Mensch oder Maschine?

(PresseBox) (Engen, ) Wir schreiben das Jahr 2010, Operationen werden zu Teilen von Computern übernommen, ganze Industriehallen benötigen keinen einzigen Arbeiter mehr um 100.000 Kotflügel zu produzieren. Die immer schneller fortschreitende Technisierung unserer Welt betrifft mittlerweile alle Arbeitsgruppen und Fachgebiete.

Auch im Bereich der multilingualen Fachübersetzungen, also dem Leistungsgebiet der MEW Limited Deutschland, ist dieser Fortschritt zu beobachten.

Daher drängt sich, in Zeiten von SDLX, Trados und Dejavu eine Frage in den Vordergrund.

Inwieweit lässt sich eine computergesteuerte Übersetzung mit einer humanen Übersetzungsleistung vergleichen?

Im Allgemeinen ermöglichen computergesteuerte Übersetzungsprogramme eine erhebliche Verminderung von Mehrarbeit auf Seiten des Übersetzers. Wirtschaftlich betrachtet bedeutet das eine verkürzte Bearbeitungszeit. Dies ermöglicht es den Übersetzern mehr Texte in derselben Zeit zu bearbeiten und den Auftraggebern eine Verkürzung der Wartezeit auf ein fertiggestelltes Dokument. Zudem ermöglichen Programme wie etwa SDLX eine erleichterte Kontrolle der Übersetzungen durch den Auftraggeber. Dieser ist nicht mehr vollständig auf das persönliche Urteilsvermögen und fachliche Wissen des Übersetzers angewiesen und kann somit Mehrkosten durch erneute Kontrollen vermeiden.

Allerdings zeigen sich Texte, welche mehr oder minder mittels einer Schablone erstellt werden, dem Endverbraucher im Gesamtbild oftmals recht starr. Das Fehlen jeglicher persönlicher Interpretation hinterlässt leicht den Eindruck mangelnder Kenntnisse im entsprechenden Fachgebiet oder erschwert den Lesefluss durch grammatikalisch korrekte, aber im alltäglichen Sprachgebrauch unpassende Satzkonstruktionen.

In einem Zeitalter das durch technische Errungenschaften und Globalisierung gekennzeichnet ist, wäre es vermessen uns dem Einsatz von Computerprogrammen in unserem Fachgebiet, also den multilingualen Übersetzungen, zu verschließen. Der Einsatz eben dieser Programme ermöglicht uns effizienteres Arbeiten und ein standatiesiertes Übersetzungsverfahren. Gleichzeitig muss uns klar sein, dass ein CAC-Programm niemals einen humanen Übersetzer und dessen Know-How und Flexibilität ersetzen kann, ganz egal wie groß der TM ist oder sein wird.

MEW

Die MEW ist ein im Bereich Kommunikation tätiges Unternehmen mit Standorten in Großbritannien, Deutschland und China. Neben Kommunikationsleistungen im Bereich Pressearbeit, Strategie und Konzeption bieten wir auch multilinguale Sprachleistungen an, darunter Lokalisierungen und Internationalisierungen ihrer Produkte. Im Bereich Automotive bieten wir ferner 2D- und 3D- Visualisierungen, welche unser Kompetenzzentrum abrunden.

Die MEW steht für höchste Qualitätsanforderungen an sich selbst, seine Partner, Lieferanten und Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.