Positiver Trend, BRIC-Strategie bewährt sich

(PresseBox) (München, ) Mit dem vorliegenden Quartalsbericht zeigt sich MAN in seiner neuen Struktur mit den Geschäftsfeldern Commercial Vehicles und Power Engineering. Beide Geschäftsfelder stehen für wachstumsstarke Branchen und große Potenziale auf den weltweiten Märkten. Das Geschäftsfeld Commercial Vehicles umfasst die Bereiche MAN Nutzfahrzeuge und MAN Latin America. Power Engineering setzt sich aus MAN Diesel & Turbo sowie Renk zusammen.

Die wirtschaftlichen Voraussetzungen haben sich im 1. Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Die Signale für eine Erholung sind noch verhalten, mehren sich aber. Auch MAN verzeichnete im 1. Quartal 2010 einen positiven Trend. Der Auftragseingang lag mit 3,5 Mrd € deutlich über dem Vorjahreszeitraum. Bereinigt um MAN Latin America, dessen Werte im 1. Quartal 2009 noch nicht enthalten waren, ist dies ein Anstieg um 23 %. Die Verbesserung erstreckte sich auf alle Bereiche.

Der Umsatz blieb im 1. Quartal mit 3,1 Mrd € stabil auf dem Niveau der Vorquartale. Gegenüber dem Vorjahresquartal ergab sich ein Anstieg von 22 %, der auf den Erwerb von MAN Latin America zurückgeht. Der neue Bereich erzielte dabei mit 16 240 abgesetzten Fahrzeugen im 1. Quartal eine neue historische Bestmarke. Der europäische Nutzfahrzeugmarkt erholt sich hingegen nur langsam von der Finanz- und Wirtschaftskrise. MAN Nutzfahrzeuge setzte mit 1,5 Mrd € 10 % weniger um als im Vorjahresquartal. Insgesamt erreichte das Geschäftsfeld Commercial Vehicles einen Umsatz von 2,2 Mrd €. Im Geschäftsfeld Power Engineering blieb der Umsatz mit 974 Mio € nahezu konstant. Besonders stark zeigten sich dabei die Geschäftsbereiche Power Plants mit einem Plus von 45 % sowie Turbomachinery mit 15 %.

In einem insgesamt noch immer schwierigen Marktumfeld erreichte MAN im 1. Quartal ein Operatives Ergebnis von 128 Mio € und damit 28 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Dabei stammen 118 Mio € aus dem Geschäftsfeld Power Engineering. Commercial Vehicles wurde vom guten Ergebnis von MAN Latin America getragen und erzielte insgesamt ein positives Ergebnis von 13 Mio €.

MAN wird angesichts dessen nicht nachlassen, weiter Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern, so wie dies 2009 bereits sehr gut gelungen ist. Ergänzt wird dies durch ein beharrliches Working Capital Management. Auch der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit blieb im 1. Quartal mit 499 Mio € auf einem guten Niveau.

Die Quartalsergebnisse zeigen, dass die Internationalisierung mit Fokus auf die BRIC-Länder bereits Früchte trägt. MAN ist mit seinen Engagements in diesen wachstumsstarken Märkten auf einem sehr guten Weg, die Wachstumsstory ist intakt, auch wenn wir in Europa zunächst mit geringen Zuwächsen rechnen müssen. Umso wichtiger ist es, dass wir nun die Potenziale in den aufstrebenden Ländern nutzen können.

Große Wachstumschancen gibt es in den Branchen, die MAN besetzt: Transport und Energie. Dort haben wir unser Knowhow, führende Marktpositionen und erhebliche Expansionspotenziale, nicht zuletzt aufgrund der technischen Möglichkeiten im Bereich des Umweltschutzes. Diese werden wir konsequent nutzen und weiterentwickeln.

Kontinuität zeigen wir auch mit unserer Dividendenpolitik. Die Hauptversammlung hat am 1. April 2010 beschlossen, dass 25 Cent pro Aktie ausgeschüttet werden. Dies spiegelt aus unserer Sicht die ökonomischen Realitäten von MAN und dem Umfeld des Unternehmens in diesen schwierigen Zeiten angemessen wider.

Das Geschäftsfeld Commercial Vehicles wird sich im Verlauf des Geschäftsjahres 2010 weiter verbessern, sofern sich der positive Trend auf den europäischen Nutzfahrzeugmärkten wie erwartet fortsetzt. Im Geschäftsfeld Power Engineering wird mit einem leichten Umsatzrückgang gerechnet. Die Umsatzrendite sollte dort aber erneut über der aktuellen Zielgröße von 8,5 % liegen. MAN ist gut positioniert, die Chancen einer Konjunkturerholung auf den Weltmärkten zu nutzen.

MAN Truck & Bus AG

Die MAN Gruppe ist eines der führenden europäischen Industrieunternehmen im Bereich Transport-Related Engineering mit jährlich rund 12 Mrd € Umsatz (2009). MAN ist Anbieter von Lkw, Bussen, Dieselmotoren, Turbomaschinen sowie Spezialgetrieben und beschäftigt weltweit rund 47 700 Mitarbeiter. Die MAN-Unternehmensbereiche halten führende Positionen auf ihren Märkten. Die MAN SE, München, ist Mitglied im Deutschen Aktienindex Dax der 30 führenden deutschen Aktiengesellschaften.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.