Sechs "Forscherinnen-Camps" in den Sommerferien in ganz Bayern

Anmeldung bis 26. Juni - Nur noch wenige Plätze frei

(PresseBox) (München, ) Was muss man eigentlich studieren, um Ingenieurin zu werden? Wie sieht so ein Studium aus? Wie kommt es, dass die Berufschancen in diesem Bereich so exzellent sind? - Alle Mädchen, die das herausfinden wollen, können auch in diesem Jahr wieder bei den "Forscherinnen-Camps" des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. mitmachen. Die Camps werden in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie in ganz Bayern veranstaltet. Nachwuchs-Forscherinnen können sich noch für die folgenden Camps in den Sommerferien bewerben:

- 2. bis 7. August an der Hochschule Deggendorf und bei der Kermi GmbH in Plattling
- 2. bis 7. August an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt und bei der SKF GmbH
- 9. bis 14. August an der Hochschule Coburg und bei der Kaeser Kompressoren GmbH
- 23. bis 28. August an der Hochschule Amberg-Weiden und bei der Grammer AG
- 30. August bis 4. September an der Hochschule Augsburg und bei der SGL Group in Meitingen
- 6. bis 11. September an der TU München und bei EADS in Unterschleißheim

Noch bis zum 26. Juni können sich Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen ab 15 Jahren unter www.tezba.de für dieses Camp anmelden. Die Teilnahme ist, bis auf An- und Abreise, kostenlos.

Und das erwartet die Teilnehmerinnen: Zu Beginn eines jeden Camps wird ein so genannter "Forscherinnen-Auftrag" aus einem typischen Ingenieursbereich an die Mädchen vergeben. Innerhalb von fünf Tagen dürfen die Nachwuchs-Forscherinnen für diese Aufgabe eine wissenschaftliche, aber auch praxisnahe Lösung erarbeiten. Fachlich betreut werden sie dabei von Professoren, Dozenten sowie von Ingenieurinnen. Die Mädchen bekommen im Camp einerseits Einblicke in ein Ingenieurstudium und erleben den Arbeitsalltag einer Ingenieurin, andererseits aber kommen natürlich auch die Ferien - dank gemeinsamer Teamaufgaben und Aktionen - nicht zu kurz.

Die "Forscherinnen-Camps" sind Teil der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!" des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. und werden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie gefördert. Die Verbände der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie BayME und VBM unterstützen als Hauptsponsoren "Technik - Zukunft in Bayern?!"

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.