MECOMO AG und wetterNET GmbH erhalten Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit für Forschungsprojekt "Routenwetter"

Programm „Förderung der Erhöhung der Innovationskompetenz mittelständischer Unternehmen“ (PRO INNO II) ermöglicht schnelle Umsetzung des Konzeptes

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Die MECOMO AG und die wetterNET GmbH sind als Entwicklungs- und Forschungspartner mit dem Projekt "Routenwetter" in das Förderprogramm PRO INNO II des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit aufgenommen worden. Das Projekt beider Unternehmen hat die Umsetzung von routenbezogenen Echtzeit-Wetterwarnungen in einer bisher nicht gekannten Qualität zum Ziel. Ein Prototyp der Lösung soll auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt vorgestellt werden.

„Wir haben den Ehrgeiz, dieses anspruchsvolle und hochinnovative Projekt in die Realität umzusetzen", erklärt Stefan Heimerl, Vorstand der MECOMO AG. "Daher freuen wir uns sehr über die Aufnahme in das Förderprogramm, die einerseits unser Konzept bestätigt und andererseits ermöglicht, die Forschung intensiv voranzutreiben."

Ziel ist es, dass der Anwender sein Fahrtziel in das Navigationssystem eingibt und in Verbindung mit seinem Abfahrtort und der gewählten Option „Routenwetter“ eine genaue und aktuelle Wettervorhersage für seine Strecke erhält. Ausgehend von der Abfahrtszeit sowie der voraussichtlichen Ankunftszeit wird die Wetterprognose für die konkrete Route berechnet.

„Die kontinuierliche Verbesserung der Wettermodelle ist eine große wissenschaftliche Herausforderung“, erläutert Norman Gabler, Geschäftsführer der wetterNET GmbH. "Wir sind überzeugt, dass wir in eine neue Dimension für verkehrsbezogene Informationssysteme vorstoßen werden."

Anwender können frühzeitig, noch vor Fahrtbeginn über drohende Wettergefahren, wie beispielsweise Schnee, Eisglätte, hohe Windstärke, Starkregen oder Nebel informiert werden, so dass das Fahrverhalten angepasst, alternative Routen - für beispielsweise Gefahrguttransporte - gewählt oder Behinderungen eingeplant werden können. Dies würde sowohl zu einer Vermeidung von wetterbedingten Unfällen als auch von Verspätungen führen.

Die Innovation des Projektes liegt in der Qualität und Kleinzelligkeit der Wetterprognose, sowie in der Universalität der möglichen Endgeräte und Lösungen. Das Projekt wird bei der Realisierung technisch anspruchsvolle Lösungsansätze für folgende Herausforderungen erarbeiten:

- Die Wetterinformationen werden für ein, im Vergleich zum bisherigen Stand der Technik, deutlich kleineres Flächenraster präzise interpoliert werden. Dies ist erforderlich, da beispielsweise bei einer Fahrt auf einer Bundesstraße in einem Gebirgstal andere Wetterbedingungen als auf der wenige Kilometer entfernten Bergstraße herrschen können. Die Wetterinformationen sollen deshalb erstmals in einem Flächenraster deutlich unter den bisher üblichen 10 x 10 km berechnet werden.

- Der Wetterdienst soll erstmals dynamisch sein: bei Änderungen der Fahrtroute oder plötzlichen Wetteränderungen sollen innerhalb weniger Minuten die Daten aktualisiert werden.

- Hierbei soll die Wettervorhersage erstmals auf einem so genannten "now-cast-Modell" basieren, die einen Zeitraum von unter 6 Stunden (geplant 3 Stunden) umfasst.

- Der Wetterdienst soll erstmals nur für die jeweils ausgewählte Route zur Verfügung stehen und nicht global für größere Gebiete, da hierdurch systembedingt eine höhere Vorhersagegenauigkeit möglich ist.

- Der Dienst soll sich in vorhandene Navigationslösungen einklinken, aber auch alleine über mobile Endgeräte abgerufen werden können.

Als Anwender sollen zunächst insbesondere Lastwagenfahrer und Speditionen angesprochen werden, da die aktuellen Wetterinformationen hier zu einem direkten wirtschaftlichen Nutzen führen können. Insbesondere vor dem Hintergrund der Reduzierung der Warenlager und Umstellung auf just-in-time-Lieferungen, stellt hier eine termingerechte Lieferung einen wichtigen Wettbewerbsfaktor dar. Es ist somit besonders wichtig, Lieferungen genau planen zu können, da bei deutlichen Verspätungen teilweise sogar Vertragsstrafen zu zahlen sind. Zusätzlich ist die Vermarktung mit Privatkundenprodukten (z.B. PDA-Navigationslösungen) geplant.

MECOMO AG

Die MECOMO AG ist auf die Entwicklung von ortsbezogenen Inhalten und Lösungen (Spezialgebiet: Location Based Services) für Geschäfts-und Privatkunden fokussiert.

Der Geschäftsbereich Content vermarktet "Points-of-Interest" für Deutschland, Österreich, Schweiz sowie ausgewählte Themen auch für Europa. Die Qualität wird über das eigene Recherche-Center gewährleistet. Im Geschäftsbereich Tracking entwickelt das Unternehmen Lösungen zur Objekt- und Personenortung, z.B. die Produktfamilien MECOMO FLEET (B2B) und MECOMO TRACK (B2C).

Internationale Vermarktung erfolgt über ein Distributions- und Vertriebspartnernetzwerk. Die MECOMO AG stellt seine Datenmanagement- und Entwicklungskompetenz international agierenden Unternehmen aus dem Telekommunikations-, Navigations-, Industrie-, Banken- oder Medienumfeld zur Verfügung, die ihre Wertschöpfung durch Ortung, Kartentechnologien, ortsbezogenen Daten und mobiler Suche erhöhen wollen. Technische Basis für ortsbezogene Lösungen ist nLP (nexTOme Location Platform), eine modulare und flexible Architektur, die an externe Systemhäuser vermarktet wird. Als eines der führenden Unternehmen für Ortungslösungen in Europa, ist MECOMO Mitgründer der Initiative 'Open Location Alliance Europe', die pan-europäisch Funkzellenortung, ortsbezogene Anwendungen, POI und "Mobile Search" aus einer Hand bereitstellt.

Standorte der Gesellschaft sind München und Porto Alegre (Brasilien). Nähere Informationen zum Unternehmen und der aktuellen Produkt- und Servicepalette sind unter www.mecomo.com zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.