Informationsdefizite bei Open Source Software / doIT-Kongress am 10. Oktober in Stuttgart zeigt Potenziale auf

MFG-Pressemitteilung

(PresseBox) (Stuttgart, ) Beim vieldiskutierten Thema Open Source Software (OSS) haben viele Anwender noch ein Informationsdefizit. Fast 27 Prozent aller baden-württembergischen Unternehmen gaben bei einer repräsentativen Unternehmensbefragung im Rahmen des Forschungsprojekts FAZIT an, über das Thema Open Source Software gar nicht informiert zu sein. Weitere 50 Prozent der Unternehmen fühlen sich schlecht über OSS informiert. Im IT- und Mediensektor ist der Anteil allerdings deutlich niedriger als bei den Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe und im Finanzsektor. Marktchancen für OSS zeigen sich insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, die die Vorteile quelloffener Software bislang nur unterdurchschnittlich nutzen. Der doIT-Kongress am 10. Oktober beschäftigt sich daher mit den neuesten Trends und Perspektiven der quelloffenen Software.

Der doIT-Kongress ist die Plattform für neue Technologie-Beziehungen. Ziel ist der Austausch zwischen Meinungsführern und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Insgesamt gibt es fünf Teilkongresse zu den Themen IT & Software, Automotive & IT, Mittelstand & IT, Public Sector sowie Kommunikation & Marketing. Der Teilkongress "IT & Software" greift das Thema "Open Source in der Praxis - Interoperabilität und Koexistenz" auf.

Diskutiert werden die Chancen von Open Source Software und proprietärer Software für Unternehmen, die Verwendung beider Systeme nebeneinander sowie die rechtlichen Fragestellungen. Zu den hochkarätigen Keynote-Speakern gehören Volker Smid (Novell) und Dr. Heidi Hohensohn (Siemens Business Services C-LAB). Moderator des Teilkongresses ist Jörg Luther, Chefredakteur der Fachzeitschrift LinuxUser.

Praxisnahe Fachpanels

Im Panel "Linux / Open Source auf dem Desktop" demonstrieren Referenten praxisnah, wie Open Source auf dem Desktop eingesetzt wird. Als Best-Practice-Beispiel wird demonstriert, wie Buchhaltungs- und Controlling-Programme sowie Office-Anwendungen über linux-basierende Thin Clients zur Verfügung gestellt werden und im Mittelstand sowie in der kommunalen Verwaltung eingesetzt werden. Zu den Referenten gehören Thomas Uhl (Vorstandsvorsitzender Topalis AG / Sprecher Architekturboard Linux Solutions Group) und Horst Bräuner (IT-Leiter, Stadt Schwäbisch Hall).

Ein weiteres Fachpanel dreht sich um das Thema "Middleware/Serverlösungen". Diskutiert wird unter anderem, wie Open Source zu der reibungslosen Kommunikation zwischen verschiedenen Softwareplattformen und Systemwelten beiträgt und wie integrierte Kundenlösungen aussehen können.

Fachkongresse auf dem doIT-Kongress 2005

Im Mittelpunkt des Gipfeltreffens der IT- und Medienoffensive doIT steht der fachliche Austausch zwischen Meinungsführern und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Rund um Open Source informiert der Fachkongress IT & Software. Im Mittelpunkt des Kongresses Automotive & IT steht die Optimierung von Prozessen in der Automobilindustrie durch Informationstechnologien. Der Teilkongress Mittelstand & IT beschäftigt sich mit Prozessoptimierung durch IT-Einsatz. Der Kongress Public Sector stellt Erfolgsfaktoren für E-Government-Lösungen vor und erläutert Strategien. Reputation als Wettbewerbsfaktor steht im Fokus des Fachkongresses Kommunikation & Marketing.

Kongresspartner sind die Stadt Stuttgart, die IHK Region Stuttgart und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart. Premiumsponsor ist die Heiler Software AG. Zu den weiteren Sponsoren gehören die Unternehmen KH Klaus Hübner, Freudenberg-IT, Schneider Kommunikation, IBM Deutschland und KLEIN+STEKL. Medienpartner sind die Branchenmagazine AUTOCAD, KMU plus, e-commerce-magazin, Computerwoche, linuxuser, Linux-Magazin, Kommune21, move, CompetenceSite, automotive, Automobil Produktion, media & marketing und die Initiative Mittelstand, der dpunkt.verlag sowie das Wissensradio Wilantis.

Anmeldungen sind bis zum 30. September 2005 zum All-Inclusive-Preis von 100 Euro zzgl. MwSt. möglich. Mitglieder der Kongresspartner sowie Auszubildende und Studierende erhalten einen Sonderrabatt. Weitere Informationen und Online-Anmeldung ab sofort unter www.doIT-kongress.de.

MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.