MediGene und EIP Eczacibasi vereinbaren Partnerschaft zur Vermarktung von Veregen® in der Türkei

(PresseBox) (Martinsried/München, ) Die MediGene AG (Frankfurt, Prime Standard) und EIP Eczacibasi Ilac Pazarlama A.S. haben einen exklusiven Lizenz- und Liefervertrag für die Belieferung und Vermarktung der Veregen®-Salbe in der Türkei abgeschlossen. MediGene wird stufenweise Zahlungen bei Erreichen bestimmter regulatorischer und Umsatz-Meilensteine erhalten. Darüber hinaus wird MediGene an den in der Türkei erzielten Veregen®-Verkaufserlösen mit einem zweistelligen prozentualen Anteil beteiligt sein. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. EIP Eczacibasi wird Aktivitäten um das türkische Zulassungsverfahren für das Medikament zur Behandlung von Genitalwarzen verantworten und durchführen.

Für die Vermarktung von Veregen® bestehen unter anderem Partnerschaften mit den Unternehmen Fougera (vormals Nycomed) für die USA, mit Abbott für Deutschland, Österreich und die Schweiz und mit Laboratoires Expanscience für Frankreich, sowie für eine Reihe weiterer Länder in Europa, Asien und Amerika. MediGene beabsichtigt auch zukünftig in weiteren Ländern Vertriebspartnerschaften abzuschließen.

In den USA, in Deutschland und Österreich ist Veregen® bereits auf dem Markt. In Spanien ist das Medikament zur Vermarktung zugelassen, der Vermarktungsbeginn wird im Jahr 2012 erwartet. Für 17 weitere europäische Länder wurde zuletzt die Zulassung im Rahmen des Verfahrens der gegenseitigen Anerkennung (Mutual Recognition Procedure, MRP) beantragt, die Zulassung für Veregen® in Deutschland gilt dafür als Basis.

Veregen®: Veregen® (vormals Polyphenon E®-Salbe) zur topischen Behandlung von externen Genitalwarzen enthält ein Konzentrat von Katechinen definierter Zusammensetzung, das aus Grünem Tee gewonnen wird. MediGene hatte die Basisrechte an dem Wirkstoff von Veregen® 1999 von Epitome Pharmaceuticals, Ltd. erworben und anschließend die präklinische und klinische Entwicklung sowie den Zulassungsprozess des Produkts in eigener Verantwortung erfolgreich durchgeführt. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde (Centers for Disease Control and Prevention) empfiehlt in ihren aktuellen Behandlungsrichtlinien 2010 für sexuell übertragbare Krankheiten Sinecatechins 15% Salbe (Veregen®) als eine Möglichkeit zur Behandlung von Genitalwarzen.

EIP Eczacibasi: Die EIP Eczacibasi Ilac Pazarlama A.S. ist eine Tochtergesellschaft der Eczacibasi Gruppe, einer türkischen Industriegruppe mit 10.100 Mitarbeitern in 39 Gesellschaften und einem Gesamtumsatz von 2,1 Milliarden Euro im Jahr 2010. Die Gesundheitssparte der Gruppe ist führender Hersteller von IV-Lösungen und Krankenhausbedarf in der Türkei sowie mit etwa 30 vermarkteten Produkten ein Hauptakteur im türkischen Pharmamarkt.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von MediGene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. MediGene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. MediGene® und Veregen® sind Marken der MediGene AG. Polyphenon E® ist eine Marke der Mitsui Norin Co., Ltd. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

MediGene AG

Die MediGene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG, Prime Standard) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. MediGene verfügt als erstes deutsches Biotechnologie-Unternehmen über Einnahmen von Medikamenten auf dem Markt. Das Unternehmen hat verschiedene Medikamentenkandidaten in der klinischen Entwicklung und besitzt innovative Plattformtechnologien. MediGene konzentriert sich auf die klinische Erforschung und Entwicklung innovativer Medikamente gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.