RoKoKo im Lager - erste Zwischenergebnisse

(PresseBox) (Pforzheim, ) RoKoKo im Lager ist, trotz Firmensitz in der Goldstadt Pforzheim keine Schmuckmodenschau des Systemhauses LogControl, sondern deren Forschungsprojekt "robuste kollisionsfreie Kommissionierung".

Erfahrungsgemäß erhöht sich die Kollisionshäufigkeit mit der Anzahl Kommissionierer, weil sich immer mehr Kommissionierer gleichzeitig in der Schnelldreherzone drängen und das Überholen innerhalb einer Gasse oft nicht möglich ist.

Rokoko hat zum Ziel, durch Kollisionsminimierung die Leistungs-effizienz des vorhandenen Kommissionierpersonals durchgängig zu erhöhen, so dass zu allen Zeiten mit einer weitgehend konstanten Anzahl Kommissionierer gearbeitet werden kann.

Projektbeteiligte

Die Projektführung liegt bei dem Pforzheimer Systemhaus LogControl GmbH.

Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch das Institut für Angewandte For-schung (IAF) der Hochschule Pforzheim und das Forschungszentrum für Informatik (FZI), Karlsruhe.

Pilotanwender sind die Firmen Holzwerk Otger Terhürne GmbH & Co. KG, Süd-lohn und Jöllenbeck GmbH, Weertzen.

Gefördert wird RoKoKo vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und ist dem Forschungsbereich "Softwaresysteme und Wissensver-arbeitung" der Ausschreibung "KMU-Innovationsoffensive" zugeordnet.

Motivation der beteiligten Unternehmen

Die Pilotanwender Holzwerk Otger Terhürne als auch Jöllenbeck sehen für ihre Unternehmen deutliches Potential zur Effizienz-Steigerung in der Kommissionierung, wenn das Kollisionsrisiko reduziert würde.

Bei Holzwerk Otger Terhürne GmbH & Co. KG, Hersteller mannigfaltigen Holz-produkte für Wand, Decke und Boden, bewegen Stapler z. B. auch gang-breite Gebinde. Ein Aneinandervorbeifahren der Stapler mit ihren sperrigen Lasten ist problematisch, wenn nicht sogar unmöglich.

Bei der Jöllenbeck GmbH ist der entscheidende Engpass die "Kleinheit" der Artikel verbunden mit ihrer Pick-Häufigkeit und der dadurch möglichen Kollision der Kommissionierer im Gang und vor den Pickplätzen.

Zwischenergebnis

Auf Basis des Regalaufbaus und der Laufwege wurden mit echten Aufträgen Pickreihenfolgen untersucht und von Rokoko optimiert.

Das Ergebnis ist eine Neusortierung der Aufträge, die sowohl die Kommissionierzeit als auch das Kollisisionsrisiko erwartungsgemäß reduziert.

Schon die Untersuchung auf Basis weniger Kommissionier und Aufträge zeigt, dass die Kommissioniereffizienz steigt.

Jetzt gilt es, die mathematischen Verfahren und Algorithmen zu einem Prototyp auszubauen, der auf eine beliebige Anzahl Kommissionierer und Aufträge anwendbar ist.

Ausblick

Die Implementierung und Anwendungstests werden bei zwei Unter-nehmen durchgeführt, der Firma Holzwerk Otger Terhürne GmbH & Co. KG und dem Unternehmen Jöllenbeck GmbH.

Beide Unternehmen sind aufgrund ihrer sehr unterschiedlichen Pro-duktpaletten sehr gut geeignete Pilot-Anwender.

Die ersten Ergebnisse zeigen, dass Rokoko übertragbar bei vielfältig-sten Produkten und jedweder Lagertypologie zur Effizienzsteigerung beiträgt.

Projektlaufzeit

Die Projektlaufzeit von Rokoko beträgt 24 Monate und teilt sich in die drei Pha-sen von je 8 Monaten "Datenerhebung", "mathematische Umsetzung" und "Implementierung". Der Startschuss fiel am 01.07.2008 und das Projekt läuft bis 30.06.2010.Die Anforderungsanalyse (Phase 1), durchgeführt von der Hochschule Pforzheim, wurde mit dem Systemkonzept abgeschlossen.

Die mathematische Umsetzung (Phase 2), die Entwicklung der Algorithmen, die zu einem Prototypen führen werden, liegt in der Verantwortung des FZI, des Forschungszentrums für Informatik in Karlsruhe. Der abschließende Praxistest (Phase 3) wird bei den Firmen Jöllenbeck GmbH, Weertzen und Holzwerk Otger Terhürne GmbH & Co. KG, Südlohn durchgeführt.

LogControl GmbH

LogControl GmbH mit Sitz in Pforzheim unterstützt mittelständische Unternehmen mit Bera-tung, Services und effizienten Softwarelösungen, die die komplette Lagerlogistik bis hin zur Supply Chain Optimierung abdecken. Ziel ist, die Zeit von Auftragseingang bis zur Auslieferung deutlich zu verkürzen und eine höhere Liefertermintreue sicherzustellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.