Zwei Miditrains auf MAN Lion’s City Basis an die Firmengruppe Rübenacker übergeben

Innovatives ÖPNV-Produkt entstand in Kooperation mit der Markus Göppel GmbH & Co. KG

(PresseBox) (Stuttgart, ) Seit Anfang Januar prägen zwei neue Busse das Stadtbild von Nagold: Midibusse mit Anhänger, sogenannte Miditrains, befördern im Stadtverkehr die Fahrgäste in einem optisch noch ungewohnten Fahrzeug. Die NEOMAN Bus GmbH gewann zusammen mit der Markus Göppel GmbH & Co. KG eine entsprechende Ausschreibung der Firmengruppe Rübenacker und übergab nun die ersten beiden Miditrains an die Geschäftsführer Karl und Thomas Rübenacker. Ebenfalls anwesend waren Dr. Rainer Prewo, Oberbürgermeister der Stadt Nagold, und Roland Bernhard, erster Landesbeamter des Landkreises Calw.

„Bis jetzt mussten wir Busse einsetzen, die dem Passagieraufkommen in der Hauptverkehrszeit gerecht wurden – entweder ein Gelenkbus oder zwei Standardbusse. Der Nachteil bestand ganz klar darin, dass auch in der Nebenverkehrszeit die hohen Verbrauchskosten eines Gelenkzuges erhalten blieben beziehungsweise der zweite Bus im Unterhalt mehr kostete. Bei noch größerem Fahrgastaufkommen mussten auf einem Kurs in der Hauptverkehrszeit bis zu drei Busse eingesetzt werden. Mit dem nun wieder entdeckten Personenanhänger können wir flexibel auf das jeweilige Passagieraufkommen reagieren, da je nach Bedarf an- oder abgehängt werden kann“, resümiert Geschäftsführer Thomas Rübenacker die Entscheidung für die Anschaffung der Miditrains. Der Anhänger wird primär im Schulverkehr zum Einsatz kommen.

Nagolds Oberbürgermeister Dr. Rainer Prewo sieht in den neuen Bussen einen Innovationssprung im ÖPNV: „Wir rechnen mit einer Fahrgaststeigerung, auch im Rahmen des vor drei Jahren eingeführten Innenstadtkonzeptes.“

Die Miditrains wurden von der Markus Göppel GmbH und Co. KG in enger Kooperation mit der NEOMAN Bus Gruppe produziert. Das Zugfahrzeug in Design und Technik der Neuen Generation Midi ist niederflurig und mit allem Komfort eines modernen Linienbusses ausgestattet, so zum Beispiel einer Kneeling-Anlage und einer Klapprampe für Fahrgäste mit Kinderwägen oder Rollstuhlfahrer. Der Anhänger entspricht ebenfalls dem neuen MAN-Design. Zur besseren Service- und Wartungsfreundlichkeit wurden viele Teile aus dem MAN-Baukasten verwendet und für die Langlebigkeit ist der Aufbau in Edelstahl ausgeführt. Zudem ist das Fahrzeug mit ESP ausgerüstet und verfügt über ein ABS/EBS Bremssystem.

Der Mittelgang des Innenraums präsentiert sich komplett stufenlos, was durch die Verlagerung der Batterien und des Tanks auf die Radkästen der Vorderachse erreicht wurde und gleichzeitig eine günstigere Gewichtsverteilung mit sich brachte. Die Miditrains sind 19,51 m lang und können insgesamt 135+3+1 Personen befördern (23+3+1 Sitz- und 42 Stehplätze im Zugfahrzeug, 36 Sitz- und 34 Stehplätze im Anhänger). Die Fahrzeuge wurden vom TÜV Süd abgenommen und fahren mit einer Ausnahmegenehmigung für den Linienbetrieb, die bis Ende 2011 erteilt wurde.

Die Vorteile eines Midibusses mit Anhänger liegen vor allem in seiner Flexibilität. Die Miditrains bieten ein variables Konzept, um flexibel auf unterschiedliche Kapazitätsbedürfnisse reagieren zu können. So kann in ruhigeren Verkehrsnebenzeiten der Anhänger abgekoppelt und durch den Soloeinsatz des Midibusses deutlich Kraftstoff eingespart werden. Der Kraftstoffverbrauch im Solobetrieb ist bis zu 40 % geringer als der eines Gelenkzuges. Für die Fahrer fährt sich der Miditrain nach einer kurzen Gewöhnungsphase besser als ein Gelenkbus, da der Anhänger im Kurvenverlauf identisch ist mit dem Zugfahrzeug. Das Gespann ist daher extrem wendig und hervorragend bei beengten Straßenverhältnissen einsetzbar.

Die Miditrains verfügen über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. So sorgt ein Abschrankungsband zwischen Zugfahrzeug und Anhänger dafür, dass der Deichselbereich von Passanten nicht betreten werden kann. Eine Videoüberwachung mit Kommunikationseinrichtung ermöglicht dem Fahrer einen Einblick in das Geschehen beider Fahrzeugteile. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört eine Anhängererkennung im Zugfahrzeug, ein Weitwinkel-Spiegelsystem, eine EBS-Bremsanlage im gesamten Fahrzeug, eine Parkkennzeichnung im Dunklen, Automatik-Türen, eine Anfahrsperre, eine spielfreie und gedämpfte Anhängerkupplung, eine Lenkwinkelüberwachung und Reflektoren an der Zugdeichsel.

Die Videoüberwachung wird automatisch gesteuert. Bei einer Rückwärtsfahrt im Solobetrieb, also ohne Anhänger, ist die Rückfahrkamera am Zugfahrzeug aktiv. Im Hängerbetrieb überwacht diese Kamera im Stand und beim Anfahren bis ca. 3 km/h den Deichselbereich. Während der Fahrt ermöglicht eine Kamera im Innenraum des Anhängers die Fahrgastüberwachung, an den Türen sind Kameras zur Türbereichsüberwachung installiert, aktiv in der Zeit zwischen Öffnen und Schließen der Türen. Beim Rückwärtsrangieren im Hängerbetrieb unterstützt eine Kamera im Heck des Anhängers den Fahrer.

Die Firmengruppe Rübenacker erreicht mit 81 Bussen eine Fahrleistung von 5,5 Mio. Kilometern in den Feldern Linien-, Stadt-, Berufs-, Schüler-, Anmiet- und Reiseverkehre sowie mit Mietomnibussen, Reise- und Gruppenorganisation. Neben den bereits ausgelieferten Miditrains wird die Firmengruppe Rübenacker noch zwei weitere Miditrains und zwei sogenannte Maxitrains bekommen. Zugfahrzeug hier ist ein 12 m langer MAN Lion’s City mit einem elf Meter langen Anhänger in 2,50 m Breite.

MAN Truck & Bus AG

NEOMAN Bus ist der Geschäftsbereich Omnibus der MAN Nutzfahrzeuge Gruppe. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Omnibusse der Marken MAN und NEOPLAN. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte NEOMAN Bus mit über 8.000 Mitarbeitern und über 6.000 verkauften Bussen und Fahrgestellen einen Umsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.