Logitech legt bestes je im zweiten Quartal erzieltes Ergebnis vor

Umsatzanstieg 28 Prozent, Betriebsgewinn plus 29 Prozent Unternehmen erhöht für Umsatz und Betriebsgewinn Zielvorgaben für das Gesamtjahr

(PresseBox) (ROMANEL-SUR-MORGES, Schweiz und FREMONT, Kalifornien, ) Logitech International (SWX: LOGN) (Nasdaq: LOGI) gab heute ein Rekordergebnis für das 2. Quartal bekannt und wies quartalsbezogen zum 28. Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum aus.

Der Umsatz für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2006 (per Ende September 2005) konnte von USD 330 Mio. im Vorjahresquartal um 28 Prozent auf USD 422 Mio. gesteigert werden. Der Betriebsgewinn belief sich auf USD 38,2 Mio., was eine Steigerung von 29 Prozent gegenüber den im Vorjahr erzielten USD 29,6 Mio. bedeutet. Der Reingewinn für das Quartal stieg um 39 Prozent von USD 26 Mio. (USD 0,27 je Aktie) im Vorjahr auf USD 36,2 Mio. (USD 0,37 je Aktie). Die Bruttomarge belief sich auf 31,4 Prozent und lag damit unter den 33,2 Prozent des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2005.

Der Einzelhandelsumsatz stieg im zweiten Quartal dank dem anhaltend explosionsartigen Umsatzwachstum bei Audioprodukten und dem starken Wachstum im Videospiel- und Spielkonsolenbereich gegenüber dem Vorjahr um
29 Prozent. Das Wachstum des Einzelhandelsumsatzes belief sich in Europa, dem Nahen Osten und Afrika auf 30 Prozent, in Nord- und Südamerika auf 28 Prozent und im asiatisch-pazifischen Raum auf 31 Prozent. Der OEM-Umsatz des Unternehmens konnte dank des starken Umsatzes mit Mäusen gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent gesteigert werden.
"Dank der unerwartet hohen Nachfrage konnten wir in diesem zweiten Quartal im Vorjahresvergleich unser bestes Umsatzwachstum seit über drei Jahren erzielen", kommentiert Guerrino de Luca, Präsident und CEO von Logitech.
"Wir profitieren von wichtigen Entwicklungen ? der wachsenden Popularität digitaler Musik, der Ausbreitung von Breitbandverbindungen und der zunehmenden Bedeutung des PCs als Unterhaltungs- und Kommunikationsplattform. Sogar mit dem deutlich höheren Anteil von Audioprodukten am gesamten Produktmix stieg unser Bruttogewinn schneller als unsere betrieblichen Aufwendungen, so dass wir unseren Betriebsgewinn um 29 Prozent steigern konnten. Wir starten das dritte Quartal gut positioniert für das Weihnachtsgeschäft mit innovativen Produkten, die wir erst kürzlich in unser Produktportfolio aufgenommen haben und einem höheren Auftragsbestand im Einzelhandel als im Vorjahr. Unsere Bruttomargen werden in der zweiten Jahreshälfte vermutlich höher ausfallen als im ersten Halbjahr, was hauptsächlich auf V erbesserungen im Audiobereich zurückzuführen ist."

Highlights im zweiten Quartal des Logitech-Geschäftsjahres 2006
? Beim Einzelhandelsumsatz im Bereich Videoprodukte erzielte Logitech
mit einem Wachstum von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr das beste Quartal in der Geschichte des Unternehmens. Darin zeigt sich der zunehmende Einsatz der Videokommunikation über das Internet und die wachsende Nachfrage nach der verbesserten Videoproduktpalette von Logitech.
? Der Einzelhandelsumsatz mit Audioprodukten konnte im
Vorjahresvergleich mehr als verdoppelt werden. Die zunehmende Beliebtheit digitaler Musik kam der Nachfrage nach PC-Lautsprechern und Audioprodukten für iPod/MP3 Playern zugute. Zudem profitierte Logitech beim Umsatz mit PC Headsets vom zunehmenden Einsatz der Voice-over-IP-Kommunikation.
? Die Umsatzdynamik der Logitech® Harmony®-Universalfernbedienung nimmt
weiter zu, da die Verkaufskanäle des Produkts in Nordamerika erweitert wurden. Im zweiten Quartal zählte Harmony 880 zu den Bestsellern von Logitech.
? Der Einzelhandelsumsatz mit Spielkonsolenprodukten konnte um 62
Prozent gesteigert werden, da die Logitech-Produkte eng an den Verkauf von PSP? (PlayStation®Portable)-Systemen gekoppelt sind.


Ausblick

Logitech hat die Finanzziele für das aktuelle Geschäftsjahr (per Ende März
2006) erhöht. Das Unternehmen strebt nun statt des bisherigen Ziels von 15 Prozent ein Umsatzwachstum von 18-20 Prozent für das gesamte Geschäftsjahr an, das Betriebsgewinnwachstum soll über dem bisherigen Ziel von 15 Prozent liegen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Bruttomarge für das Gesamtjahr am unteren Ende der langfristigen Zielspanne von 32-34 Prozent liegen wird.

Veränderungen im Management

Logitech gab den Eintritt von Gerald P. Quindlen als Senior Vice President für den weltweiten Vertriebs- und Marketingbereich in das Unternehmen bekannt. Quindlen war zuvor 17 Jahre für Eastman Kodak tätig, wo er zuletzt Vice President für den internationalen Vertriebs- und Marketingbereich der Sparte Consumer and Professional Imaging war. Seinen M.B.A. erwarb er an der Wharton School der University of Pennsylvania und schloss an der Villanova University das Studium in Chemieanlagenbau mit dem B.S. ab.

Telefonkonferenz zu den Ergebnissen
Logitech hat für Donnerstag, den 20. Oktober 2005, um 14:00 MEZ / 08:00 Eastern Daylight Time / 05:00 Pacific Daylight Time eine Telefonkonferenz angesetzt, in der die Ergebnisse und die Prognose für das Geschäftsjahr
2006 erörtert werden. Unter www.logitech.com/investors können Sie sich eine Live-Videoübertragung der Telefonkonferenz ansehen. Zudem werden dort eine Aufzeichnung sowie eine Präsentation zur Verfügung stehen. Bitte besuchen Sie die Website spätestens 10 Minuten vor Beginn der Telefonkonferenz, um sich für die Live-Übertragung anzumelden.

LOGITECH GmbH

Logitech wurde 1981 gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet "Personal Peripherals", die den Anwender beim effektiven Arbeiten, Spielen und Kommunizieren in der digitalen Welt unterstützen. Logitech International ist eine schweizerische Aktiengesellschaft, die unter dem Symbol LOGN an der Schweizer Börse und unter dem Symbol LOGI an der Nasdaq in den USA gehandelt wird. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Asien und Niederlassungen in den Metropolen Nordamerikas, Europas sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.