LogicaCMG und NetEconomy bevorzugte Anbieter für Anti-Geldwäsche-Lösungen auf den Philippinen

Entscheidung durch die Vereinigung der Richtlinienbeauftragten für Banken / Gemeinsam genutztes System schützt viele Banken

(PresseBox) (Frankfurt, ) Für die Entwicklung des ersten nationalen Anti-Geldwäsche-Systems hat die Vereinigung der Richtlinienbeauftragten für Banken auf den Philippinen LogicaCMG und NetEconomy als bevorzugte Anbieter auserwählt. Unterstützt werden die Richtlinienbeauftragten von der Bankers Association of the Philippines (BAP). Den illegalen Aktivitäten in diesem Segment entgegen zu wirken, ist einer der wichtigsten Schritte bei den Bemühungen, den Richtlinien und Empfehlungen der Financial Actions Task Force (FATF) zu entsprechen. Die Nichterfüllung übt einen erheblichen internationalen politischen Druck auf die Philippinen aus und die dortigen Finanzinstitute haben Schwierigkeiten, mit dem Rest der Welt Geschäfte zu machen.

"Der Kampf gegen die internationale Geldwäsche sorgt nicht nur für Kunden innerhalb des Landes für mehr Sicherheit bei Bankgeschäften, er hat ebenso eine Schlüsselfunktion in der Bekämpfung des Terrorismus", kommentiert Leonilo Coronel, Geschäftsführer der BAP. "Wir müssen unser Banksystem so gut wie möglich gegen kriminelle Aktivitäten schützen. Auf diese Art erhalten auch über acht Millionen philippinische Vertragspartner für ihre Geldgeschäfte mit dem Ausland die höchstmögliche Sicherheit. Jährlich werden hier rund acht Millionen US-Dollar bewegt."

Sämtliche Handels- und Geschäftsbanken auf den Philippinen sind in der BAP vereinigt. Im Jahre 2004 unterstützte die BAP eine Initiative der Vereinigung der Richtlinienbeauftragten für Banken in Zusammenarbeit mit dem Anti-Geldwäsche-Rat. Eingerichtet wurde ein Komitee, das mit der Entwicklung eines Planes zur Verbesserung der Anti-Geldwäsche-Aktivitäten des Landes beauftragt wurde. Bestandteil dieses Planes war die Suche nach Angeboten zur Implementierung eines gemeinsam nutzbaren Anti-Geldwäsche-Systems für die Philippinen. Die Lösung ERASE Compliance Manager von NetEconomy bietet den teilnehmenden Finanzinstituten eine end-to-end-Plattform für die Erkennung von Geldwäsche, Ermittlung, Fallverfolgung und ein automatisches Report-System.

"Geldwäsche ist für die internationale Bankengemeinschaft zu einem ernsthaften Problem geworden - schätzungsweise 1,5 Mrd. US-Dollar schlüpfen jährlich durch das weltweite System", sagt John Evans, bei LogicaCMG Geschäftsführer des Bereiches für Lösungen gegen finanzielle Straftaten. "Das neue Anti-Geldwäsche-System auf den Philippinen wird beim Vorgehen gegen dieses Problem helfen, indem es jede Bank in die Lage versetzt, verdächtiges Verhalten in diesem Zusammenhang rechtzeitig und kostengünstig elektronisch zu beobachten und zu ermitteln."

Henry Barenholz, Vice President Sales und Marketing bei NetEconomy zum selben Thema: "Wir sind erfreut, die philippinische Regierung bei ihren Bemühungen, Geldwäsche und Aktivitäten zur Unterstützung von Terroristen zu unterbinden, unterstützen zu können. Die gemeinsam verwendbare Anti-Geldwäsche-System ist ein Beleg für die Flexibilität der ERASE Compliance Manager Lösung. Die Vorzüge der Eingliederung von Transaktionsdaten vieler philippinischer Finanzinstitute in eine ganzheitliche und integrierte Plattform gehen über Kostenersparnisse hinaus. Sie erhöhen die Effizienz und Transparenz bei der Schaffung eines Gesamtüberblicks über die Aktivitäten von Kunden aller teilnehmenden Banken."

Die national gemeinsam genutzte Anti-Geldwäsche-Lösung auf den Philippinen verbindet die ERASE Compliance Manager Lösung von NetEconomy mit der Hardware und den Outsourcing-Services von LogicaCMG.

Die von LogicaCMG entwickelten Lösungen zum Scannen von Bezahlvorgängen bearbeiten über 600.000 Zahlungen und damit insgesamt eine Summe von 500 Mrd. US-Dollar am Tag. Die Lösungen werden bereits in acht der zwanzig größten Banken der Welt eingesetzt, darunter auch Zentralbanken wie die Federal Reserve Bank in New York.

LogicaCMG Secure Mail

LogicaCMG ist ein bedeutendes internationales Unternehmen im Bereich von IT-Dienstleistungen und drahtloser Telekommunikation. Es bietet Management- und IT-Beratung, Systemintegration und Outsourcing-Dienstleistungen für Kunden unterschiedlichster Branchen an, darunter Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Energie und Versorgung, Industrie, Transport und Logistik sowie der Öffentliche Sektor. Das Unternehmen beschäftigt rund 30.000 Mitarbeiter an seinen Niederlassungen in 36 Ländern und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bereich der IT-Dienstleistungen. Mit Hauptsitz in Europa ist LogicaCMG an den Börsen in London und Amsterdam
(LSE: LOG; Euronext: LOG) gelistet. Weitere Informationen sind unter www.logicacmg.com verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.