Merck verkauft Théramex für EUR 265 Mio an Teva

(PresseBox) (Darmstadt, ) .
- Akquisition bietet Teva gute Basis zur Expansion des weltweiten Geschäfts auf dem Gebiet der Frauengesundheit
- Merck Serono konzentriert sich weiterhin auf Kern-Therapiegebiete: neurodegenerative Erkrankungen, Onkologie, Fruchtbarkeit, Rheumatologie, Endokrinologie und CardioMetabolic Care

Die Merck KGaA hat heute bekannt gegeben, dass das in Monaco ansässige und auf Frauengesundheit und Gynäkologie spezialisierte Pharmaunternehmen Théramex an Teva veräußern wird. Merck und Teva haben eine Vereinbarung unterzeichnet, wonach Teva alle Aktivitäten von Théramex einschließlich 100% der Aktien von Théramex S.A.M, Monaco und Théramex S.p.A. in Italien für einen Betrag von EUR 265 Mio übernehmen wird. Darüber hinaus ist Merck berechtigt, gewisse leistungsabhängige Meilensteinzahlungen zu erhalten. Teva wird die Vertriebsrechte für Théramex-Produkte in einer Reihe von Ländern, unter anderem Spanien und Brasilien, innehaben; Merck Serono wird auch weiterhin Produkte von Théramex in bestimmten anderen Ländern vertreiben.

Das veräußerte Geschäft von Théramex macht, bezogen auf 2009, einen Umsatz von rund EUR 100 Mio aus. Darin inbegriffen sind die Umsätze in den Ländern, für die Teva die Vertriebsrechte erwerben wird. Die Vereinbarung gilt vorbehaltlich der Genehmigung durch die Behörden. Der Abschluss der Transaktion wird gegen Ende 2010 oder Anfang 2011 erwartet.

"Théramex hat sich in Frankreich und Italien einen guten Ruf als Unternehmen mit klarem Fokus auf Frauengesundheit und Gynäkologie aufgebaut. Da Théramex nun in den Markt für Kontrazeptiva eintritt, sind wir davon überzeugt, dass ein Zusammenschluss mit Teva nicht nur dazu beitragen wird, die Stellung des Unternehmens auf dem Markt für gynäkologische Produkte zu stärken, sondern auch eine bedeutende Position im Markt für Kontrazeptiva aufzubauen", erklärte Elmar Schnee, Mitglied der Geschäftsleitung der Merck KGaA und Leiter der Sparte Merck Serono. Er fügte hinzu: "Merck Serono wird auch weiterhin die Strategie verfolgen, Patienten in den Kern-Therapiegebieten des Unternehmens - neurodegenerative Erkrankungen, Onkologie, Rheumatologie, Fruchtbarkeit und Endokrinologie - Innovationen anzubieten, sowie Produkte im Bereich CardioMetabolic Care in Schwellenländer zu bringen, in denen der Zugang zur Allgemeinmedizin ein ungedeckter medizinischer Bedarf bleibt."

Im Hinblick auf die heutige Transaktion kommentierte Shlomo Yanai, Präsident und Chief Executive Officer vom Teva: "Dies ist eine wichtige Akquisition für das Gebiet der Frauengesundheit von Teva. Das diversifizierte Produktportfolio von Théramex, der erfahrene Außendienst und die viel versprechende Pipeline wird kombiniert mit den starken F&E-Fähigkeiten und dem Produktportfolio unseres Geschäftes im Bereich der Frauengesundheit in den USA. Gemeinsam wird das globale Team die Expansion unseres Bereiches Frauengesundheit in zentrale Wachstumsmärkte in Europa und weltweit beschleunigen und bildet eine ausgezeichnete Grundlage für zukünftiges Wachstum. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Management-Team von Théramex und die Aufnahme der Mitarbeiter in die Teva-Familie."

Seit dem Beitritt zur Merck Gruppe im Jahr 1999 hat Théramex ein starkes Markenimage entwickelt und einen guten Ruf für Qualität bei den auf Frauengesundheit spezialisierten Ärzten erworben. Heute arbeiten in Frankreich und Italien mehr als 300 Mitarbeiter für Théramex und das Unternehmen bietet in 50 Ländern ein umfangreiches Produktportfolio in den Bereichen Gynäkologie, Osteoporose, Perimenopause, Menopause und Kontrazeptiva an. Dazu zählen unter anderem Orocal®, Colpotrophine®, Lutenyl®, Monazol®, Estreva®, Antadys® and Leeloo

Gé®. Daneben entwickelt Théramex derzeit in Zusammenarbeit mit Merck & Co. Nomegestrolacetat (2,5mg) / 17beta-Estradiol (1,5mg), das eine einzigartige Kombination eines natürlichen Estrogens, das mit dem vom Körper der Frau produzierten Estrogen identisch ist, und eines selektiven Progestins enthält. Dieses Produkt befindet sich in Europa momentan in der behördlichen Registrierung.

J.P. Morgan agiert als exklusiver Finanzberater für Merck.

Über Teva

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA) ist ein führendes, weltweit tätiges Pharmaunternehmen, das sich einem breiteren Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsleistungen verpflichtet hat indem es sowohl kostengünstige Generika als auch innovative und spezialisierte Arzneimittel und Aktivwirkstoffe entwickelt, produziert und vermarktet. Mit Hauptsitz in Israel ist Teva der weltweit größte Generika-Hersteller mit einem globalen Produktportfolio von mehr als 1.250 Molekülen und einer direkten Repräsentanz in rund 60 Ländern. Das Markengeschäft von Teva konzentriert sich auf die Therapiegebiete von neurologischen und Atemwegserkrankungen sowie Frauengesundheit und Biologics. Das führende innovative Produkt von Teva ist Copaxone®, die am häufigsten verschriebene Behandlung bei Multipler Sklerose. Teva beschäftigt weltweit mehr als 40.000 Personen und erreichte 2009 einen Nettoumsatz von USD 13,9 Milliarden.

Merck KGaA

Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,7 Mrd EUR im Jahr 2009, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die rund 40.000 Mitarbeiter (inklusive Merck Millipore) in 64 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.