Spitzenkoch gibt Tipps für Jäger und Wildliebhaber

(PresseBox) (München, ) .
- Alfons Schuhbeck kocht auf der Messe "Jagen und Fischen"
- Rund 300 Aussteller erwartet

Leichte Vorspeisen, feine Medaillons, saftige Braten oder würzige Ragouts - die kulinarischen Möglichkeiten von Wildfleisch sind unglaublich vielseitig. Auch Spitzenkoch Alfons Schuhbeck ist ein Fan von Wildgerichten. Auf der Messe "Jagen und Fischen" in der Neuen Messe München wird Schuhbeck beim Zubereiten von Reh, Hirsch und Hase sämtliche Register ziehen und den Messebesuchern nützliche Tipps verraten.

Immer mehr Feinschmecker begeistern sich für das zarte und aromatische Wildfleisch, das gerade in der bayerischen Küche seit jeher einen festen Platz auf der Speisekarte einnimmt. Ob gekauft, oder gejagt - Wildfleisch aus bayerischen Wäldern ist ein reines Naturprodukt von hoher Qualität und das ideale Lebensmittel für alle, die beim Essen auch auf ihre Gesundheit achten. Fleisch von Wildtieren ist mager, bekömmlich, schmackhaft und ein ausgezeichneter Eiweißlieferant. Bei den Jägern kommen das Erlebnis der Jagd und das gute Gefühl hinzu, genau die Herkunft zu kennen.

In der Schauküche auf der "Jagen und Fischen" erklärt Alfons Schuhbeck, wie Wildgerichte garantiert gelingen. Der Spitzenkoch zeigt bei Wild die ganze Vielfalt seiner kulinarischen Fähigkeiten. Sei es ein feines Rebhuhn mit Champagner-Kraut, ein klassisches Rehragout oder das Beste, was der Hirsch zu bieten hat: den Ziemer, also den Hirschrücken, der früher, als das Wild noch dem Adel vorbehalten war, auch der "Rinderbraten der Reichen" genannt wurde.

Was Reh und Hirsch betrifft, gilt die Regel: Wildbret nach dem Abschuss drei Wochen vakuumverpackt reifen lassen. Früher wurde Wild in Alkohol, zum Beispiel Cognac oder Wein, eingelegt. Der aber entzieht dem Fleisch die guten Substanzen und überdeckt den feinen Wildgeschmack. Wildgerichte sind immer ein ganz besonderer Genuss, der sich mit dem passenden (Rot-)Wein noch steigern lässt.

Auf der Messe "Jagen und Fischen" ist eine eigene Wild- und Fischküche eingerichtet. Alfons Schuhbeck kocht am Donnerstag, 2. April, von 11 bis 12 Uhr und am Freitag, 3. April, von 12 bis 13 Uhr.

Weitere Highlights aus Bayerns Gewässern und Wäldern präsentieren die Spitzenköche Ludwig Koch sowie Hubert und Norbert Nägel.

Praktische Tipps für die Zubereitung von Wildgerichten erhalten die Messebesucher auch vom Bayerischen Jagdverband. Wie man Reh, Hirsch und Hase raffiniert mit Wildkräutern würzt, verraten Kräuterpädagogen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Die "Jagen und Fischen" ist eine der größten und traditionsreichsten Veranstaltungen ihrer Art in Süddeutschland. Von 1. bis 5. April präsentieren mehr als 300 Aussteller aus 14 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. Auf der Messe finden Jäger und Angler alles, was sie zur Ausübung ihres Hobbys benötigen. Schwerpunkte sind die Themen Jagen und Fischen, Mode und Bekleidung, Jagd- und Angelreisen. Der Auftritt von Alfons Schuhbeck ist das kulinarische Highlight der "Jagen und Fischen".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.