Magic Software Enterprises zeigt auf CeBIT Spezialversionen von iBOLT - Branchen- und aufgabenspezifische Werkzeuge für Software-Integration

(PresseBox) (Ismaning, ) Magic Software Enterprises (Deutschland) GmbH präsentiert auf der CeBIT 2006 eine ganze Palette von branchen- und aufgabenspezifischen Versionen der Software-Integrationsplattform iBOLT (Halle 3, Stand B45). iBOLT Financial Broker ist an die Bedürfnisse von Unternehmen der Finanzbranche angepasst. Der "Broker" verbindet unternehmensintern und -übergreifend Software-Lösungen, Informationsdienste und Clearing-Services, um kundenorientierte Geschäftsprozesse zu unterstützen. Mit iBOLT Remedy koppeln IT-Service-Anbieter die führende Helpdesk-Applikation AR-System von BMC Remedy mit den Service-Management-Anwendungen anderer Anbieter oder integrieren sie in eigene betriebswirtschaftliche Lösungen, wie in Warenwirtschaft, in Finanzbuchhaltung oder in ganze ERP-Pakete (SAP zum Beispiel). Branchenübergreifend sorgt iBOLT GDPdU dafür, dass Unternehmen sich sehr einfach für die elektronische Steuerprüfung fit machen und die "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (GDPdU) umsetzen. Das Werkzeug akquiriert aus den operativen Systemen die steuerrelevanten Daten und bereitet sie für die elektronische Steuerprüfung auf. Die Spezialversionen von iBOLT sind aus konkreten Integrationsprojekten im Mittelstand entstanden und bereits im Einsatz. Die steigende Nachfrage nach Software-Integration zeigt, dass die eher akademischen Konzepte, wie Service-orientierte Architekturen (SOA) oder Business Process Management (BPM), in der unternehmerischen Praxis angekommen sind. Magic Software Enterprises hat mit der Integrationsplattform iBOLT und der Entwicklungsumgebung eDeveloper dazu beigetragen, dass auch mittelständische Unternehmen von den Konzepten für eine markt- und geschäftsprozessnahe IT profitieren können. Auf der CeBIT können sich Besucher dazu vielfältige Anwendungsbeispiele aus der Praxis zeigen lassen.

Mit der Integrationsplattform iBOLT und der Entwicklungsumgebung eDeveloper macht Magic Software Enterprises modernste Konzepte für Software-Integration und Software-Entwicklung für den Mittelstand nutzbar. Waren SOA- oder BPM-Projekte für kleine und mittlere Unternehmen bislang zu teuer, zu risikoreich und zu langwierig, werden sie mit diesen Werkzeugen einfach, schnell und erschwinglich umsetzbar. iBOLT bietet ein durchgängiges Werkzeugset für die Konzeption, die Umsetzung und den Betrieb von Integrationslösungen, mit dem Management und IT-Experten gemeinsam die IT kontinuierlich eng an den Marktanforderungen ausrichten können. Der eDeveloper öffnet mit seiner tabellenorientierten Programmiermethodik sowie seiner weitgehenden Unabhängigkeit von Plattformen und Datenbanken einen ultraschnellen Weg zu universell einsetzbaren Applikationen. Neben diesen zentralen Lösungen stehen in Hannover die Spezialversionen von iBOLT im Mittelpunkt.

iBOLT Financial Broker

Als Kommunikationsplattform für die IT-Systeme des Finanzsektors hat Magic Software Enterprises iBOLT Financial Broker entwickelt. Er fungiert als Informations- und Messaging-Drehscheibe für beliebige Lösungen der Finanzwirtschaft. Der Broker steuert den Datenfluss zwischen Front- und Backend-Systemen, Handelsplattformen und Unternehmenslösungen, Clearing- und Bankensystemen oder Börseninformationsdiensten und Brokerapplikationen. Mit Standardadaptern zu den wichtigsten Systemen der Branche - etwa Reuters, Telekurs, LSE, Xetra, Eurex, Euronext, Clearing 21, Swift Alliance u.v.m. - und der Möglichkeit, schnell und einfach neue Adapter und Konnektoren zu entwickeln, eignet sich iBOLT Financial Broker ideal dazu, Kommunikationsverbindungen zu knüpfen, zu managen und flexibel umzuorganisieren - so wie der Markt, die Kunden oder die Geschäftsprozesse es erfordern. iBOLT übernimmt Nachrichten aus den sendenden Systemen, "übersetzt" sie in XML, konvertiert sie in das Format oder die Formate der Empfängerapplikationen und sendet sie dorthin. All dies geschieht in Echtzeit, sodass die Kontinuität der Prozesse gewährleistet ist (Straight Through Processing).

iBOLT Remedy

Integrationsaufgaben rund um Remedys AR-System übernimmt iBOLT Remedy. iBOLT Remedy ist konzipiert, um prozessgesteuert, automatisch und transaktionsgesichert Informationen zwischen verschiedenen AR-Systemen und Lösungen dritter Anbieter auszutauschen. Dazu sind wesentliche Integrationsschritte bereits umgesetzt. So lässt sich iBOLT Remedy an jede im AR-System vorhandene Maske anbinden. Für die Modellierung weltweiter IT-Service-Management-Prozesse bietet iBOLT Remedy eine grafische Oberfläche, mit der sowohl Führungskräfte ohne IT-Kenntnisse als auch technische Experten umgehen können und die damit eine enge Zusammenarbeit beider Managementgruppen ermöglicht. Standardadapter und Konnektoren zu den wichtigen Unternehmenslösungen sowie die Unterstützung relevanter Standards wie XML, Web-Services, EJB oder .NET sorgen für eine schnelle Integration und kurze Implementierungszeiten.

iBOLT GDPdU

Seit 2002 sind Unternehmen dazu verpflichtet, die "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU)" umzusetzen. Das bedeutet konkret: Unternehmen müssen ihre steuerrelevanten elektronischen Daten über zehn Jahre lang für das Finanzamt überprüf- und auswertbar sichern. Die Zusammenstellung der steuerrelevanten Daten aus den operativen IT-Systemen ist nichts anderes als die Integration verschiedener Datenquellen für die Zielapplikation IDEA. Deshalb ist die Software-Integrationsplattform iBOLT prädestiniert, um unternehmensweit Daten zu akquirieren und für das von den Steuerprüfern eingesetzte Werkzeug IDEA aufzubereiten. Als Integrationslösung bietet iBOLT über Konnektoren und Adapter einen schnellen Zugriff auf nahezu alle Unternehmenslösungen. iBOLT GDPdU ist genau für diese Aufgabe angepasst. iBOLT GDPdU hilft Unternehmen, sich sehr schnell und ohne großen Aufwand für die elektronische Steuerprüfung fit zu machen und die GDPdU umzusetzen. Die Mitarbeiter haben nichts weiter mehr zu tun, als in einem Browser-Fenster die relevanten Daten auszuwählen und den Betrachtungszeitraum zu bestimmen. Den Rest übernimmt iBOLT GDPdU: von der automatischen Erstellung der Dateien über die Aufteilung auf die verschiedenen Datenträger, CD-ROM oder DVD, bis zum Brennvorgang.

Magic Software Enterprises Deutschland GmbH

Magic Software Enterprises, Mitglied der Formula Systems Group, bietet Unternehmen Konzepte, Lösungen und Werkzeuge für die Geschäftsprozessorientierte Gestaltung ihrer IT-Infrastruktur. Das Technologieportfolio deckt von der Geschäftsprozessmodellierung über die Applikationsintegration bis zur Softwareentwicklung alle Phasen und Stufen der Realisierung von IT-Projekten ab. Professional Services ergänzen die Lösungen, um das nötige übergreifende Technik- und Management-Know-how für komplexe
Integrationsprojekte bereitzustellen.

Magic unterstützt Unternehmen weltweit durch ein dichtes Netzwerk von Niederlassungen, Distributoren und Magic Solution Providern (MSP) in ca. 50 Ländern. Zurzeit sind etwa zwei Millionen Magic-basierende Installationen im Einsatz. Rund 150.000 Integrationsarchitekten und Entwickler arbeiten mit Magic-Werkzeugen an neuen Lösungen.

Magic Software Enterprises wurde bereits 1983 gegründet und ist seit 1991 an der High-Tech-Börse NASDAQ in New York notiert. Die deutsche Niederlassung befindet
sich in München.
Formula Systems (NASDAQ: FORTY) ist ein weltweit agierendes IT-Unternehmen, das mit seinen Tochterunternehmen und Niederlassungen im Wesentlichen auf den Feldern IT-Beratung, Entwicklung von Softwareprodukten und Businesslösungen tätig ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.