Dr. Hans Konle einstimmig zum Präsidenten vom neuen Bundesverband Glasfaseranschluss gewählt

(PresseBox) (Köln / Hamburg, ) Der Bundesverband Glasfaseranschluss (BUGLAS) hat mit Dr. Hans Konle seinen ersten Präsidenten. Die Wahl Konle's, Vorsitzender der Geschäftsführung von M-net, fiel im Rahmen der Mitgliederversammlung in Hamburg einstimmig aus. Zum Stellvertreter wurde - ebenfalls einstimmig - Werner Hanf, Sprecher der Geschäftsführung der NetCologne, ernannt. Der neu gegründete BUGLAS setzt sich für die Etablierung von wachstums- und investitionsfreundlichen Rahmenbedingungen für den notwendigen Breitband-Infrastrukturausbau in Deutschland ein. Die im Verband organisierten Unternehmen planen bis zum Jahr 2012 über eine Mio. Haushalte mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen.

"Hochleistungsfähige digitale Netze werden in den nächsten Jahrzehnten das Nervensystem der Wirtschaft bilden. Der weit reichende Zugang zum hochmodernen Datennetz wird daher bereits in naher Zukunft über den Erfolg ganzer Volkswirtschaften entscheiden", erklärt der neue BUGLAS-Präsident Dr. Konle, der seit der Gründung im Jahr 1996 an der Spitze von M-net steht, nach seiner Wahl. "Die Investitionspläne der im Verband organisierten Unternehmen sind daher außerordentlich hoch einzuschätzen. Gleichwohl sind nun die Bundesregierung sowie die Bundesnetzagentur aufgefordert, stabile und kalkulierbare Rahmenbedingungen zu schaffen, um dem investitionsintensiven Infrastrukturausbau auch die nötige langfristige Planungssicherheit zu verleihen."

Ferner tritt der BUGLAS dafür ein, dass wirtschaftliche und ordnungspolitische Anreize gesetzt und verstärkt werden. Denn eine umfängliche Förderung und Unterstützung gilt als Voraussetzung, damit der Ausbau von Breitband-Glasfaseranschlüssen (FttB und FttH) von einem stabilen Fundament ausgehend in den kommenden Jahren auf breiter Basis auch in der Fläche voranschreiten kann.

Die neun im Verband organisierten Gründungsunternehmen stehen weiteren Verbandsmitgliedern offen gegenüber. "Unternehmen, die auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt in eigene glasfaserbasierte Netze investieren und betreiben sind herzlich willkommen", erklärt Dr. Konle. Darüber hinaus können dem Verband auch Technikausrüster und andere Brancheninteressierte als assoziierte Mitglieder beitreten.

Der neu gewählte BUGLAS-Vorstand im Überblick:

Präsident: Dr. Hans Konle, Vorsitzender der Geschäftsführung M-net
Vize-Präsident: Werner Hanf, Sprecher der Geschäftsführung NetCologne
Vorstand Technik: Theo Weirich, Geschäftsführer wilhelm.tel
Vorstand Produkte: Berthold Wegmann, Geschäftsführer VSE NET
Vorstand Finanzen und Schatzmeister: Stefan Humburg, Geschäftsführer accom

Über den Bundesverband Glasfaseranschluss (BUGLAS):

Der Bundesverband Glasfaseranschluss e.V. (BUGLAS) mit Sitz in Köln fordert wachstums- und investitionsfreundliche Rahmenbedingungen für die Verbreitung von Breitband-Glasfaseranschlüssen (FttB und FttH) mit mind. 100 Mbit/s für Privat- und Geschäftskunden in Deutschland. Der Verein tritt dafür ein, dass wirtschaftliche und ordnungspolitische Anreize gesetzt und verstärkt werden, dass der Ausbau von glasfaserbasierten Anschlüssen voranschreitet. Zu den Gründungsunternehmen zählen NetCologne (Köln), M-net (München), wilhelm.tel (Norderstedt), willy.tel (Hamburg), Stadtwerke Schwerte (Schwerte), Heli Net (Hamm), accom (Aachen), VSE NET (Saarbrücken) und HL Komm (Leipzig). Sie planen bis 2012 über 1 Mio. Haushalte mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.