Internationaler Szene-Gipfel für Tuning-Clubs am Bodensee

Auf über 18.000 Quadratmetern versammelt sich auf der TUNING WORLD BODENSEE die "Creme de la Creme" der Club-Szene

(PresseBox) (Friedrichshafen, ) Der Ideenreichtum der Tuning-Fans auf der TUNING WORLD BODENSEE (13. bis 16. Mai 2010) kennt keine Grenzen und in der Club-Area zeigt sich die internationale Tuning-Gemeinde von ihrer schönsten Seite. Auf das Messepublikum wartet in Friedrichshafen Europas Club-Prominenz mit den aktuellsten Tuning-Trends und den ausgefallensten Show-Fahrzeugen des Jahres. Wobei Multimedia-Ausbauten mit Kino-Sound, verchromte Motoren oder gar Bildschirme unter der Motorhaube erst der Anfang der Überraschungen sind.

Die in Friedrichshafen versammelten Clubs sind die Meinungsbildner und Trendsetter in der europäischen Tuning-Community. Für Alexander Wöhr vom Tuning-Club "Car exklusiv", in dem Fabrikate von Alfa Romeo die Mehrheit bilden und deren Umbauten bereits in japanischen Fachzeitschriften Beachtung fanden, ist die Messe das Maß der Dinge. "Auf keinem anderen Tuning-Event in Deutschland sind das Niveau und die Vielzahl der getunten Fahrzeuge so stark wie am Bodensee." Auch Manuel Steinwandt von den Tuning-Freaks Schwarzwald freut sich über die Teilnahme an der diesjährigen Messe: "Wer zu den Besten in der Tuningszene zählt, muss einfach auf der TUNING WORLD BODENSEE ausstellen. Außerdem entdeckt man nur auf dieser Messe so viele neue und vor allem schöne Tuning-Ideen."

Seit der ersten Ausgabe des Messe-Events gibt es einen ungebremsten "Run" auf die limitierte Ausstellungsfläche im Clubbereich. "Knapp 500 Clubs haben sich dieses Jahr für 152 Plätze beworben", so Alexander Métayer, Clubbetreuer der Messe. "Der Großteil kommt aus Österreich, aus der Schweiz und aus Süddeutschland. Aber auch Clubs aus den Niederlanden und Ungarn sind vor Ort." Zu den vielen Highlights in der Club-Area zählen der Porsche 911 Club "my9eleven.ch" oder der Audi RS Club Deutschland e.V. mit ihren hochkarätigen Fahrzeugen. Aber auch in Europa seltene Sportwagen aus Japan wie Honda NSX, Mazda RX7, Nissan Skyline und Toyota Supra sind durch Clubs und Internet-Communities wie "Austrian Type Racing" und "Sky Racers" in Friedrichshafen stark vertreten.

Neben den ausgestellten getunten Fahrzeugen der Marken Audi, BMW, Fiat, Ford, Honda, Opel, Seat, Toyota und VW wird die Präsenz von Citroën-, Peugeot- und Renault-Modellen immer stärker. Aber selbst die noch relativ selten getunten Fahrzeuge aus Korea oder die oft in Deutschland nur als Import erhältlichen US-Modelle finden in der am Bodensee fast geschlossen versammelten Tuning-Gemeinde immer mehr Freunde und feiern vom 13. bis 16. Mai 2010 in Friedrichshafen eine starke Präsenz.

So zahlreich die verschiedenen Automarken in der Club-Area, so zahlreich sind auch die unterschiedlichen Tuning-Stilrichtungen. Schließlich sind bei einigen der ausstellenden Clubs in Deutschland stationierte US-Soldaten Mitglieder und bringen neben ihren Fahrzeugen auch die neuesten Tuning-Trends aus Amerika nach Friedrichshafen. Ein Club wird unter den vielen bis ins letzte Detail veredelten und verschönerten Karossen mit seinen Fahrzeugen hervorstechen. Die Boliden von "Deutsche Drifter e.V." sind vorwiegend auf standfeste Motorleistung gezüchtete Rennmaschinen. "Wir wollen den Messe-Besuchern zeigen, dass es bei Tuning nicht immer nur um schöne Autos gehen muss", schmunzelt Alex Gräff.

Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.