Treffpunkt Bildungs-IBO: Praktischer Einstieg ins Berufsleben

Frühjahrsausstellung unterstützt bei Berufswahl - Unternehmen, Handwerksinnungen, Industrie und Verbände geben umfangreiche Orientierungshilfe

(PresseBox) (Friedrichshafen, ) Ob Liebe auf den ersten Blick oder nach reiflicher Überlegung: Eine ideale Gelegenheit, den passenden Partner für die berufliche Zukunft zu finden, bietet der große Treffpunkt für Schüler und angehende Berufsanfänger auf der IBO (18.-22. März 2009). Mit dem Ziel, jungen Menschen Berufsorientierung zu geben, informieren die größten Arbeitgeber der Region im Rahmen der "Bildungsoffensive" von Mittwoch bis Freitag, und geben Einblicke in die Betriebe.

Die Bundeskanzlerin will das Thema Bildung zu einem Schwerpunkt machen - wohl auch vor dem Hintergrund, dass bis zum Jahr 2020 laut einer Studie sechs Millionen Facharbeitskräfte in Deutschland gesucht werden. Die IBO hat das mit ihrer Bildungsoffensive bereits getan. Vom Berufsziel Metzger oder Informatiker, bis hin zu Koch oder Industriemechaniker, alle großen Branchen sind auf der Frühjahrsausstellung vertreten.

Allein mit sechs Ausbildungsberufen im Gastgewerbe ist beispielsweise der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) vor Ort. Der Maschinenbauer MTU bietet nicht nur die Möglichkeit, am Stand einen kleinen Dieselmotor zusammenzubauen, sondern sich auch für einen Schnuppertag im Unternehmen zu bewerben. Auch das Landratsamt Bodenseekreis - einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region - präsentiert seine Palette an Möglichkeiten.

Die Oberland-Milchverwertung der OMIRA beschreibt das Berufsbild der Molkereifachkraft, ZF Friedrichshafen bietet die Chance, sich über technische und kaufmännischen Berufe sowie Studiengänge an der Berufsakademie zu informieren. Dass die Bundesagentur für Arbeit nicht nur in Arbeit vermittelt, sondern selbst ausbildet, erfahren alle Interessierten an deren Stand in Halle B2. Die Kreishandwerkerschaft bietet nach dem Motto "Handwerk hat Zukunft" Praktikumsplätze an.

Für junge Menschen mit Lernbehinderung bietet das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) in Ravensburg vielfältige Möglichkeiten. Allein 40 Berufe stehen zur Wahl. Bundeswehr und Polizei zeigen ihre Karrieremöglichkeiten und was ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) ist, unterbreiten die Landeszentrale für politische Bildung und die Stadt Friedrichshafen.

Die IBO beginnt am Mittwoch, 18. März 2009 und läuft bis Sonntag, 22. März 2009. Die Öffnungszeiten: An den Werktagen 10 bis 19 Uhr, die Gastro-Halle bis 20 Uhr. Am Wochenende ist die IBO von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 6,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, die Familienkarte 15 Euro. Weitere Informationen zur IBO und Online-Tickets unter www.ibo-messe.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.