Investitionen in LON-Gebäudeautomation lohnen

Neues LONMARK Deutschland Magazin erschienen

(PresseBox) (Aachen, ) Wer mit den Mitteln aus den aktuellen Konjunkturpaketen die Energieeffizienz seiner Gebäude nachhaltig verbessern will, sollte in Gebäudeautomation investieren. Diese Auffassung vertritt Jan Spelsberg, Leiter des Arbeitskreises Marketing der LONMARK Deutschland, im Editorial für das neue LONMARK Deutschland Magazin. Die Beiträge des aktuellen Heftes zeigen dann konkret, wie LON hilft, Energie zu sparen, und informieren über neue LON-Produkte, LON-Entwicklungen und LON-Referenzen. Die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift der LONMARK Deutschland ist kostenlos beim Sekretariat der LONMARK Deutschland, Theaterstr. 74, 52062 Aachen, office@lonmark.de erhältlich. Auf der Website www.lonmark.de steht auch eine Online-Version zur Verfügung.

LON unterstützt das Energiesparen umfassend. Die Fa. Sysmik zeigt in zwei Fachartikel gleich zwei Einsatzbereiche:

Mit LON-Powerline können Zähler und intelligente Haushaltgeräte über die Stromleitung kommunizieren. LON-Powerline ist damit eine Technologie, die hervorragend für das Smart Metering geeignet ist, welches beim Stromsparen unterstützt.

Raumautomation mit LON spart Energie durch intelligente, energiesparende Raumfunktionen. Auch DALI-Lichtsteuerungssysteme lassen sich in die LON-Raumautomation integrieren.

Weiter Beiträge beschreiben die Integration von Sonnenschutzsystemen in LON-Netzwerke (Somfy) und den Zugriff auf Verbrauchsdaten per LON-Kommunikation (Gesytec).

LON-Referenzen

LON-Referenzen belegen, dass mit LON erfolgreich energiesparende Gebäudeautomationslösungen umgesetzt werden können.

Bei der Sanierung des Rheinlandhauses in Köln, Sitz der Rheinischen Versorgungskassen, wurde LON-Gebäudeautomation installiert, die einfach zu bedienen ist, für Energieeffizienz sorgt und Komfort sowie gute Arbeitsbedingungen sichert. Vorgestellt wird das Projekt von Thermokon Sensortechnik.

Die HGI Heger Gebäudeautomation Ingenieurgesellschaft hat für das internationale Modehaus THE STING die Gebäudeautomation für die neuen deutschen Filialen realisiert. Für effizienten Gebäudebetrieb, Anlagenüberwachung rund um die Uhr und Komfort für die Kunden sorgt auch hier LON.

Kieback&Peter beweist im Hotel "Die Sonne Frankenberg", wie sich in alter Bausubstanz durch Gebäudeautomation Energieeffizienz nachrüsten lässt. Der Heizungsexperte Viessmann, dessen Tochtergesellschaft HBB Hotelbetriebsgesellschaft das Haus betreibt, hat effiziente Heiztechnik installiert. Kieback&Peter sorgt mit intelligenter Regeltechnik dafür, dass die Anlagen optimal gesteuert werden. Die Energieverbraucher in den Gästezimmern werden durch Kopplung an das Buchungssystem genau nach Bedarf geregelt.

Neue Mitglieder

Schließlich stellt das Magazin auch neue Mitglieder vor - den Elektrofachbetrieb Elektro Köppen in Oberhausen, der auch "LONMARK Deutschland eingetragener Fachbetrieb" ist, und die Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe, die als LONMARK zertifizierte Schulungsstätte auch qualifizierte LON-Kurse anbietet.

Über LON

Die LON Technologie - mit ANSI/EIA-709.x und EIA-852 standardisiert sowie als EN14908 in das europäische und als ISO/IEC14908 in das internationale Normenwerk übernommen - ermöglicht den neutralen Informationsaustausch zwischen Anlagen und Geräten von verschiedensten Herstellern und unabhängig von den Anwendungen. Die LON Technologie ermöglicht somit eine einheitliche Betrachtung der unterschiedlichsten Anwendungen und das Ausnutzen von Synergieeffekten zwischen diesen.

LonMark Deutschland e.V.

LONMARK Deutschland e.V. versteht sich als Interessenvereinigung aller Anwender und Entwickler rund um LON im deutschsprachigen Raum. Ziele sind die Durchsetzung der LON Technologie in der Automatisierungs-, Gebäude-, Gastronomie-, Prozess- und Umwelttechnik, der Informationsaustausch über Produkte und Entwicklungen, gemeinsames Marketing und Interessenvertretung in Politik und Verbänden. LONMARK Deutschland e.V. ist aus der 1993 gegründeten LON Nutzer Organisation e.V. (LNO) hervorgegangen, die 2006 ihren Namen in LONMARK Deutschland e.V. geändert hat. LONMARK Deutschland e.V. zählt zurzeit rund 100 Mitglieder, wovon jeweils ein Viertel auf Großkonzerne, Mittelständler, Ingenieurbüros und Forschungsinstitute entfällt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei LONMARK Deutschland e.V., Theaterstr. 74, 52062 Aachen, Tel.: 0241-88970-36, Fax: 0241-88970-42, E-Mail office@lonmark.de, www.lonmark.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.