MoBlack bietet iPhone Tarif im Vodafone Netz für netlockfreie Geräte

(PresseBox) (Bietigheim-Bissingen, ) Während in Frankreich, Belgien und Italien exklusive Vermarktungsaktionen längst gerichtlich gestoppt worden sind oder gar nicht erst zugelassen wurden, haben Verbraucher in Deutschland keine Wahl zwischen verschiedenen Anbietern. Sie können jedoch iPhones im Ausland erwerben - MoBlack bietet in Deutschland den passenden Tarif.

MoBlack bietet ab sofort einen iPhone Tarif im Vodafone Netz an. Mit der iPhone Festnetz & Internet Flat (www.moblack.de/iphonetarif.html) gibt es eine spezielle Telefon- und Daten-Flat für freie iPhones zum Preis von 29,95 Euro im Monat. Enthalten sind nicht nur alle Gespräche ins deutsche Festnetz und zur Mobilbox, sondern auch 120 Minuten in die deutschen Mobilfunknetze. Jede weitere Minute kostet 29 Cent und SMS 19 Cent. Die Abrechnung nach der ersten Minute erfolgt im Sekundentakt. Im Vergleich zu bestehenden iPhone-Tarifen bietet MoBlack ein großzügigeres Inklusiv-Volumen zum besonders günstigen Preis. Die HSDPA-Datenflat von MoBlack wird erst ab einem Datenverbrauch von 500 MB monatlich auf GPRSNiveau gedrosselt - und nicht schon nach 200 MB wie beispielsweise bei den Einsteigertarifen von T-Mobile. Bei MoBlack ist auch die Nutzung der SIM-Karte zum Surfen mit dem Net- oder Notebook, das so genannte Tethering, erlaubt.

Pro iPhone - mehr Freiheit für die Verbraucher

"Wir plädieren für eine freie Vermarktung des iPhones - im Interesse der Verbraucher und des fairen Wettbewerbs", sagt Hans-Peter Eitel, Gründer des Unternehmens MBD Mobile Breitbanddienste GmbH. "Im Moment bleibt uns nichts anderes übrig, als einen passenden Tarif ohne Hardware anzubieten", so Eitel. Weiterhin spricht er sich für eine einheitliche Regelung für den europäischen Binnenmarkt aus, die keine Marktteilnehmer benachteiligt. "In Deutschland sollten keine anderen Regeln gelten als in Frankreich, wo eine exklusive Vermarktung vom Kartellamt gestoppt worden ist. Demnächst wollen sich mit der Initiative "Pro iPhone" Unternehmen und Medienpartner für die freie Vermarktung des iPhones einsetzen.

Erste Erfolge in Frankreich nach Verbot der Exklusiv-Vermarktung

Beispiel Frankreich: Dort haben allein die Wettbewerber seit dem Urteil im Dezember 2008 rund 300.000 Geräte abgesetzt. Auch in Deutschland wächst seitdem der Druck der Konkurrenten, den Markt endlich zu öffnen. So sind seit Markteinführung des iPhones laut gut informierten Kreisen rund 100.000 Geräte ohne T-Mobile Vertrag verkauft worden.

MBD Mobile Breitbanddienste GmbH

Die MBD Mobile Breitbanddienste GmbH ist ein Anbieter von Tarifen, Services und Mehrwertdiensten im Wachstumsmarkt mobiles Internet. Die MBD Mobile Breitbanddienste GmbH hat ihren Firmensitz in Bietigheim?Bissingen bei Stuttgart. Gründer und Geschäftsführer sind Hans?Peter Eitel und Günter H.Jakubowski. MoBlack wird in strategischer Partnerschaft zwischen dem Unternehmen MBD Mobile Breitbanddienste GmbH und der ensercom GmbH sowie der Vodafone Deutschland GmbH realisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.