Automechanika Aftermarket Forum erfreut sich großer Beliebtheit: Bereits jetzt 500 Vorregistrierungen

Themenvielfalt und hochkarätig besetzte Vorträge / Erstmals E-Mobility-Tag und Forum Schadensmanagement

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die diesjährige Automechanika Frankfurt, die vom 14. bis 19. September 2010 stattfindet, wird erneut vom Automechanika Aftermarket Forum begleitet. Das Forum, das Bestandteil des renommierten Rahmenprogramms der Automechanika ist, erfreut sich bereits im Vorfeld großer Beliebtheit. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben sich schon rund 500 Interessenten aus aller Welt registriert.

Dieses Jahr erscheint das Aftermarket Forum in einem komplett neuen Format: Verlängerter Zeitraum, neuer Veranstaltungsort im Portalhaus und eine einzigartige Themenvielfalt mit hochkarätig besetzten Vorträgen. Im Fokus des Forums stehen dabei unter anderem der zusätzlich eingeführte E-Mobility-Tag und das Forum Schadensmanagement.

Das Thema Schadensmanagement steht im Zentrum des Spannungsfeldes von Automobil-, Reparatur- und Versicherungsmarkt. Die Mehrzahl der Unfallreparaturen wird nicht in den Markenwerkstätten der Automobilhersteller, sondern in freien Karosserie- und Lackierbetrieben repariert, die wiederum mit Vertragshändlern kooperieren. Dieses komplexe und umstritten diskutierte Themengebiet wird im Rahmen des Aftermarket Forums in einem eigens hierfür eingeführten Schadensmanagement-Forum aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Neben einem Überblick über die wichtigsten Schadensabwicklungssysteme im europäischen Markt, referiert am 15. September 2010 unter anderem Dr. Klaus Weichtmann, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. (ZKF), über das deutsche Schadensmanagementsystem. Ziel des ersten Forums Schadensmanagement ist es, den in- und ausländischen Fachbesuchern zu verdeutlichen, welche Anforderungen in naher Zukunft auf sie zukommen. Das Forum findet parallel zum Plenum "Werkstattausrüstung: Produktinnovationen und neue Vertriebswege" statt.

Auf Wunsch zahlreicher Teilnehmer des Aftermarket Forums 2008 und aufgrund der aktuellen Bedeutung des Themas, wird dieses Jahr ein zusätzlicher Tag zum Thema E-Mobility in das Programm integriert. Am 17. September 2010 referieren und diskutieren Vertreter aus Industrie, Politik und Wirtschaft über die Zukunft der Elektromobilität. Rainer Bachmann, Leiter B2B RWE Effizienz GmbH, beleuchtet das Thema aus Sicht eines Stromanbieters. Simon Czerny, Director Marketing and Product Management Hybrid and Electric Vehicle Technology, Robert Bosch GmbH, spricht über die Elektrifizierung des Antriebsstrangs und setzt sich mit verschiedenen Typen der Elektrifizierung sowie der aktuellen Marktentwicklung auseinander.

Von zentraler Bedeutung ist auch der Vortrag "Durch hundert Emotionen auf null Emissionen" von Frank M. Rinderknecht, CEO Rinspeed AG. Rinderknecht präsentiert ein neues Mobilitätskonzept, das durch verzahnte Mobilität zwischen Individual- und öffentlichem Personenverkehr die Reichweiten-Hürde von Elektrofahrzeugen umgeht. Den Potenzialen und Herausforderungen der Elektromobilität widmet sich der Vortrag von Wilfried Nietschke, Geschäftsführer IAV GmbH. Dabei geht es im Wesentlichen um den induktiven Energietransfer und die zukunftsweisende Entwicklung des kabellosen elektrischen PKW-Aufladens und Fahrens. Ziel ist die unbegrenzte Elektromobilität. Darüber hinaus wird die Umsetzung des E-Mobility- Gedankens am Beispiel des Models MINI E von Peter Krams, Projektmanager für den MINI E BMW Group, vorgestellt.

Damit der Themenkomplex Elektromobilität in seiner Gesamtheit konsequent umgesetzt werden kann, ist eine entsprechende Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter von zentraler Bedeutung. Was hierbei zu beachten ist, zeigt Werner Steber, Referent der Abteilung "Technik, Sicherheit, Umwelt", Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK). Abschließend referiert Wolfgang Eichler, Mitglied der Geschäftsleitung TÜV SÜD Auto Service GmbH, über die Herausforderungen, die an das Thema E-Mobility für den TÜV SÜD geknüpft sind. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen vor allem die Fahrzeugsicherheit der Elektromobilität und deren Überwachung.

Das Aftermarket Forum präsentiert mit insgesamt rund 50 hochkarätigen, internationalen Referenten ein umfangreiches Vortragsprogramm. Bereits am ersten Veranstaltungstag wird nach einer offiziellen Eröffnung die Automechanika-Studie von Prof. Dr. Willi Diez, Direktor Institut für Automobilwirtschaft Geislingen, zum Thema "Zeitenwende im Automobilservice" detailliert präsentiert. Erstmals vorgestellt wird die Studie am 9. September 2010 auf der Wirtschaftspressekonferenz in Frankfurt.

Das komplette Automechanika Aftermarket Forum ist kostenfrei und wird simultan ins Deutsche und Englische übersetzt. Besucher, die sich bis zum 31. August 2010 unter www.automechanika.com/frankfurt/aftermarketforum anmelden, erhalten einen kostenfreien Eintrittsgutschein zur Automechanika Frankfurt und ein Teilnahmezertifikat des Aftermarket Forums. Das ausführliche Vortragsprogramm ist ebenfalls auf dieser Website zu finden.

Weitere Informationen zur Automechanika unter www.automechanika.com

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 424 Millionen Euro Umsatz und weltweit über 1.660 Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2009 organisierte die Messe Frankfurt über 90 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.