E12-Gipfel 2010: Die Zukunft live erleben

Anfassen und ausprobieren - Diskutieren Sie die aktuellen Trends des E-Business auf dem 12. E12-Gipfel am 29. und 30. November 2010 im Lufthansa Training & Conference Center Seeheim

(PresseBox) (Leipzig, ) Das 3D-Klassenzimmer der Zukunft, die nächste Generation des Inflight Entertainment oder künftige Geschäftsmodelle durch den neuen Personalausweis - als Teilnehmer des 12. E12-Gipfels können Sie aktuelle Trends des E-Business aus nächster Nähe erleben und selbst ausprobieren. 200 Entscheider aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren auf Deutschlands wichtigster E-Business-Konferenz am 29. und 30. November gemeinsam über den Wandel "Vom Internet zum Outernet". "Wer die künftigen Technologien nur theoretisch kennt, kann die Effekte kaum richtig abschätzen. Deshalb bringen wir die Teilnehmer direkt an die Systeme", so Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer, Leitender Direktor des Institute of Electronic Business (IEB). Der spannende Exponatepark zeigt als interaktive Erlebniswelt die neuesten Entwicklungen aus den verschiedenen Themenbereichen des E12-Gipfels: von "Augmented Reality" über "Social Media", "Enterprise 2.0" bis zu "Smart Innovation". Ein Exponat-Special widmet sich in diesem Jahr dem Thema 3D. Unter anderem werden folgende Exponate vor Ort präsentiert:

Grüne Karte geben - Business-Anwendungen für den neuen Personalausweis
Themenfeld: Social Media in Marketing und CRM

Gesicherte Identitäten spielen für Social Media, 1-to-1-Marketing und die Einbeziehung von Kunden in Innovationsprozesse eine wichtige Rolle, sind sie beim Dialog mit den Anspruchsgruppen eines Unternehmens doch Garanten für die Zielgenauigkeit und damit Effektivität von Kommunikationsmaßnahmen der Zukunft. Dabei ist es nicht nur wichtig, einseitig gesicherte Identitätsdaten einzufordern. Vertrauen wächst mit gegenseitigem Verständnis. Deshalb ist die sichere und gegenseitige Authentifizierung, die der neue Personalausweis im Netz ermöglicht, eine große Chance für einen engen und vertrauenswürdigen Kundendialog. Gehört hat von dem neuen Dokument schon fast jeder, allerdings hatten ihn die wenigsten bereits in der Hand. Was kann der Ausweis wirklich, wo liegen seine Vorteile und wie steht es um die Sicherheit? Während des E12-Gipfels präsentiert OpenLimit den neuen Personalausweis. Anhand von Live-Showcases zeigt das Unternehmen, wie mit sicheren Authentifizierungsverfahren neue Businessmodelle entstehen und wie komfortabel Datenaustauschprozesse mit dem Personalausweis sein können. Der Hersteller der offiziellen Personalausweis-Software "AusweisApp" freut sich zudem auf spannende Diskussionen über Anwendungsmöglichkeiten für die neue grüne Karte.

WLAN im Flugzeug - Die nächste Generation des Inflight Entertainment Systems
Themenfeld: Von Augmented Realities zu Mobile Business

Mit dem eigenen iPad oder Notebook im Flugzeug individuell TV-Programme, Videos und aktuelle Nachrichten abrufen - diese Vision wird sich demnächst für Passagiere erfüllen. Ermöglicht wird dies durch die nächste Evolutionsstufe des Inflight Entertainment Systems. Alle Informationen, die dem Nutzer angeboten werden, sind drahtlos via WLAN verfügbar. "Nutzer können sich damit unter anderem interessante Daten ihres Reiseziels vor der Landung anzeigen lassen, vom Ankunftsflugsteig über Anschlussverbindungen bis hin zu kulturellen Veranstaltungen vor Ort", so Dr. Jörg Liebe, Leiter New Business & Innovation Management bei Lufthansa Systems. Die notwendigen Anforderungen an die Endgeräte sind einfach gehalten: Lediglich ein Webbrowser sowie eine spezielle Software-Erweiterung (Microsoft Silverlight) werden benötigt. Standardmäßig ist dieses Paket bereits auf 70 % aller Endgeräte vorinstalliert. Prinzipiell kann das Inflight Entertainment System der Zukunft ebenfalls in Bahn, Bus oder jedwedem anderen Transportmittel zum Einsatz kommen. Die Installation ist im Gegensatz zu momentan verwendeten Lösungen mit endlosen Kabelmetern sowie fest installierten Screens im Vordersitz wesentlich effektiver und kostengünstiger. Bis Mitte 2011 soll das System auf ersten Flügen zum Einsatz kommen. Während des E12-Gipfels können sich die Teilnehmer schon jetzt von den Qualitäten überzeugen und sich mit eigener Hardware oder über rund 40 vorhandene Devices einloggen.

Virtuelles Klassenzimmer: 3D-Lernwelten
Themen-Special: 3D-Kommunikation

Mit dem „Cyber-Classroom“ zieht die dritte Dimension in die moderne Lernwelt ein. Durch das virtuelle System lassen sich bereits heute schwer darstellbare, komplexe Inhalte räumlich darstellen. Der Clou: Die Technik erlaubt eine direkte Interaktion mit den 3D-Elementen. Insbesondere Themen aus den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sind prädestiniert für die Anwendung des Stuttgarter Unternehmens VISENSO. Gerade in diesen Bereichen stoßen traditionelle, zweidimensionale Lernmaterialien oft an ihre Grenzen. So ermöglicht das Verfahren z.B. die Betrachtung simulierter Strömungs-verhalten von Autokarosserien oder Einblicke in den Aufbau eines Motors um virtuelle Reparaturmaßnahmen durchzuführen. Im Bereich der Kunststofftechnik werden 3D-Simulationen aus dem Inneren von Gussanlagen detailliert darstellbar. "Die 3D-Darstellung ist der Technologie-Trend der Zukunft. Durch unsere 3D-Entwicklung erhält auch die schulische und betriebliche Aus- und Weiterbildung wortwörtlich eine neue Dimension", so Martin Zimmermann, Geschäftsführer von VISENSO. Die Komplettlösung des "Cyber-Classroom" beinhaltet neben der Software einen Grafik-PC sowie ein spezielles Eingabegerät auf Basis der Spielkonsole Wii. VISENSO wird gemeinsam mit der Firma Carl Zeiss auf dem E12-Gipfel vertreten sein, die ihre neue Version der Videobrille Cinemizer vorstellt. Diese kann als Displaymöglichkeit für den Cyber-Classroom fungieren und in der Cinemizer Lounge von den Besuchern getestet werden. Zudem präsentiert VISENSO den Cyber-Classroom auf dem zurzeit weltweit größten Plasmafernseher von Panasonic mit schier unglaublichen 103 Zoll Bildschirmdiagonale.

Lösungen für die Enterprise 2.0 - OnPremise, OnDemand, OnDevice
Themenfeld: Enterprise 2.0 - Social Technologies sichern den zukünftigen Unternehmenserfolg

Wie können Unternehmer jederzeit und überall auf geschäftskritische Informationen zugreifen, diese mit Experten diskutieren und bewerten, um somit schneller fundierte Endscheidungen zu treffen? Ein umfassendes Portfolio an innovativen Lösungen unter der Überschrift "OnPremise, OnDemand, OnDevice" bietet SAP. Anwender können beispielsweise in virtuellen Arbeitsbereichen selbstständig Inhalte anlegen und organisieren oder Informationen gemeinsam mit anderen analysieren. Darüber hinaus ermöglichen wir Nutzern, ihre Netzwerke nach Experten zu durchsuchen und auf diese Weise gemeinsam innerhalb kürzester Zeit konkrete Entscheidungen zu treffen. "Wir stellen flexible Software-Werkzeuge vor, die Unternehmer und ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, in Echtzeit und effizient auf entscheidungsrelevante Informationen - auch mobil - zugreifen zu können", erklärt Thomas Hensel, Product Manager bei SAP. Mit einem eigenen Exponat stellt sich die Firma Jive Software mit den Themen Social Collaboration für den internen und externen Einsatz sowie mit Social CRM vor. Jive ist aktuell zu diesen drei Themen in den magischen Quadranten von Gartner als der führende Anbieter gesetzt. "Wir freuen uns, die strategischen und innovativen Erweiterungen "Jive What Matters" und "Jive Apps Market" vorstellen zu dürfen", erläutert Marcus Mueller, Jive Software. An den Exponaten auf dem E12-Gipfel erleben die Besucher die Anwendungen aus der praktischen Perspektive und dürfen sie selbstständig ausprobieren. Darüber hinaus bietet SAP Auskunft über verschiedene aktuelle Forschungsprojekte.

Zahlreiche weitere Exponate weiterer bekannter Unternehmen erwarten die Gäste des E12-Gipfels an beiden Tagen des Kongresses. Bereits in seinem 8. Jahr versammelt der E12-Gipfel unter Federführung von EnBW und dem Institute of Electronic Business alljährlich als Initiative von der Wirtschaft für die Wirtschaft mehr als 200 E-Business-Verantwortliche aus allen Branchen.

Weitere Informationen zu den Exponaten und zum E12-Gipfel finden Sie unter www.e12-gipfel.de

Der E12-Gipfel

Der E12-Gipfel ist eine von führenden Unternehmen sich selbstgestaltende Initiative mit jährlich wechselnden digitalen Top-Themen. Als branchenübergreifendes Netzwerk bringt der E12-Gipfel jedes Jahr Anwender und Hersteller aus unterschiedlichen Unternehmen und Branchen zusammen und bietet ihnen eine Plattform für den Meinungsaustausch zu Themen aus den Bereichen EBusiness und digitale Kommunikation. In den vergangenen Jahren widmete sich der E12-Gipfel u.a.

folgenden Themen: "Digital Living", "Business Innovation Management", "Next Generation Collaboration", "Security", "Internet of Services" und "Business 2.0".

Institute of Electronic Business e.V.

Das Institute of Electronic Business e.V. leistet als größtes An-Institut der Universität der Künste Berlin und in enger Kooperation mit der Universität St. Gallen seit mehr als 10 Jahren den Transfer von neuesten Erkenntnissen aus der Forschung zur Wirtschaft. Gestalterische Aspekte an der Nutzer- Schnittstelle spielen dabei in der digitalen Kommunikation eine genauso wichtige Rolle wie betriebswirtschaftliche und technische Aspekte. Als Non-Profit-Verein richtet das IEB die Forschungsarbeit an den Bedürfnissen seiner Mitglieder aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.