Expertenrunde: S-BPM auf dem Vormarsch

(PresseBox) (Karlsruhe/Pfaffenhofen, ) .
- Wissenschaftler und Unternehmen haben auf Konferenz des Karlsruher Technologie Instituts (KIT) über die Zukunft des Geschäftsprozessmanagements diskutiert
- Alle Erkenntnisse der zweiten "S-BPM One" werden wieder gesammelt und in Buchform veröffentlicht; Vorabanmeldungen sind unter alexandra.gerrard@metasonic.de möglich
- Bildmaterial zu der von der Metasonic AG gesponserten Veranstaltung stehen unter http://metasonic.de/s-bpm-one-2010 zur Verfügung

Die Experten sind sich einig: Das subjektorientierte Business Process Management (kurz S-BPM) ist auf dem Vormarsch. Dies ist das Ergebnis der internationalen Konferenz "S-BPM-One 2010", welche das Karlsruher Technologie Institut (KIT) am 14. Oktober abgehalten hat. Eine Expertenrunde von mehr als 50 Teilnehmern aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierte über die Zukunft des Geschäftsprozessmanagements. Eine Erkenntnis aus dem vom KIT zusammengestellten interessanten Programm: Mit Hilfe von S-BPM können Unternehmen ihre Geschäftsprozesse sehr viel effektiver und effizienter gestalten. Alle Ergebnisse und Fortschritte der "S-BPM One" werden gesammelt und in Buchform veröffentlicht. Vorabanmeldungen für die ersten 100 kostenfreien Exemplare sind unter alexandra.gerrard@metasonic.de möglich.

Mittlerweile zum zweiten Mal hat das Karlsruher Technologie Institut (KIT) eine Konferenz zum Thema S-BPM veranstaltet. S-BPM gilt in Expertenkreisen bereits als Nachfolger der derzeit im Einsatz befindlichen BPM-Systeme. Auf der vom Softwarehersteller Metasonic gesponserten Veranstaltung hatten Wissenschaftler und Anwendungsunternehmen aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Russland die Möglichkeit, sich über die neuesten BPM-Entwicklungen und Trends aus Hochschulen und der industriellen Forschung auszutauschen. In einer der zahlreichen Präsentationen wurden beispielsweise sehr anschaulich Unterschiede (und deren Vorzüge) zwischen Kontrollfluss und Subjektorientierung dargestellt. "S-BPM unterstützt auf sichere und effiziente Weise den Entwicklungstrend zum kollaborativen BPM im Bereich Cloud Computing. Die IT fungiert hierbei als "Business Enabler" und sorgt für eine reibungslose Integration bzw. nahtlose Anbindung an bereits bestehende Anwendungen", resümiert Herbert Kindermann, CEO der Metasonic AG den aktuellen Entwicklungsstand. Die neue subjektorientierte Lösung hat sich bereits im Einsatz bei namhaften Unternehmen wie beispielsweise Audi, Fiducia IT, FI-TS, Hitachi Joho und NEC erfolgreich bewährt.

Metasonic GmbH

Die Metasonic AG (www.metasonic.de) hat mit ihrer Metasonic Suite eine Plattform für dynamische Prozess-Applikationen entwickelt, welche auf "subjektorientiertem Geschäftsprozess-Management" (S-BPM) basiert. Diese weltweit einzigartige Methode hat Firmengründer Dr. Albert Fleischmann zusammen mit mehreren Forschungseinrichtungen entwickelt. S-BPM stellt den Kommunikationsfluss der Mitarbeiter in den Mittelpunkt, statt wie beim herkömmlichen BPM einen zentralen Kontrollfluss starr vorzugeben. Zudem ist S-BPM unabhängigen Untersuchungen zufolge die einzige durchgängige Lösung von der Modellierung bis zur Ausführung der Geschäftsprozesse, und dies in nur noch drei Schritten und mit fünf Symbolen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.