Hamburgs starker Auftritt in Berlin mit Wirtschaftssenator Ian Karan

27. Deutscher Logistik-Kongress / Metropolregion Hamburg Lounge: Gemeinsam für den Top-Standort werben

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Metropolregion Hamburg tritt geschlossen auf dem 27. Deutschen Logistik-Kongress vom 20. bis 22. Oktober in Berlin auf: Gemeinsam mit zehn Ausstellern und weiteren Partnern präsentiert sich die Logistik-Initiative Hamburg bei dem wichtigsten europäischen Branchentreff in der "Metropolregion Hamburg Lounge" im Berliner Hotel Intercontinental. Hier empfangen auch Senator Ian Karan, Präses der Behörde für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg, und Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg, am Donnerstag, den 21. Oktober 2010 um 15 Uhr die Teilnehmer des Kongresses.

"Die Logistik boomt wieder", so Senator Ian Karan, Präses der Behörde für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg. "Gerade auch in der Metropolregion Hamburg ist dies spürbar. Der Gesamtumschlag im Hamburger Hafen konnte gegenüber dem Vorjahr um über acht Prozent gesteigert werden, die Bahn legte gegenüber 2009 sogar um 18 Prozent zu. Hamburg unterstützt dieses Wachstum durch gezielte Infrastrukturmaßnahmen, wie den stetigen Ausbau der Hafenbahn zur Stärkung der Hinterlandanbindung sowie gezielter IT-Projekte, die eine bessere Vernetzung der vielen Akteure ermöglichen", so Karan.

Die leistungsfähige Hafeninfrastruktur mit ihrer starken Fokussierung auf den kombinierten Verkehr ist einer der vielen Pluspunkte für den Logistikstandort Hamburg, der nach wie vor der Top-Standort in Deutschland und Europa ist. Dies bestätigt auch die Studie des Frauenhofer-Instituts Nürnberg über Logistikimmobilien 2010 in Deutschland. Selbst in der Wirtschaftskrise habe Hamburg attraktive Neuansiedlungen im Logistikbereich gewinnen können. Genannt wird hier etwa Kühne + Nagel mit seinem neu errichteten 25 000 Quadratmeter großen Logistikzentrum in Hamburg-Obergeorgswerder.

Als weitere Pluspunkte sind in der Studie die moderaten Flächenpreise trotz hoher Nachfrage, die sehr hohe Ansiedlung von Logistikdienstleistern in der Metropolregion und die politische Rückendeckung der Branche als wichtigster Arbeitgeber aufgeführt. Zudem ziehe das Image als Top-Logistikstandort viele ausländische Unternehmen an die Elbe. Auch die starke und überregional vernetzte Logistik-Initiative Hamburg wird als großer Vorzug der Metropolregion in der Studie genannt. Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg, verspricht: "Wir werden uns weiter gemeinsam anstrengen, um Hamburgs Pole-Position in Nordeuropa auszubauen und die Wettbewerbsfähigkeit der Elbmetropole im weltweiten Vergleich weiter zu steigern."

Auf dem Deutschen Logistik-Kongress zeigt sich die Logistikregion Hamburg mit einer großen Themenvielfalt: Logistikimmobilienentwickler stellen ihre neuesten Projekte vor und Logistikdienstleister, Logistikberatungs- und Technologieunternehmen gewähren Einblicke in ihr breitgefächertes Dienstleistungsspektrum. Premiere in der Metropolregion Hamburg Lounge hat in diesem Jahr der von Hafen Hamburg Marketing e.V. organisierte Gemeinschaftsbereich unter Beteiligung von Buss Group GmbH & Co.KG, Brunsbüttel Ports GmbH und der Hamburg Port Authority AöR (HPA).

Beim Quiz des Partners meljo Network Logistics GmbH, die auch den Empfang in der Metropolregion Hamburg Lounge am 21.10.2010 unterstützen, können Besucher die Gelegenheit nutzen und ein Wochenende in Hamburg gewinnen.

Die Aussteller der "Metropolregion Hamburg Lounge":

Brunsbüttel Ports GmbH, Buss Group GmbH & Co. KG, ECE Industries und Logistics GmbH & Co. KG, Garbe Logistics AG, Habacker Holding GmbH & Co. KG, Hafen Hamburg Marketing e.V., Hamburg Port Authority, Logistik-Initiative Hamburg, meljo Network Logistics GmbH, PricewaterhouseCoopers AG, Prologos Planung und Beratung Dr. Gietz, Henneberg, Kindt OHG

Partner der "Metropolregion Hamburg Lounge":

3. See-Hafen-Kongress, Frauenhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Fraunhofer-Center für Maritime Logistik, Hamburger Logistik Institut GmbH und Putz und Partner Unternehmensberatung AG

Logistik-Initiative Hamburg eV

Die Logistik-Initiative Hamburg vernetzt die Branche. Sie wird getragen von Unternehmen und Institutionen aus der Metropolregion Hamburg, die sich im Logistik-Initiative Hamburg e.V. zusammengeschlossen haben, sowie der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit ihren über 450 Mitgliedsunternehmen und -institutionen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ist die Logistik-Initiative Hamburg das größte Netzwerk seiner Art in Deutschland. Ziel dieses Public-Private-Partnership ist es, die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen und logistiknahe Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zu unterstützen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.