MAGIX veröffentlicht Neun-Monatsbericht und bestätigt positiven Ausblick

(PresseBox) (Berlin, ) Die MAGIX AG (Börsenkürzel: MGX), führender Anbieter von Multimedia-Software aus Berlin, veröffentlicht am heutigen Montag ihre Konzernergebnisse nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/2010 (Beginn: 01. Oktober 2009). Dank verbesserter Bruttomarge sorgten die in allen drei Quartalen gesteigerten Umsätze für ein deutlich höheres Ergebnis.

"Unsere Strategie, Spitzentechnologie auf einer breiten Produktpalette anzubieten, zahlt sich immer mehr aus. Da unsere Software auf einer einheitlichen Plattform basiert, fällt nicht nur unseren Kunden der Einstieg bei neuen Programmen von uns leicht, sondern unsere Entwickler können Innovationen auch im Handumdrehen von einem Produkt aufs andere übertragen", sagt Tilman Herberger, CTO und Mitgründer von MAGIX.

Erstmals eingeführte Produkte sowie die Halbjahresreleases der Kernprodukte trugen maßgeblich zur positiven Umsatzentwicklung bei. Nach dem 4%igen Anstieg im ersten Quartal auf TEUR 9.543 setzte sich das Umsatzwachstum im zweiten Quartal mit 9% auf TEUR 8.792 und im dritten Quartal mit 16% auf TEUR 7.961 fort. Somit stieg der Konzernumsatz insgesamt um 9% auf TEUR 26.296.

Der Trend zur Verschiebung der Umsatzströme zwischen den Hauptvertriebskanälen Einzelhandel und Internet setzte sich fort. Der Consumer-Bereich konnte sich dem negativen Einfluss der unverändert schwierigen Lage im Einzelhandel, insbesondere im Internet- und Versandhandel, nicht entziehen und wurde zunehmend durch das Direktgeschäft des Portal-Bereichs substituiert.

Nachdem der Bereichsumsatz im ersten Quartal merklich zurückgegangen war, blieb das Geschäft in den beiden Folgequartalen nur knapp unter dem Vorjahresniveau. Im dritten Quartal erzielte der Consumer-Bereich einen Umsatz in Höhe von TEUR 3.561 (-2%). Nach neun Monaten ergab sich damit ein Wert von TEUR 12.357 (-5%). Der Portal-Bereich zeigte sich dagegen unvermindert wachstumsstark. Der Umsatz stieg hier im dritten Quartal um 39% auf TEUR 3.715 und nach einem Dreivierteljahr um 21% auf TEUR 11.956.

Sowohl im OEM- als auch im Professional-Bereich zeigten sich Geschäftskunden von MAGIX wieder deutlich interessierter als im Jahr zuvor. Mit Toshiba, Hewlett Packard und Logitec konnten zuletzt drei namhafte OEM-Partner gefunden werden.

"Auch wenn wir hier bisher nur einen kleinen Anteil unseres Umsatzes machen, freut uns das Wachstum in den Bereichen OEM und Professional ganz besonders, denn sie sind für MAGIX strategisch wichtig. Während die Flaggschiffprodukte des Professional-Bereichs mit ihren Innovationen unseren Consumer-Produkten das Fahrwasser bereiten, führen uns unsere OEM-Partner Neukunden herbei, die sonst schwer erreichbar wären", so Jürgen Jaron, CEO und ebenfalls Mitgründer von MAGIX.

Der OEM-Umsatz stieg im dritten Quartal um 7% auf TEUR 388. Auf Neunmonatssicht verzeichnete der Bereich ein Wachstum um 12% auf TEUR 1.020. Der Professional-Bereich kehrte mit einem Umsatzwachstum von 33% auf TEUR 297 im dritten Quartal bzw. von 160% auf TEUR 963 nach neun Monaten gewissermaßen zur Normalität zurück, nachdem das Geschäft hier im Vorjahr durch Retouren außergewöhnlich belastet war.

Die Umsatzzunahme ging im Konzern mit einer Abnahme der Umsatzkosten einher. Als Folge legte die Bruttomarge nach einem Dreivierteljahr deutlich von 80% bzw. TEUR 19.287 in 2008/2009 auf 85% bzw. TEUR 22.481 in 2009/2010 zu. Positiv wirkten dabei die merklich angezogene Nachfrage nach margenträchtiger professioneller Software sowie der zurückgefahrene Verkauf von Produktpaketen, die fremdbezogene Hardware beinhalten und folglich geringere Margen erzielen.

Während die operativen Kosten im Neunmonatsvergleich um 4% auf TEUR 17.282 moderat stiegen, gingen die Abschreibungen um 4% auf TEUR 2.571 leicht zurück. Folglich führte die Steigerung bei Umsatz und Bruttomarge zu dem kräftigen Anstieg des EBIT auf TEUR 2.607 (+316%). Für die EBIT-Marge hieß dies ein Anstieg von 3% auf 10%. MAGIX blieb dabei im dritten Quartal, das aufgrund des Veröffentlichungszyklus mit vergleichsweise wenigen Neuerscheinungen von einer relativen Umsatz- und Ergebnisschwäche geprägt ist, in der Gewinnzone: TEUR 92 nach TEUR -361 im Vorjahr.

Der operative Cashflow wurde in der Berichtsperiode nach dem respektablen Vorjahreswert von TEUR 5.022 auf nunmehr TEUR 6.092 gesteigert. Zum Bilanzstichtag beliefen sich die liquiden Mittel im Konzern auf TEUR 31.072.

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung ist Jürgen Jaron zuversichtlich: "Aufgrund der zum Vorjahr vergleichbaren Veröffentlichungsstruktur zeichnet sich ab, dass unser viertes Quartal erneut das umsatzstärkste des Geschäftsjahres wird. Daher erwarten wir für 2009/2010 einen Umsatzanstieg auf EUR 37,0 bis 37,5 Mio. Dies ist zwar nur ein Wachstum von etwa 6 - 8%, aufgrund unserer Kostenstrukturen wird dies aber zu einer deutlichen Ergebnisverbesserung führen."

Mit Blick auf die Umsatzkosten sei absehbar, dass eine höhere Bruttomarge als im Vorjahr erreicht wird. Da die relative Bruttomarge aber bereits im vierten Quartal 2008/2009 anzog, sei in diesem Zeitraum in 2009/2010 kein weiterer Anstieg zu erwarten. Bei weiterhin mit 4 bis 5% zunehmenden operativen Kosten wird ein EBIT in Höhe von EUR 4,0 bis 4,5 Mio. erwartet (Vorjahr EUR 3,1 Mio.).

Der vollständige Neun-Monatsbericht kann bei der Deutschen Börse oder ab 9.30 Uhr von der Homepage der MAGIX AG heruntergeladen werden.

MAGIX AG

MAGIX ist ein international tätiger, im Prime Standard an der Deutschen Börse notierter, Anbieter von Software, Online-Diensten und digitalen Inhalten für die Nutzung multimedialer Produkte und Dienstleistungen in der persönlichen und geschäftlichen Kommunikation. MAGIX bietet privaten und professionellen Anwendern ein technologisch anspruchsvolles und zugleich benutzerfreundliches Angebot für die Gestaltung, Bearbeitung, Präsentation und Archivierung von digitalen Fotos, Videos, Musik, Dokumenten und Webseiten.

Gemessen an den Verkaufszahlen im Einzelhandel ist MAGIX im Bereich Multimediasoftware in Deutschland sowie den wichtigsten europäischen Märkten führend und zählt darüber hinaus auch in den USA zu den erfolgreichsten Marktteilnehmern. 15 Jahre Marktpräsenz sowie mehr als eintausend Auszeichnungen weltweit belegen die Innovationskraft des Unternehmens.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.