VisualStatistik Tool in der Fachklinik Bad Bentheim

Erfolgreiches Pilotprojekt für intuitiv grafische Analysen, Auswertungen und Darstellungen

(PresseBox) (Saalfeld, ) Bereits seit 2004 nutzt die Fachklinik Bad Bentheim die umfassende Kliniksoftware KIM System XP der LMZ Soft AG. Jetzt spielte die Klinik eine besondere Rolle bei der Einführung des neuen Tools VisualStatistik: Als erstes Haus nutzt sie das neue Modul und hat entscheidend zur Definition der Anforderungen beigetragen. Sekundenschnell präsentiert VisualStatistik Klinikdaten durch intuitiv grafische Analysen, macht sie transparent, aussagekräftig und leicht verständlich. Mit Hilfe des bebilderten Systems analysieren Nutzer ihre Daten in einem neuartigen Controlling-System je nach Wunsch über mehrere Jahre sowie monats-, wochenund tagesaktuell, bis hin zur Echtzeit - Kein Klinikmanager muss mehr langatmige Tabellen oder umfangreiche Reports durcharbeiten und sich auf unverständliche Diagramme verlassen. Die Anforderung der Klinik, die Ergebnisqualität besser darzustellen, leistet VisualStatistik durch einen simplen Mausklick in Sekunden. Von Beginn an wirkte die Klinik entscheidend bei der Entwicklung des neuen Tools mit.

Während der Testphase wurde die Anwendung genau an die Anforderungen des Mischbetriebs in Bad Bentheim mit den Bereichen Reha, Akut und Ambulanz angepasst. Wichtigste Unterschiede von VisualStatistik zu herkömmlichen Lösungen bestehen in der hohen Transparenz der Daten, der Integration in das LMZ KIM System und der aussagekräftigen Datenvisualisierung. So profitieren die Anwender besonders im Vergleich zur vorher genutzten Lösung. Eine gute Datenlage und deren Präsentation vereinfacht viele Diskussionen, da Fakten leicht veranschaulicht werden können.

Die Fachklinik Bad Bentheim ist eine Reha-Einrichtung und VisualStatistik unterstützt besonders hier: Die Zusammenfassung von Daten aus dem Rehabereich, dem Akutbereich und dem Ambulanten Bereich erfolgt in einem Modul und Ergebnisse werden einheitlich angezeigt. Weiterhin spielen hier folgende Besonderheiten für das neue Tool eine entscheidende Rolle: Funktionen-Controlling der neuen Generation, Einweiserstatistiken, Belegungs- und Wirtschaftlichkeitsanalysen sowie Diagnosestatistiken. Derzeit arbeitet hauptsächlich das Management Geschäftsleitung zur Analyse der Geschäftsprozesse mit dem neuen Grafiktool.

Grafische Analysen von VisualStatistik zeigen verfügbare Pakete wie Fallstatistiken für Zeitbereiche, fallgenaue Auswertungen über Adress- und Herkunftskonstanten, Belegungs- und Einweiseranalyse, Kostenträgerstatistik, Patientenstruktur und Verordnungsspektral- sowie Leistungs-Analyse: Darüber hinaus ermöglicht die Option, eigene Auswertungen zu erstellen und ein unendliches Analysepotenzial. Der Ansatz unterscheidet sich grundlegend von jenem der bisherigen Systeme: VisualStatistik stellt die für eine Gesamtbeurteilung relevanten Parameter aus dem Krankenhaus-Informations-System (KIS) transparent und leicht verständlich nach jeder noch so individuellen Anfrage dar.

Die IT-Infrastruktur in den Bad Bentheimer Kliniken besteht aus einem zentralen Datenbankserver, einem zentralen Fileserver sowie diverser Arbeitsplätze als Fatclients. Bei der Implementierung galt es alle individuellen Anforderungen an die Klinik zu meistern. Insgesamt ein sehr erfolgreiches Pilotprojekt für beide Seiten. Ab sofort kann jeder Klinikmanager beispielsweise direkt nachvollziehen, wie viele Totale-Endoprothese-Patienten in diesem Augenblick im Haus sind, von woher sie eingewiesen wurden und wer der Kostenträger ist - sekundenschnell erscheint eine aussagekräftige Grafik zu jeder Anfrage. Krankenkassen kritisieren immer wieder unterschiedlich hoch ausfallende Fallpauschalen, und die Frage was ein Patient wirklich kostet, steht im Raum. Mit VisualStatistik können Klinikmanager diese schnell und eindeutig beantworten.

Die Fachklinik Bad Bentheim

Die Fachklinik Bad Bentheim schaut auf eine fast 300jährige Geschichte zurück. Von der Entdeckung der heilenden Schwefelquelle 1711 bis heute war und ist das Handeln der Klinik stets dem Ziel verpflichtet, Menschen zu helfen. So ist das Gesundheitszentrum im Grünen durch die stetige Weiterentwicklung zu einer der führenden Kliniken für Rheumatologie, Dermatologie/Allergologie und Orthopädie geworden und verhilft jährlich mehreren Tausend Patienten zur Heilung und Linderung. Schwefelmineralwasser, Thermalsole und Naturmoor bilden die Basis der therapeutischen Behandlung und bieten Patienten und Kurgästen erstklassige und einzigartige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie.

LMZ-SOFT AG

Das mittelständische Softwareunternehmen aus Saalfeld entwickelt und realisiert bereits seit 1993 kundenspezifische Softwarelösungen im Bereich des klinischen Gesundheitswesens. Aktuell stellen 22 Mitarbeiter fundiertes Knowhow auf dem Gebiet der Softwareentwicklung und der Abbildung von Geschäftsprozessen in Rehabilitationseinrichtungen, Kliniken, Bäder- und Mischbetrieben zur Verfügung. Mit KIM SYSTEM XP etablierte LMZ Soft eine der umfassendsten Softwarelösungen auf dem Markt. Durch den modularen Aufbau dieser Klinik- Software reagieren Nutzer jederzeit auf veränderte Marktsituationen und gesetzliche Rahmenbedingungen. Die Leistung von LMZ umfasst die Konzeption, Planung und Durchführung kundenspezifischer Projekte, die Einweisung und Schulung von Mitarbeitern sowie die weiterführende Betreuung und Wartung über Hotline und Fernwartung. Gegenwärtig betreut LMZ Soft mehr als 150 Kunden aus dem medizinischen Bereich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.