Strukturplan für die Beruflichen Schulen im Saarland: 30 zusätzliche Lehrkräfte für das Schuljahr 2010/11

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Zum Beginn des Schuljahres 2010/11 werden an beruflichen Schulen 30 zusätzliche Lehrkräfte des höheren Dienstes neu eingestellt. Damit setzt die Landesregierung ihren 2009 begonnenen Weg des Abbaus struktureller Fehlstunden im Bereich der Beruflichen Bildung konsequent fort. Der Strukturplan sieht nach 40 Stellen im Jahr 2009 vor, im Jahr 2010 30 weitere zusätzliche Lehrkräfte einzustellen, im Jahr 2011 ebenfalls 30 und im Jahr 2012 weitere 10 Bewerber einzustellen. Ingesamt werden dann bis zum Jahr 2012 weitere 110 Lehrkräfte für den Unterricht an den beruflichen Schulen des Saarlandes zur Verfügung stehen.

Staatssekretär Körner: "Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder zusätzliche neue Lehrkräfte für die Beruflichen Schulen im Saarland gewinnen konnten. Mit den geplanten Neueinstellungen sorgen wir auch weiterhin verlässlich für den Abbau der strukturellen Fehlstunden an den Beruflichen Schulen im Saarland".

Von den neuen Lehrkräften werden 20 Studienräte und Studienrätinnen in technischen und sozialpflegerischen sowie 10 in kaufmännischen Bereichen arbeiten.

Wegen der strukturellen Fehlstundensituation an den Beruflichen Schulen werden die neuen Lehrkräfte bereits zum 1. August 2010 eingestellt. Damit werden sie bis zu 1,5 Stunden pro Woche über ihr normales Stundendeputat hinaus im Unterricht eingesetzt werden. Auch dies ist ein zusätzlicher Beitrag zum Abbau der strukturellen Fehlstunden an den Beruflichen Schulen. Die neuen Lehrkräfte an den allgemeinbildenden Schulen treten ihren Dienst zum ersten Schultag an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.