Rekordergebnis für StepStone Solutions Bewerbermanagement-Lösungen schaffen nun auch in Deutschland den Durchbruch

(PresseBox) (Düsseldorf,, ) Der deutsche Markt für internetbasierte Bewerbermanagement-Lösungen gerät in Bewegung. Die Möglichkeit, die Mitarbeitersuche mit elektronischen Systemen effizienter und kostengünstiger zu gestalten, wird von immer mehr Unternehmen genutzt. Der Geschäftsbereich Solutions der StepStone Deutschland AG kann für das vergangene Jahr deutliche Erfolge vorweisen: Neben der HSH Nordbank, ARAL und der Axel Springer AG haben sich eine ganze Reihe weitere Unternehmen für die StepStone Lösung entschieden.

In den anderen europäischen Ländern sind Software-Lösungen bei der Mitarbeitersuche schon wesentlich populärer als in Deutschland: Allein im vergangenen Quartal hat der Geschäftsbereich Solutions der Konzernmutter StepStone ASA 60 Neukunden in ganz Europa gewonnen. Damit nutzen heute mehr als 350 Unternehmen europaweit die StepStone Lösungen i-GRasp, EasyCruit und Obvious für ihre Personalarbeit.

Der Kundenstamm von StepStone i-GRasp wuchs im vergangenen Jahr auf mehr als 150 Kunden aus 30 Ländern an. Dazu zählt auch einer der größten britischen Arbeitgeber: Royal Mail, der den Dienstleister für seine Recruitment-Aktivitäten unter Vertrag nahm. Ebenfalls im selben Quartal entschied sich die Bank of America für das Bewerbermanagement-System. Die Großbank nutzt den Service sowohl für alle Geschäftsbereiche in Großbritannien, als auch für das gesamte interne Recruitment. Ein weiterer prominenter Neukunde ist der italienische Automobilkonzern Fiat, der i-GRasp nun für all seine Marken nutzen wird. Selbst der Personaldienstleister Hudson, der mit dem Recruitment von Ericsson in Großbritannien betraut ist, setzt nun die softwarebasierte Recruitment-Lösung von StepStone ein.

Als neue Kunden von StepStone EasyCruit konnten unter anderem die Citibank in Belgien, Sony Ericsson in Schweden, Oticon in Dänemark, Securitas Direct in Norwegen, Tecnimont in Italien und Enteo in Deutschland gewonnen werden. Das Unternehmen SunGard setzt die Produkte für ihr transeuropäisches Recruitment ein. Zusätzlich unterzeichnete das norwegische Unternehmen Statoil einen weiteren Vertrag, um die Recruitment-Lösung für seine Handelsunternehmen in Schweden, Dänemark, Polen, Estland, Litauen, Lettland und Russland verwenden zu können.

Vor allem im Finanzbereich festigte StepStone innerhalb kurzer Zeit seine Position als bevorzugter Anbieter von softarebasierten Recruiting-Lösungen. Mit der Gewinnung der Citibank in Belgien, Handelsbanken in ganz Nordeuropa, der HSH Nordbank in Deutschland und Réunica in Frankreich wurde der Kundenstamm in diesem Segment entscheidend erweitert. Dieser bestand bislang aus der Royal Bank of Scotland, HBOS, Abbey, Norwich Union, AXA, Cetelem, der EZB (Europäische Zentral Bank) und der FSA.

Auch für StepStone Obvious war vergangene Quartal sehr erfolgreich. Obvious übernahm die Mitarbeitersuche für eine Reihe neuer Kunden in Europa, den USA und Indien, darunter „Blue Chip“-Unternehmen wie Amazon, SAP, Irish Life & Permanent, SAIC, Microsoft, HBOS und BP.

Ralf Baumann, Vorstand der StepStone Deutschland AG: „Im vergangenen Jahr ist der Solutions Markt außergewöhnlich schnell gewachsen. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile, die ihnen eine effektive Bewerbermanagement-Lösung bietet und investieren in eine überzeugende Recruitment-Lösung. Unser beispielloses länder- und sprachübergreifendes Angebot und unser exzellenter Service, verbunden mit den großen Erfolgen unserer Kunden, machen StepStone zur ersten Wahl für europäische Recruiter.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.