LRP dominiert GERMAN MICRO MASTERS 2009

Erfolgreicher Einsatz des Nexxt 4X und des Vector Micro Brushless Modified 6900 bei den GMM 2009

(PresseBox) (Remshalden, ) Unerwartet klar und deutlich verlief das diesjährige GMM für LRP. Sowohl in der Offroad Modified, als auch in der Onroad Modified Klasse dominierten Fahrer mit Fahrzeugen und/oder Produkten von LRP. So dominierte Marcus Lübke mit dem SHARK-18 RMT Factory Team die Qualifikation in der Modified Offroad Klasse und sicherte sich auch den Titel bei der inoffiziellen deutschen 1/18 Meisterschaft. Ronald Völker setzte im 1/18 Modified Onroad auf den S18 TC Factory Team und musste sich, ohne vorher mit dem Fahrzeug trainiert zu haben, am Ende nur knapp geschlagen geben. In beiden Klassen legte der Nexxt 4X eine überaus erfolgreiche Leistung hin.

Das diesjährige GERMAN MICRO MASTERS fand Mitte Januar 2009 auf einer der größten permanenten Hallenstrecken in Deutschland statt - bei VIOL Model Racing in Willich-Neersen. Gut 80 Fahrer gingen in den verschiedenen Klassen an den Start. Darunter auch viele klangvolle Namen: 1/18 Modified Onroad - Ronald Völker, Dirk Wischnewski und Freddy Südhoff, in 1/18 Modified Offroad - Marcus Lübke, Steffen Leinburger, Moritz Gaul und Mirco Thalheimer. Alle konnten sich über eine bestens präparierte Strecke mit hervorragendem Griff freuen, die für die Offroad-Rennen zusätzlich mit Sprüngen und Hindernissen versehen wurde.

Dritter Titel für Marcus Lübke mit SHARK-18 RMT Factory Team

Unangefochten präsentierte sich der Champion in der 1/18 Offroad Modified Klasse - Marcus Lübke. Zum dritten Mal hintereinander sicherte er sich den Titel. Grundlage für seine Titelverteidigung in diesem Jahr war der LRP SHARK-18 RMT Factory Team, den er erstmals bei einem Wettkampf einsetzte. Zusätzlich profitierte er vom kompletten LRP-Paket, wie z.B. Vector Micro Brushless Modified 6900, den Nexxt 4X Regler und VTEC Lipo Akkus. Für die Konkurrenten blieben in der Endabrechnung nur die folgenden Plätze - Steffen Leinburger (2.), Simon Eser (3.), Mirco Thalheimer (4.) und Moritz Gaul (5.). Hier entschied schlussendlich die bessere Tagesform, da 4 Fahrer der Top5 das komplette LRP-Programm nutzten. Die klare Dominanz des SHARK-18 RMT Factory Team von Anfang an war beinahe schon beängstigend.

Dirk Wischnewski setzt sich mit Nexxt 4X durch

Erstmals mit dem S18 TC Factory Team bei einem 1/18 Onroad Modified Rennen startete LRP-Teamfahrer Ronald Völker - Vize-Weltmeister TC 2008, Europameister TC 2008 und Deutscher Meister TC Modified 2007+2008. Doch durch ein gelungenes Setup und den hervorragenden Support von Moritz Gaul war gleich der erste Auftritt erfolgreich. Die Performance des LRP-Komplettpaketes war beinahe optimal, so dass nur noch kleinere Details verbessert werden mussten. In der Qualifikation konnte sich Ronald den aussichtsreichen Platz 2 sichern. Er musste sich nur dem 1/18 Onroad-Spezialisten Dirk Wischnewski geschlagen geben, der auch den Nexxt 4X einsetzte. In den Finalläufen war Dirk durch einen durchweg guten Auftritt ohne größere Fehler nicht zu schlagen. Er setzte sich in der Endabrechnung gegen Michael Koch durch, der sich noch knapp vor Ronald setzen konnte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.