Lufthansa Flight Training eröffnet Simulatorzentrum in München

(PresseBox) (Frankfurt/München/Zürich, ) Verkehrspiloten können ihr Flugtraining nun auch am südlichen Drehkreuz der Lufthansa absolvieren: Das im Oktober 2008 am Münchener Flughafen eröffnete Lufthansa Flight Training Center wird um ein Simulatorzentrum erweitert, das heute seinen Betrieb aufnimmt. Ab sofort betreibt Swiss AviationTraining (SAT) ihren eigenen Cockpit-Simulator für die Schulung der Flugzeugtypen Embraer E190/195. Ein zweiter Simulator der Lufthansa Flight Training (LFT) für Flugzeuge des Typs Airbus A320 wird in den kommenden Wochen in Betrieb genommen. Im Laufe des Jahres wird das Angebot zudem um einen Airbus A330/340-Simulator der LFT erweitert. Mit der Eröffnung des Simulatorzentrums bietet Lufthansa Flight Training ihren Kunden nun auch am in München das gesamte Trainingsspektrum für Kabinen- und Cockpitbesatzungen unter einem Dach an.

"Wir reagieren damit auf die steigende Nachfrage unserer Kunden am Standort München", erläutert Florian Hamm, Geschäftsführer der LFT, im Rahmen der Eröffnung des neuen Simulatorzentrums in München. "Training vor Ort bedeutet für die Airlines geringere Reisekosten und damit mehr Wirtschaftlichkeit." Weitere Trainingszentren betreibt die LFT in Frankfurt/Main, Berlin, Bremen, Wien und Phoenix/Arizona.

SAT verstärkt mit der Inbetriebnahme des neuen Flugsimulators Embraer E190/195 ihre Tätigkeit in Europa. "Die Investition in einen zusätzlichen Flugsimulator für Embraer 190/195 und dessen Betrieb in München ermöglichen uns, die Piloten-Crews in der Nähe ihrer "Homebase" zu trainieren", so Manfred Brennwald, Präsident und CEO von SAT. "Wir freuen uns darauf, unser Know-how auf diesem Flugzeugtyp jetzt auch am südlichen Lufthansa Drehkreuz weitergeben zu können."

SAT, eine Tochtergesellschaft von SWISS International Air Lines, ist bevorzugter Trainingsprovider für Embraer in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. SAT hat in Kooperation mit dem brasilianischen Hersteller ein entsprechendes Trainingsprogramm entwickelt.

Insgesamt investiert die LFT einen zweistelligen Millionenbetrag in das Lufthansa Flight Training Center München. Zu den ersten Kunden zählt neben Lufthansa auch Aegean Airlines.

Swiss AviationTraining Ltd. (SAT)

Swiss AviationTraining (SAT) ist eine 100-prozentige Tochter der Swiss International Air Lines. Sie wird von Manfred Brennwald geleitet. Das Unternehmen mit Standorten in Basel und Zürich konzentriert sich vorwiegend auf die Aus- und Weiterbildung von Verkehrspiloten, Kabinenpersonal, Flugzeugmechaniker sowie Unternehmen und kann dabei auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Zu den Kunden zählen nationale wie auch internationale Fluggesellschaften, aber auch Firmen aus anderen Tätigkeitsbereichen. SAT hat den Status einer FTO (Flight Training Organisation). Weitere Informationen finden sich unter www.swiss-aviation-training.com

Lufthansa Flight Training GmbH

Die Lufthansa Flight Training GmbH (LFT) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutsche Lufthansa AG. Die LFT bündelt die jahrzehntelange Erfahrung der Lufthansa in der Ausbildung von Cockpit- und Kabinenbesatzungen. Neben Lufthansa selbst machen sich heute über 150 weitere Fluggesellschaften die Kompetenz der LFT auf Gebieten wie Simulatortraining, Emergency- und Serviceschulung oder E-Learning zunutze. Mit insgesamt 38 Cockpit-Simulatoren in Frankfurt, Berlin, Zürich, Bremen, Wien und seit Kurzem auch München zählt LFT zu den größten europäischen Ausbildungsstätten für Piloten und Flugbegleiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.