Für den Richtigen entschieden: Brautmode-Spezialist Pronovias bringt mit MarkMonitor globales Markenschutzprogramm auf den Weg

Der international führende Anbieter von Brautmoden setzt für seine dreigleisige Markenschutzstrategie auf die Lösungen von MarkMonitor

(PresseBox) (München, ) Unterstützt vom Online-Markenschutzexperten MarkMonitor schiebt Pronovias Produktfälschungen aus China und anderen aufstrebenden Nationen ab sofort den Riegel vor. Der internationale Hersteller von Braut- und Abendmode steuert in Zukunft zentral mit MarkMonitor den Markenschutz von Produkten, Vertrieb und Werbung. Das umfassende Programm richtet sich gegen Produktfälscher und illegitime Suchmaschinen-Werber und wird Markenschutz für Großhändler und Kunden gleichermaßen bieten.

Pronovias ist Teil der St. Patrick Gruppe und mit Niederlassungen in 35 Ländern und mehr als 3.800 Verkaufsstellen weltweit eine der führenden Braut- und Abendmodemarken der Welt. "Wie viele Marken im Prämiumpreissegment, hatte auch Pronovias zunehmend mit Produktfälschungen aus China und anderen aufstrebenden Nationen zu kämpfen. Über Online Marktplätze, E-Commerce- Seiten und selbst über den Großhandel fanden diese Fälschungen den Weg in den Markt", sagt Jerôme Sicard, Regional Manager Southern Europe bei MarkMonitor.

Die Rechtsabteilung von Pronovias suchte Hilfe bei MarkMonitor. Bald zeigte sich jedoch, dass das Problem deutlich größer war, als zunächst angenommen. "Die Verantwortlichen bei Pronovias wussten:
MarkMonitor kann die Fälscher über weit mehr Internetkanäle bekämpfen, als sie selbst. Wir zeigten jedoch ein zusätzliches Problem auf: Das Ausmaß an illegitimer Suchmaschinenwerbung war enorm.
Wer gefälschte Produkte vertreibt, kauft häufig Keywords mit Bezug zu bekannten Marken, um deren Internet-Traffic abzufangen oder die Rechte dieser Marke auf andere Weise zu verletzen", weiß Sicard.

"MarkMonitor kann diese Aktivitäten unterbinden. Zudem kooperieren wir mit Suchmaschinenbetreibern, um solche Suchresultate zu verhindern. Im Ergebnis hilft MarkMonitor Pronovias dabei, die Marke über die Wertschöpfungskette hinweg zu schützen."

Um die Unversehrtheit einer Marke unter Händlern und Verbrauchern zu bewahren, beobachtet MarkMonitor auch Social Media Sites, Blogs und Foren um unrechtmäßige Einträge zu erkennen. Juan Jesus Domingo Ramirez, General Manager bei Pronovias zeigte sich vom umfassenden Ansatz von MarkMonitor beeindruckt, der jeden Unternehmensbereich in den Markenschutz miteinbezieht.

"Was in der Rechtsabteilung begann ist heute ein unternehmensweites Thema, das Marketing, Compliance, Vertrieb, Öffentlichkeitsarbeit und die Vertragsbeziehungen mit unseren Absatzpartnern umfasst. Wir sind stolz auf unsere Marke und es ist für unseren Vertrieb und unsere Kunden wichtig darauf vertrauen zu können, dass das Pronovias-Kleid, das sie gekauft haben, echt ist", sagt Juan Jesus Domingo Ramirez. "In der kurzen Zeit, die wir nun zusammenarbeiten, hat MarkMonitor zahlreiche Problemfälle identifiziert. Das Portfolio und die Dienstleistungen von MarkMonitor werden uns dabei unterstützen, unser weltweites Geschäft zu optimieren."

MarkMonitor

Als Anbieter von Lösungen für Online-Markenschutz und Domainmanagement zählt MarkMonitor mehr als die Hälfte der Fortune 100-Unternehmen zu seinen Kunden. Die Endto-End-Lösungen und Services zum Schutz von Marken, Ruf und Einkommen vor Risiken im Internet adressieren die wachsenden Online-Bedrohungen, zunehmenden Markenmissbrauch und unautorisierten Vertrieb. MarkMonitors Zugriff auf exklusive Daten sowie seine Echtzeit-Anwendungen zur Vorbeugung, Entdeckung und Reaktion bieten umfassenden Schutz vor den vielfältigen und sich ständig verändernden Risiken, denen Marken heute im Internet ausgesetzt sind. Weitere Informationen finden Sie auf www.markmonitor.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.