Manpower: auf Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2010

(PresseBox) (Wien, ) Manpower Österreich startete überdurchschnittlich stark in das Jahr 2010: Das Tochterunternehmen des weltweit führenden Personaldienstleisters verzeichnete im ersten Halbjahr einen Umsatz von 57 Millionen Euro, was einer Steigerung von 54 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 entspricht. In die Höhe schnellte auch die Anzahl der MitarbeiterInnen: Mit einem Beschäftigungsplus von 80 % - im Vergleich zum Sommer 2009 - liegt die Österreich-Tochter des internationalen Konzerns auf einem deutlichen Wachstumskurs.

"Der Aufschwung ist für uns eindeutig spürbar, wir gehen gestärkt aus der Krise", meint Erich Pichorner, Geschäftsführer Manpower Österreich. "Mit 57 Millionen Euro liegt der Umsatz des ersten Halbjahres 2010 sogar 22 % über dem Vorkrisen-Niveau vom ersten Halbjahr 2008." Der Erfolgskurs des Personaldienstleisters drückt sich auch in der gestiegenen Anzahl der MitarbeiterInnen aus. "Wir freuen uns über ein Plus von 1.600 neuen MitarbeiterInnen seit Juni 2009", so Pichorner. "Aktuell sind 3.600 Personen für uns tätig, das sind um 80 % mehr als letzten Sommer."

Auch international auf der Erfolgswelle

Auch international schlägt Manpower den Erfolgskurs ein: Der Konzern Manpower Inc. mit 4.000 Niederlassungen in 82 Ländern verzeichnet nach dem ersten Halbjahr einen Bilanzgewinn von 35,5 Millionen Dollar (2009: 14,5 Millionen). "Der Aufwärtstrend hat den Gesamtkonzern erfasst - das stärkt natürlich auch den Standort Österreich", meint Pichorner. Besonders die wichtigen Märkte in den USA, in Frankreich, Deutschland und Großbritannien übertrafen ihre Ziele. Im April erfolgte die Akquisition des IT-Spezialisten COMSYS. Pichorner: "Manpower setzt grundsätzlich auf organisches Wachstum. Einzige Ausnahme sind strategische Zukäufe im hochklassigen Spezialistensegment."

Zeitarbeit: Karrierechance mit Zukunftspotenzial

"88% unseres Umsatzes macht die Sparte Zeitarbeit aus. Weitere 2% generieren wir mit unserer Personalberatung und 10% kommen durch HR-Services wie Assessments, Payrolling und Inseratenservices zustande. Die Zeitarbeit birgt für ArbeitnehmerInnen großes Zukunftspotenzial - und die Kritik, der sie in letzter Zeit immer wieder ausgesetzt war, ist unberechtigt: Zeitarbeit ist in Österreich so umfassend gesetzlich und kollektivvertraglich geregelt, wie in kaum einem anderen Land Europas", erklärt Pichorner. "Gleiche Bezahlung und Behandlung von ZeitarbeitnehmerInnen und Stammpersonal sind vom österreichischen Gesetz vorgeschrieben. Wenn einzelne Firmen sich nicht daran halten, müssen sie in die Pflicht genommen werden." Zeitarbeit ermöglicht Unternehmen flexibel auf Märkte zu reagieren - und nicht alle befristeten Einsätze bleiben befristet: Ein Drittel der von Manpower vermittelten ZeitarbeitnehmerInnen wird in eine Direktanstellung übernommen.

Manpower GmbH

Manpower Österreich ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Personaldienstleisters Manpower Inc. Mit Zeitarbeit, Dauerstellen und HR-Services erzielte der Konzern 2009 einen Umsatz von 16 Milliarden U$ und ist weltweit mit 4.000 Niederlassungen in 82 Ländern vertreten. Zu den 400.000 Kunden jährlich zählen die weltgrößten Konzerne ebenso wie Klein- und Mittelbetriebe aller Branchen.

In Österreich wurde 2009 mit 25 Niederlassungen ein Umsatz von 84,3 Millionen Euro erreicht. Manpower ist in Österreich mit vier Marken vertreten: Manpower, Manpower Professional, Elan und Right Management. Manpower Professional bietet Personalberatung für hochqualifizierte Kandidaten der Fachbereiche "Finance", "Banking & Insurance", "Engineering" und "Sales". Der Fachbereich "IT" wird vom Tochterunternehmen Elan abgedeckt. Right Management beschäftigt sich mit Talent- und Karrieremanagement, Führungskräfteentwicklung und Outplacement.
www.manpower.at
www.manpower.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.