Kleinste Sony Industriekamera auf der Vision 2010

(PresseBox) (Stuttgart, ) Auch auf der Vision 2010 wird MaxxVision wieder namhafte Partnerfirmen auf seinem Stand 6B41 versammeln und eines der breitesten Produktportfolios präsentieren. Darunter DSP basierte USB 2.0 Kameras, die kleinste Industriekamera von Sony sowie neue telezentrische und 360° Objektive von Opto Engineering.

Modulares Kameradesign, höchste Flexibilität durch bedarfsgerechtes Customizing und ein äußerst attraktives Preis-Leistungsverhältnis sind die Hauptmerkmale der Philosophie von Imaging Diagnostics, dem neuen Kooperationspartner von MaxxVision. Die neuesten DSP basierten USB 2.0 Kameras des israelischen Experten für Projektlösungen verfügen über einen leistungsstarken Blackfin Prozessor (600 MHz, 8 MB RAM), Auflösungen von WVGA bis 10 Megapixel, flexible GPIOs sowie eine kundenspezifisch programmierbare Kamera-Software. Die Kameras sind als Boardkameras mit ultrakompakten Abmessungen von 24 x 24 mm oder im Aluminium-Gehäuse (29 x 29 x 29 mm) erhältlich. Objektive können via C-Mount oder M12-Adapter an die Kameras angeschlossen werden.

Die 58 Mann starke R&D-Abteilung bei Imaging Diagnostics ermöglicht Neuentwicklungen kundenspezifisch designter Kameras innerhalb kürzester Zeit. Die Entwicklungszeit bis zum Prototypen beträgt durchschnittlich nur 3 Monate. Innerhalb eines halben Jahres ist das Produkt in der Regel serienreif.

Auf ein sehr kompaktes Design setzt auch Sony bei seinen neuesten IEEE 1394b Kameras. Die Modelle der Micro XCD-Serie sind mit Abmessungen von 29 x 29 x 20 mm die kleinsten Sony Kameras im Industriebereich und verfügen über Features wie z.B. Partial Scanning, Binning und Gamma-Korrektur. Die Serie besteht aus zwei 1/3" CMOS S/W-Modellen, die als SXGA- oder VGA-Version erhältlich sein werden.

Auf Seite der Machine Vision Komponenten präsentiert MaxxVision exklusiv die neuesten Optiken seines Partners Opto Engineering. Im Mittelpunkt stehen neben einem 16 MP Objektiv vor allem neue hochinnovative 360° Optiken, die eine komplette Runduminspektion verschiedener Prüfteile oder Bohrungen in einem einzigen Vorgang und mit nur einer Kamera ermöglichen. Darunter etwa Boroskope, die z.B. in Verbindung mit einem Roboterarm ideal zur Inspektion von Motorteilen eingesetzt werden können. Eine interessante Präsentation zu dem Thema findet im Industrial Vision Days Forum am 11.11. um 11 Uhr statt. Im Bereich entozentrischer Objektive wird der japanische Hersteller Spacecom seine neuesten 5 Megapixel Objektive zeigen.

Die Komponentenseite wird komplettiert durch die neuesten Entwicklungen im Bereich LED-Beleuchtungen. Hier wird IMAC beweisen, dass qualitativ hochwertige und lichtstarke Beleuchtungen zu einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis erhältlich sind.

Last but not least zeigt Gidel neue und noch leistungsfähigere FPGA Systeme der neuen PROCStar IV(TM) und PROCe IV(TM) Serie, die mit Stratix IV FPGAs von Altera ausgestattet sind. Ein patentierter CPU Speichercontroller ermöglicht einen Highspeed-Datenstrom über 16 parallele Datenkanäle pro Speicherblock (48 pro Prozessoreinheit). Auf diese Weise erreicht ein einziges Board die Leistungsfähigkeit von bis zu 100 PCs.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.