24h Rennen: LRP Hyperpacks 3300 beweisen wiederholt Ausdauerqualitäten!

(PresseBox) (Remshalden, ) Auch bei der 10. Auflage des 24h-Rennens in Andernach halten die Stickpacks aus der "Blue is Better" - Schmiede, was sie versprechen. Bereits zum dritten Mal in Folge liefern die Handout-Akkus unter schwierigsten Bedingungen zuverlässig die Power.

Zweifaches Jubiläum - bereits zum 10. Mal fand in diesem Jahr das traditionelle 24h-Rennen statt und zum dritten Mal war das neue Motodrom in Andernach der Gastgeber. Auch der Vize-Weltweister, Europameister und mehrfache Deutsche Meister im Tourenwagen Elektro Ronald Völker ließ sich dieses Event nicht nehmen. Er startete im Team des MBC-Goldstein, in dem auch Matthias Keding, Oliver Hoog, Stefan Köhler, Daniel Weber, Martin Kruse und Erwin Kruse unterwegs waren.

Insgesamt 25 Teams aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Luxemburg fanden sich am 06.Juni ein, um auf der 250 Meter langen Strecke ein strapaziöses Rennen in Angriff zu nehmen. Denn zusätzlich zur extralangen Rennzeit war der Wettergott nicht auf Seiten der Teilnehmer. Mit 6 Stunden Regen = 18 Stunden nasse Strecke bei 24 Stunden Fahrzeit wurde die nahe Eifel ihrem Ruf wiederholt gerecht. Extrem schwierige Verhältnisse sowohl für die Fahrer und Techniker als auch das Material.

Mit Andernach fand das Rennen in einer der modernsten Locations für Outdoor Onroad Sport in Deutschland statt. Das Team vom Motodrom bot wieder eine perfekte Organisation - optimaler Zustand der Strecke und exzellente Bedingungen. Nur das Wetter hatte die Mannschaft um Uwe Rheinard wieder nicht im Griff, denn auch 2008 machte Dauerregen das Rennen für alle zum Härtetest. Zum Ausgleich - und dafür nochmals herzlichen Dank - gab es 36h lang, auch mitten in der Nacht, sehr gute warme Speisen und Getränke.

Damit die Chancengleichheit unter den teilnehmenden Teams möglichst hoch ist, waren, abgesehen von der Elektronik, neben den Akkus alle Materialien vorgeschrieben: Einheitsautos mit Porsche 911 GT3 Cup Karosserie, Standart Motor mit integriertem Lüfter und die Reifen.

"Regatta-Rennen" in der Eifel

Punkt 13:15 Uhr fiel am Samstag der Startschuss zum 24-stündigen Marathon. Jedes teilnehmende Team bekam zu Anfang 8 LRP Hyperpacks 3300, welche im Startgeld bereits enthalten waren. Während des Rennens durfte jedes Team bei Bedarf bis zu 8 weitere Akkus nachkaufen!

Dies war jedoch nicht oft nötig. Denn trotz widrigster äußerer Umstände, Dauerregen und stehendemWasser auf der Piste, erwiesen sich die gewählten LRP-Akkus als überaus zuverlässig und robust. Während der 24h waren keinerlei Akku-Ausfälle zu beklagen, obwohl die Akkus oftmals wieder geladen wurden, bevor sie überhaupt abgekühlt waren. Und den etwas geringeren Fahrzeiten gegen Ende des Rennens lag eindeutig die zunehmende Schwergängigkeit der Autos und Motoren zugrunde, die inzwischen jede Menge Schmutz aufgeladen hatten.

So war es wiederum nicht überraschend, dass die Teams auf dem Treppchen mit ihren Fahrzeugen über 750 km in 24 Stunden zurücklegten. Das Siegerteam "Wilde 13" legte 3.020 Runden zurück, was einer Gesamtdistanz von 755 km entspricht. Zweiter wurde das Team aus Holland. Sie absolvierten 3.007 Runden. Genau eine Runde mehr als die Dritten - das Team von Auto Motor und Sport.

Knapp dahinter auf dem vierten Platz kam das Team um Spitzenfahrer Ronald Völker ins Ziel. Damit erreichte der MBC-Goldstein einen absoluten Spitzenplatz bei 25 teilnehmenden Teams, denn am Ende trotzten alle den widrigen Bedingungen und sahen die Zielflagge.

Blue is Better - Qualitätbeweis auch bei Extrem-Ausdauertest

Nach eingehenden Praxistests, in denen die Akkus ihre Wettbewerbstauglichkeit bestätigen mussten, fiel die Wahl wiederum auf den LRP Hyperpack 3300. Eine Entscheidung, die aus LRP Sicht nicht überraschend kam - hatten die Akkus doch schon bei den vergangenen 24h-Rennen ihre Ausdauer und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt.

In allen LRP Stickpacks werden LRP eigene Zellen mit Einzelzellen-Schrumpfschlauch verwendet. Bevor eine Zelle dann zu einem LRP Stickpack wird, stehen intensive Qualitätsprüfungen mit Langzeittests an. Nur qualitativ hochwertige Zellen werden zu einem LRP Stickpack verarbeitet - eben geprüfte LRP Qualität!

Wichtiger Hinweis! Die nächste Gerneration der LRP-Stickpacks ist mit verbesserter Qualität und mehr Power zum gleichen Preis ab sofort im Handel.

Erleben Sie die nächste Stufe in der Akku-Technologie. Denn mit den neuen LRP-Stickpacks ist ab sofort eine komplett neue Generation NiMH Akkus verfügbar. Die vielseitig einsetzbaren Packs für den R/C Bereich verfügen, gegenüber ihren bereits sehr guten Vorgängerversionen, über ein Leistungspotential, dass die Bezeichnung High-Power Racing Stickpack 100%ig verdient. Damit haben Sie ein Kraftpaket, dass die nötigen Reserven für die entscheidenden Momente und für besonders lange Rennen hat.

Ein ebenso positives Zeugnis, wie dem Hyperack 3300, kann man auch dem Quantum Competition 3 attestieren. Trotz ungünstigster Bedingungen, der manch andere Elektronik ausfallen lies, tat der Regler von LRP klaglos und ohne Ausfallerscheinungen 24 Stunden lang seinen Dienst.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.