Merck präsentiert sein Portfolio innovativer Produkte für 3D- und OLED-Displays anlässlich der IMID in Seoul (Korea)

IMID: Merck stellt licristal® Flüssigkristallmischungen, die besonderen Eigenschaften von PS-VA Materialen und licrivue® reaktive Mesogene sowie deren Vorteile für 3D-Displays in den Fokus

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die Merck KGaA wird auch in diesem Jahr als Aussteller an der IMID / IDMC / Asia Display, die vom 11. bis 15. Oktober 2010 in Seoul (Korea) stattfindet, teilnehmen. Das weltweit tätige Pharma- und Chemieunternehmen wird seine innovativen Produkte in den Segmenten Display und Beleuchtung vorstellen und dabei seinen Schwerpunkt auf die neuen 3D-Technologien legen.

Merck ist weltweiter Marktführer bei der Herstellung und der Vermarktung von Flüssigkristallen für LCDs (Liquid Crystal Displays) einschließlich 3D-Displays. Das Merck Produkt-Portfolio umfasst licristal® Flüssigkristalle und licrivue® reaktive Mesogene, livilux® Materialien für OLEDs (Organic Light Emitting Diode), lisicon® organische Elektronik, isishape® druckbare Ätzpasten sowie isiphor(TM) Phosphor-Materialen für LEDs (Light Emitting Diode). Die Produkte werden bei konventionellen sowie 3D-Displays, LCD-Fernsehgeräten, Notebooks, PC-Monitoren, mobilen Telefonen sowie vielen anderen digitalen Displays eingesetzt. Mehr als 2.500 Patente sind Beweis für die Innovationskraft von Merck auf diesem Gebiet.

Alle erwähnten Produkte von Merck sind hochinnovativ, energie-effizient und umweltfreundlich. Sie ermöglichen umweltfreundliche Produktionsprozesse und tragen Vor allem für moderne LCD-Anwendungen sind die diversen optisch anisotropen Eigenschaften der reaktiven Mesogene (RM) sowie der aus ihnen produzierten Polymer-Filme von großem Interesse. Merck ist stolz darauf, das weltweit erste Unternehmen zu sein, das reaktive Mesogen-Formulierungen für strukturierte optische Filme für transflektive LCDs und Parallax-Barrieren für 3D-Displays bei mobilen Anwendungen kommerzialisiert hat. Seit kurzem sind auch neueste 3D-fähige Notebooks basierend auf strukturierten optischen Filmen, die mit Reaktiven Mesogenen von Merck hergestellt wurden, kommerziell verfügbar.

Fünf Experten werden neueste Forschungsergebnisse sowie die grüne Produktpolitik von Merck anlässlich der IMID präsentieren, die Wissenschaftler und Manager Böhm, Harding, Wittek und Becker sind darüber hinaus geladene Referenten:

- Novel Transport Materials for High Performance Fluorescent and Phosphorescent OLEDs, Referent: Edgar Böhm, Senior Director, OLED Physics, Performance Materials, Merck KGaA, Deutschland (12. Oktober 2010, 15:10 - 15.35 Uhr)
- Patterned Retarder Films Using Reactive Mesogen Technology, Referent: Richard Harding, RM Regional Manager, Merck Advanced Technologies Ltd., Korea (13. Oktober 2010, 09:25 - 09:50 Uhr)
- Novel LC Materials for 3D - Application, Referent: Michael Wittek, Laborleiter Forschung Physik, Liquid Crystals, Performance Materials, Merck KGaA Deutschland (13. Oktober 2010, 13:55 - 14:20 Uhr)
- Contributions of Merck as Material Manufacturer to Green Displays and Electronics, Referent: Werner Becker, Performance Materials, Senior Director Technology and Head Regulatory Services, Merck KGaA, Deutschland (13. Oktober 2010, 15:10 - 15:35 Uhr)
- Material Concepts for Solution-Processable OLED Materials at Merck, Referentin: Anna Hayer, Laborleiterin OLED Physics, Merck KGaA, Deutschland (14. October 2010, 15:10 - 15:30 Uhr)

Auch in 2010 wird im Rahmen der IMID die Verleihung des "Merck Award" stattfinden. Der Award richtet sich an junge WissenschaftlerInnen und StudentInnen, die für außergewöhnliche Forschungsarbeiten zum Thema "Display-Technologie" und / oder "Flüssigkristalle" im Rahmen einer Zeremonie ausgezeichnet werden.

Den Merck-Stand auf der IMID 2010 Seoul, Korea, finden Sie im KINTEX (Congress Center), Stand-Nr. 5081 Detaillierte Informationen zur kompletten Produkt-Range von Merck sind unter www.merck4displays.com zu finden.

Merck KGaA

Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,7 Mrd EUR im Jahr 2009, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die rund 40.000 Mitarbeiter (inklusive Merck Millipore) in 64 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Pro-zent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.