462 Millionen Euro aus Konjunkturprogramm II für Hochschulen und Forschung in Nordrhein-Westfalen

Mehr als 99 Prozent der Mittel für Hochschulen und Forschung ausgezahlt

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Das Wissenschaftsministerium hat 462,9 Millionen Euro an Hochschulen, Studentenwerke, Universitätskliniken und Forschungseinrichtungen ausgezahlt. Das sind mehr als 99 Prozent der Mittel des Konjunkturprogramms II für den Hochschul- und Forschungsbereich. Mit dem Geld sollen dringende Neubau- und Sanierungsmaßnahmen an den Einrichtungen beschleunigt werden. "Gute Forschung und Lehre brauchen eine gute Infrastruktur", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. "Der weitere Ausbau des Studienangebotes und die Verbesserung der Studiensituation haben für mich absolute Priorität."

Insgesamt sind 240 Einzelprojekte im Land finanziert worden. So wurden beispielsweise mehr als 11.000 Studierendenwohnheimplätze energetisch verbessert. Das sind rund ein Viertel der Wohnheimplätze der Studentenwerke in Nordrhein-Westfalen. In die Modernisierung der Hochschulen investiert das Land darüber hinaus mit Blick auf die steigende Studiennachfrage und den doppelten Abiturjahrgang erhebliche Mittel - allein bis 2015 werden es fünf Milliarden Euro sein.

Eine Übersicht der Verteilung der Mittel für Hochschulen und Forschung aus dem Konjunkturpaket II ist aufgeschlüsselt nach Regionen als Anlage beigefügt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.