Mathsoft und National Instruments entwickeln gemeinsam neue Lösungen für Berechnungs- und Messaufgaben

Integration von Mathcad und LabView ermöglicht grafische Konfiguration spezifischer überlagerter Anwendungen für gemeinsame Kunden

(PresseBox) (München, ) Mathsoft®, führender Anbieter im Bereich Calculation Management, hat die Integration der Mathcad-Software mit der grafischen Entwicklungsumgebung LabVIEW von National Instruments angekündigt. Ziel dieser Integration ist, gemeinsam entwickelte Lösungen für Berechnungs- und Messaufgaben mittels einer End-to-End-Umgebung für Entwurf, Messung, Analyse und Berichtsfunktionen bereitzustellen. Dadurch erhalten Ingenieure und Techniker in der Produktentwicklung die Möglichkeit, effizienter, genauer und durchdachter zu arbeiten.

Ingenieure und Techniker sind nun in der Lage über die Mathcad®-Berechnungssoftware von Mathsoft die Datenerfassungs- und Messvorgänge in LabVIEW von National Instruments zu verwenden. Die festgehaltenen Werte können dann automatisch zu weiteren Berechnungs-, Verarbeitungs- oder Berichtszwecken nach Mathcad re-exportiert werden. Durch die Integration der beiden Software-Produkte können Labordaten problemlos mit mathematischen Modellen verglichen werden. Benutzer können LabVIEW-Messergebnisse direkt über ein in die LabVIEW-Benutzeroberfläche integriertes Drop-down-Menü an Mathcad übertragen.

Die Integration ist das Ergebnis der 2003 begonnenen strategischen Partnerschaft und Zusammenarbeit der beiden Unternehmen und bedeutet einen großen Schritt nach vorn für die gemeinsamen Kunden von Mathsoft und National Instruments. „Aufgrund der offenen Architektur der grafischen Entwicklungsumgebung von NI LabVIEW können Ingenieure und Techniker ihre Messerfassungsanwendungen leichter mit den fortschrittlichen Mathematik- und Analysefunktionen von Mathcad kombinieren“, so Greg Wempe, Manager für Produktmarketing von NI LabVIEW. „Für die Einrichtung, Integration und Konfiguration müssen weder Skripts noch Codezeilen geschrieben werden. Das spart Zeit und steigert die Produktivität.

NI LabVIEW ist eine grafische Entwicklungsumgebung, um schnell und kostengünstig flexible und skalierbare Mess-, Steuerungs- und Entwurfsanwendungen zu erstellen. Mit LabVIEW können in Technik und Wissenschaft Schnittstellen zu realen Signalen hergestellt, Daten auf aussagekräftige Informationen analysiert sowie Ergebnisse und Anwendungen gemeinsam verwendet werden.

Mathcad ist eine umfangreiche Konstruktionsumgebung, in der Ingenieure und Techniker sämtliche mathematischen Formeln und Berechnungen während der Konstruktionsphase eines Produkts untersuchen, berechnen und dokumentieren können. Formeln, Text und interaktive Grafikelemente können zu einer einzigen, intuitiv bedienbaren „Whiteboard“-Benutzeroberfläche zusammengefasst werden. Mathcad eignet sich ideal für das Experimentieren mit Konstruktionsparametern und die Analyse von Messdaten. Durch diese Fähigkeiten hat sich Mathcad zum Branchenstandard entwickelt und wird weltweit von über 1,8 Millionen Ingenieuren und Technikern verwendet, von denen wiederum mehr als 200.000 auch Software von National Instruments einsetzen.

„In den Bereichen Testen, Messen, Steuerung, Analyse und technische Berechnungen gibt es viele Synergien“, so Mike Cassettari, Marketingdirektor von Mathsoft. „Indem wir diese in einer integrierten Lösung zusammenbringen, können Fachingenieure ihre Arbeit schneller, leichter und genauer erledigen. Diese Zusammenarbeit bietet erweiterte technische Lösungen für unsere gemeinsamen Kunden und die Anwender können die enorm leistungsfähigen Funktionen von Mathcad nutzen.“

Unter http://www.mathsoft.com/forms/NIint.asp erfahren Interessenten mehr über die Integration von Mathcad und LabVIEW und können das Integrations-Toolkit kostenlos herunterladen.

Über National Instruments

National Instruments (www.ni.com) leistet Pionierarbeit auf dem Gebiet der Technik und ist Vorreiter bei der virtuellen Instrumentierung – einem revolutionären technisch-wissenschaftlichen Konzept, das sowohl in der Industrie als auch bei Behörden und in der akademischen Welt zu einer radikal neuen Herangehensweise bei der Messerfassung und Automatisierung geführt hat. Durch eine Kombination der Fähigkeiten von PCs und handelsüblichen Technologien ermöglicht die virtuelle Instrumentierung eine Erhöhung der Produktivität bei gleichzeitiger Kostensenkung für Mess-, Steuerungs- und Entwurfsanwendungen auf der Grundlage leicht zu integrierender Software wie NI LabVIEW und modularer Mess- und Steuerungshardware für PXI, PCI, USB und Ethernet. Das in Austin im US-Bundesstaat Texas beheimatete Unternehmen beschäftigt mehr als 3.400 Mitarbeiter und ist in beinahe 40 Ländern vor Ort präsent. 2004 hat NI Produkte an mehr als 25.000 Unternehmen in 90 Ländern verkauft. Ein National Instruments Alliance Partner operiert als Unternehmen vollkommen unabhängig von NI und steht nicht in gemeinsamer Trägerschaft oder unterhält Partnerschaften bzw. Joint-Venture-Beziehungen mit NI.

Mathsoft Engineering & Education, Inc.

Mathsoft Engineering & Education ist ein Pionier auf dem Gebiet der Calculation Management -Lösungen, mit denen technische Innovationen, Investitionen und geistiges Kapital geschützt und gleichzeitig die Effizienz und Produktivität im gesamten Unternehmen gesteigert werden können. Mathcad, die Software von Mathsoft, wird von über 1,5 Mio. Anwendern weltweit genutzt und ist der international anerkannte Standard für technische Berechnungen und angewandte Mathematik. 90 Prozent der Fortune 1000-Unternehmen, 500 Behörden und 2.000 Hochschulen und Universitäten auf der ganzen Welt verwenden Mathsoft um den strategischen Wert ihrer technischen Berechnungen optimal zu nutzen. Das in Cambridge, USA ansässige Unternehmen besitzt Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Dänemark, Italien und Japan und ist in mehr als 50 Ländern durch Vertriebshändler vertreten. Weitere Informationen über Mathsoft finden Sie unter www.mathsoft.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.