IFA ist offizieller Partner der EFM Industry Debates anlässlich der 62. Internationale Filmfestspiele Berlin

(PresseBox) (Berlin, ) Jetzt ist es offiziell: Die IFA ist Partner der EFM Industry Debates der 62. Internationalen Filmfestspiele.

Einer der wichtigsten Treffpunkte im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele ist der European Film Market (EFM). Rund 400 Firmen und 7.000 Fachbesucher aus 90 Ländern knüpfen und pflegen hier ihre Kontakte, positionieren sich in der Branche und handeln mit Filmrechten.

Die EFM Industry Debates, bei denen sich die IFA als offizieller Partner engagiert, diskutieren aktuelle Entwicklungen in der Film- und Unterhaltungsindustrie. Sie fördern den Meinungsaustausch unter Branchenprofis. 2011 standen die zukünftige Finanzierung von Independent Filmen, die sich verändernde Rolle des Verkäufers im gegenwärtigen wirtschaftlichen Klima und die Zukunft von 3D im Mittelpunkt der Diskussionen.

Jens Heithecker, IFA-Direktor: "Content- und Geräteindustrie waren noch nie so eng miteinander verknüpft wie heute. Neue Technologien und Anwendungsbereiche wie Smart TV, 3D und vernetze Heimlösungen fördern die Märkte. Vor diesem Hintergrund freut es uns ganz besonders, dass die IFA Partner der EFM Industry Debates ist."

Die Berlinale als großes Kulturereignis ist eine der wichtigsten Events der internationalen Filmindustrie. Fast 300.000 verkaufte Eintrittskarten, mehr als 19.000 Fachbesucher aus 115 Ländern, darunter etwa 4.000 Journalisten: Kunst, Glamour, Party und Geschäft sind bei der Berlinale untrennbar miteinander verbunden.

IFA 2012

- IFA: weltweit größte Messe für Consumer Electronics und Elektrohausgeräte
- An der IFA 2011 nahmen 1.441 Aussteller, 238.000 Teilnehmer davon 132.900 Fachbesucher und 6.189 Medienvertreter teil.
- www.ifa-berlin.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.