Spitzenmanager diskutieren Mobilfunk-Zukunft

Gipfeltreffen der mobilen Welt auf der SYSTEMS

(PresseBox) (München, ) - Unternehmenslösungen der neue Wachstumsmarkt im Mobilfunk mit einem Zuwachs von über 20 Prozent
- Unterschiedliche Marktstrategien bei Herstellern und Betreibern
- Besseres Business durch mobile Lösungen

Die mobilen Endgeräte werden immer leistungsstärker. Neben dem Telefonieren bieten sie eine Vielzahl an Zusatzfunktionen: Vom persönlichen Organizer bis hin zu MP3-Player und Kamera werden immer mehr Features integriert. So kommen in diesem Herbst die ersten Handys mit einer Vier-Gigabyte-Festplatte auf den Markt. Mit ihren umfassenden Möglichkeiten werden auch Smartphones immer interessanter für Unternehmenslösungen. Verbunden mit dem Einsatz neuer Betriebssysteme eröffnen sie für Business-Anwendungen völlig neue Möglichkeiten. Experten erwarten allein in diesem Segment einen Marktzuwachs von über 20 Prozent in Deutschland. Weltweit wird die Zahl der Mobilfunknutzer Ende 2005 die Zweimilliardengrenze überschreiten.

Die Weiterentwicklung des Mobilfunks hin zu multimedialen Diensten und der Einsatz von Applikationen und Content stehen im Mittelpunkt der Communication World 2005, einem der in Europa führenden Kongresse zum Thema mobile Anwendungen. Die Spitzenmanager aus Telekommunikation und IT treffen sich beim Mobile Summit und diskutieren unter dem Motto „Mobile Services, Mobile Content – The Next Generation“ die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich mobiler Dienste. Der internationale Kongress findet am 24. Oktober 2005 in München am ersten SYSTEMS-Tag statt. Er beginnt um 10.00 Uhr im ICM der Neuen Messe München. Eröffnet wird das Gipfeltreffen vom Veranstalter und Schirmherr, dem Bayerischen Minister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Dr. Otto Wiesheu, und dem Geschäftsführer der Messe München International, Klaus Dittrich. Ein Grußwort spricht der Direktor für Telekommunikation der EU, João Da Silva.

Panel I: Unterschiedliche Marktstrategien bei Herstellern und Betreibern
In Panel I, dem Spitzentreffen der Handyhersteller und Mobilfunk-Carrier, diskutieren die Geschäftsführer und CEOs von SonyEricsson, Benq, Symbian, T-Mobile und Virgin Mobile über die anstehenden Änderungen in der Mobilfunklandschaft. Interessant ist das Aufeinandertreffen der Handyhersteller und Mobilfunk-Carrier, da sie mit zum Teil sehr unterschiedlichen Strategien den Mobilfunkmarkt erweitern wollen. Während die Hardwarehersteller immer mehr Features in die Endgeräte integrieren, werben die Carrier derzeit vor allem mit günstigen Tarifen um neue Kunden. Als in Europa erfolgreichster virtueller mobiler Netzbetreiber (MVNO) ist Virgin Mobile mit Tom Alexander (CEO) in Panel I vertreten. Mit ganz neuen Kundenkonzepten hat Virgin Mobile derzeit in Großbritannien einen Marktanteil von knapp 10 Prozent erobert. Die Keynote in Panel I hält David Wood, einer der Gründer von Symbian, zur Zukunft der mobilen Endgeräte.

Panel II und III: Besseres Business durch mobile Lösungen
Immer stärker setzen Unternehmen mobile Lösungen ein, um ihren Workflow zu optimieren oder die Kundenansprache zu verbessern. Die Spitzenmanager mobiler Unternehmenslösungen präsentieren in Panel II die Chancen, die der Mobilfunk für die klassische IT eröffnet. Vertreten sind in Panel II alle derzeit wichtigen Anbieter im Bereich Mobile Enterprise. So präsentiert Qualcomm, vertreten durch Siegmund Redl, neue Lösungen für multimediale Applikationen durch UMTS und Suzan DelBene von Microsoft stellt flexible Plattformen für innovative Geräte und Anwendungen vor. Rim/BlackBerry (Don Morrison), Anbieter von klassischen mobilen E-Mail-Lösungen, informiert über die Gestaltung effektiver Arbeitsumgebungen und Palm (Ed Colligan) stellt neue Businessgeräte als Basis von Unternehmenslösungen vor. Thorsten Heins von Siemens Communications referiert über die Möglichkeit, WLAN für alle Services – auch für Sprache – einzusetzen.

Attraktive Applikationen und Content bestimmen darüber, wie schnell mobile Lösungen künftig von Nutzern angenommen werden. Im Panel III der Communication World stellen die CEOs führender Unternehmen aktuelle und erfolgreiche Projekte aus der mobilen Welt vor. Neben der Präsentation von interessanten Beispielen wie Mobile Navigation oder Location Based Services (Dr. Helmut Blomenhofer, Thales/Magellan) geht es um neue Plattformen für Endkunden-Services (Chris Halbard, Lucent Technologies) und Messaging als Basis für neue Kommunikationslösungen (Klaus Jansen-Knor, Mobile 365). Dominik A. Schmid wird als Executive Director Broadcast Operations Infront Sports & Media AG den Mobilfunk als „mobiles“ Medienhighlight für die Fußballweltmeisterschaft beleuchten.

Über die SYSTEMS
Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

* Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

Die SYSTEMS 2005 findet vom 24. bis 28. Oktober 2005 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent – unter http://www.SYSTEMS-world.de.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.systems.de, Menüpunkt “Presse”.
Bildmaterial zur SYSTEMS finden Sie im Internet unter:
http://media.messe-muenchen.de/Systems/Standard/SelectCatalog_Presse.jsp

Messe München GmbH

Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit fünf Auslandsbeteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie 66 Auslandsvertretungen, die 89 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.