ctory-Konzept hat seine Feuertaufe bereits in mehreren Pilotprojekten bestanden. So ist Mitsubishi Electric zum Beispiel Ausrüster für zwei neue Motorenwerke in den USA. Ein Konsorti-um internationaler Automobilhersteller, dem DaimlerChrysler, Mi-tsubishi Motors und die Hyundai Motor Company angehören, will in den hochmodernen Fertigungsstätten jährlich 840.000 Benzin-motoren für den amerikanischen Markt produzieren. Mitsubishi Electric lieferte neben Komponenten für die Anlagenautomatisie-rung und Maschinensteuerung – modulare Speicherprogrammier-bare Steuerungen, CNC-Steuerungen, Servoantriebe und Bedien-geräte – auch die komplette Informationstechnologie und Service-leistungen wie Schulungen und anwendungstechnische Unterstüt-zung. Nach Schätzungen der Chrysler-Gruppe spart das Unter-nehmen auch mit Hilfe des von Mitsubishi Electric umgesetzten Automatisierungskonzepts jährlich Kosten in Höhe von 100 Millio-nen Dollar.

Live auf der Messe
Mit einer Fertigungszelle für den Werkzeug- und Formbau de-monstriert Mitsubishi Electric auf der diesjährigen EMO anschau-lich die Vorteile seines Konzepts für integrierte Automatisierungs-lösungen. Dort können Besucher unter anderem die Zusammen-arbeit einer Erodiermaschine mit einem Industrieroboter erleben, einer Hochgeschwindigkeitsfräsmaschine der Firma OPS-Ingersoll gesteuert von der neuesten CNC-Steuerungsserie M700 bei der Arbeit zusehen und sich über die Visualisierungssoftware MX4 SCADA informieren.

Mitsubishi Electric Europe B.V. Niederlassung Deutschland

Mitsubishi Electric zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ist Weltmarktführer für Erodiersysteme (Marktanteil 30 Prozent), gehört zu den drei größten Ausrüstern CNC-gesteuerter Werkzeugmaschinen und nimmt im SPS-Markt nach Stückzahlen gerechnet die erste Stelle ein. Die Geschäftsbereiche EDM (Electrical Discharge Machines, Erodiersysteme), CNC (Computerized Numerical Control, Steue-rungs- und Antriebstechnik) und Industrieautomation sind unter dem Dach der Factory Automation organisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.