3.000 Aussteller für Automechanika Shanghai angemeldet

Vielseitiges Rahmenprogramm als Publikumsmagnet

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die sechste Ausgabe der Automechanika Shanghai findet vom 8. bis 11. Dezember 2010 im Shanghai New International Expo Centre statt und wird mit 3.000 Ausstellern aus 27 Ländern und Regionen voraussichtlich einen neuen Rekord aufstellen. Auf der Messe werden die neuesten Produkte und Serviceangebote der Automobilbranche auf einer Fläche von 138.000 Quadratmetern in 11 festen und sechs temporären Hallen zu sehen sein.

Auf der diesjährigen Messe werden neun Länderpavillons aus Frankreich, Deutschland, Korea, Malaysia, Singapur, Spanien, Taiwan, Thailand und den USA vertreten sein. Darüber hinaus haben mehr als zehn internationale Besuchergruppen aus Amerika, Asien, Australien und dem Nahen Osten sowie mehr als 30 chinesische Besuchergruppen ihr Kommen angekündigt.

Vielseitiges Rahmenprogramm als Publikumsmagnet

Um Besucher und Aussteller im Hinblick auf aktuelle Branchenentwicklungen auf dem Laufenden zu halten und um ihnen die Erweiterung ihrer Marketingnetzwerke zu ermöglichen, bietet die Automechanika Shanghai ein umfangreiches Rahmenprogramm, darunter eine Reihe neuer Veranstaltungen.

Eine der beliebtesten Veranstaltungen ist die Automechanika Academy, die vom 8. bis 9. Dezember stattfindet. Sie wird eine große Bandbreite von Themen abdecken, wie zum Beispiel unternehmenspolitische Maßnahmen, Marktstrukturen und Geschäftstätigkeit in China und verschiedenen anderen Ländern bis hin zu Markenschutz, grüne Technologien und Remanufacturing. Diese Veranstaltung gibt Besuchern eine wertvolle Gelegenheit, Experten von angesehenen Industrieverbänden, Forschungsinstitutionen, Beratungsunternehmen und führenden Firmen zu treffen und von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen im Hinblick auf diese Themen zu hören:

- Herr Yonghe Huang, Direktor der WTO & APEC Policy Research und der Automotive Industry Policy Research Offices im China Automotive Technology & Research Center(CATARC)
Strategien in der chinesischen Autoindustrie: Aktuelle Trends und Einblicke

- Herr Bruce JY Liu, Manager, Homologationsabteilung TÜV Rheinland Taiwan Ltd, TÜV Rheinland Greater China
Anforderungen für Zertifikate für die Ausfuhr von Autoteilen nach China

- Herr Wolfgang Saueressig, Vorsitzender des Komitees für den Schutz von Qualitätsmarken (QBPC) der Automotive Industry Working Group (AIWG) und Herr Setsuo Hori, Deputy Director, International Department, Japan Auto Parts Industries Association (JAPIA)
Die Japan Auto Parts Industries Association (JAPIA) und QBPC Automotive Industry Working Group (AIWG) kämpfen gemeinsam gegen Produktpiraterie

- Herr Leonard Wu, Marketingreferent, Performance Polymers bei Du Pont China Holding Co Ltd
Hochleistungspolymere bieten grüne Lösungen für die Automobilindustrie

- Herr Marc Langenbrinck, Managing Director von Smart
Die technische Entwicklung von Elektroautos

- Dr. Ing. Carsten Bücker, Eigentümer und Geschäftsführer von BUECKER & ESSING
Die Bedeutung von “Remanufacturing” für chinesische Firmen

- Dr. Magnus Tessner, Partner bei IFP
Die Rekrutierung von Führungspersonal für die Bereiche Technik und Verkauf in Deutschland

- Dr. Michael Kern, Chief Executive Officer von ATU
Der Betrieb einer unabhängigen Reparaturwerkstatt in Deutschland und Europa

- Herr Henry Zhang, Supplier Quality Engineer von Navistar / International Truck and Engine Co
Das Design und die Entwicklung von Autoteilen für den nordamerikanischen Automobilmarkt

- Peter MacGillivray, Vice President, Events and Communications von Specialty Equipment Market Association (SEMA)
Ein Überblick über den Weltmarkt für Spezialausrüstung und die Möglichkeiten in China

- Herr Grahame McCraw, State Manager, Northern Region von Australian Automotive Aftermarket Association (AAAA)
Marktprognosen und -chancen im Hinblick auf die australische Autoteileindustrie

Der Schwerpunkt der von der Automechanika Shanghai organisierten neuen Veranstaltungen umfasst verschiedene Gebiete der Automobilindustrie. Ziel ist es, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Branche und neue Markttrends zu bedienen.

Der 2010 Automotive Aftermarket Summit - Innovating Business Model for the Industry findet am 8. Dezember statt. Der Kongress bietet Herstellern von Autoteilen, Anbietern von Serviceleistungen und Händlern für den After-Market eine professionelle Plattform für den Austausch von Geschäftsideen auf dem neuesten Stand der Technik für den Auto-After-Market. Wichtige Branchenführer werden ihre Erfahrungen bezüglich innovativer Geschäftsmodelle und Unternehmensstrategien teilen. Diese Veranstaltung wird von der Shanghai Oriental Auto Magazines Agency Co Ltd (Automobile & Parts) und der National Federation of Commercial Vehicle Parts Production and Marketing gemeinsam organisiert.

Das New Energy Vehicle Auto Parts Development Seminar findet am 9. Dezember statt. Das Seminar wird von der Shanghai Yixuan New Energy Tech Co Ltd mitorganisiert und von der Automobile Marketing & Management Institute Tongji University und dem deutsch-chinesischen Electric Vehicles Institute unterstützt.
Das Thema lautet "Wie können sich die traditionellen Autoteilehersteller angesichts der energischen Entwicklung von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb seitens der chinesischen Regierung neu strukturieren?"

Das Insured Cars Repair After Accident and Its Parts Supply Chain Seminar findet am selben Tag statt. Das Seminar wird von dem Automotive Aftermarket Network (www.auto265.com) mitorganisiert und von dem Zhongbaoyan Automotive Technology & Research Institute geleitet.

Das Seminar und Business-Matching für Zulieferer von Autoteilen für kommerzielle Fahrzeuge in China wird von der China Commerical Vehicle Parts Markets Federation (CCVP) mitorganisiert, es findet ebenfalls am 9. Dezember statt.

Das MotorChina und Allead Forschungsinstitut für Automobiltechnologie organisiert das Forum für Anbieter von Autoreparaturdiensten:
Wie man das Management des Geschäfts verbessert und herausragenden technischen Kundendienst bietet. Diese Veranstaltung hilft, Distributoren und Zulieferern von Autoreparatur und -wartungsservices, Autoteilen und Accessoires ein besseres Verständnis von den neuesten Werkstattprodukten und Geschäftsmodellen sowie aktuellen Erkenntnissen über das Management des technischen Kundendienstes zu erlangen. Ein weiteres Thema ist die Verbesserung des Serviceniveaus, um eine gestiegene Kundennachfrage zufrieden stellen zu können. Dieses neue Forum wird vom China Auto Technical Director Club und der Shanghai SeeDoo Investment Management Co Ltd. unterstützt.

Am 10. Dezember wird im Auto Parts Remanufacturing Industry Seminar eine Diskussion über die Entwicklungen im globalen Markt für das Remanufacturing von Autoteilen und die Chancen in China stattfinden. Es wird von der Automotive Parts Remanufacturers Association (USA) organisiert.

Darüber hinaus bietet die Automechanika Shanghai 2010 folgende renommierte Veranstaltungen an:

- Das 3. Treffen des Shanghai Automotive Parts Circulating Trade Association Committee
- Produktpräsentation, dessen Highlight singapurische Automobilhersteller bilden werden
- Automechanika Matchmaking Forum
- Einkäuferpräsentation
- Kongress der China Auto Electronic and Electrical Appliances Industry und das jährliche Treffen des China Auto Electric Information Net
- Jährliche Tagung der chinesischen Händler von Autowartungsausrüstung

Für mehr Informationen zum Rahmenprogramm besuchen Sie bitte www.automechanika-shanghai.com oder senden eine E-Mail an auto@hongkong.messefrankfurt.com. Die Automechanika Shanghai ist eine von 14 Automechanika-Messen, die in Asien, Europa, Nordamerika, Südamerika und Afrika stattfinden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.automechanika.com.

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 424 Millionen Euro Umsatz und weltweit über 1.660 Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2009 organisierte die Messe Frankfurt über 90 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.