Mit „Internet-ABC“ und „FLIMMO“ auf dem richtigen Weg durch WWW und TV

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Zum Schuljahresbeginn 2005/2006 hat die Landesmedienanstalt Saarland (LMS) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft und der Gesamtlandeselternvertretung Saarland (GLEV) erstmals die jährlich stattfindende Verteilung der „FLIMMO“-Broschüre auf alle Schulanfänger/innen im Saarland ausgeweitet und zusätzlich Informationen zur Internetplattform „Internet-ABC“ an alle Drittklässler/innen verteilt.

Am 08. September informierten Dr. Gerd Bauer, Direktor der LMS, Annette Reichmann, stellvertretende Pressereferentin im Kultusministerium, und Joachim Klesen, Vorsitzender der GLEV, im Rahmen einer Pressekonferenz in der Albert-Schweitzer Schule in Dudweiler über Hintergrün-de und Ziele der Aktion.

Der Verein „Internet-ABC“, der 2003 gegründet wurde, steht unter dem Motto „Wissen, wie’s geht“ und bietet unter der Adresse www.internet-ABC.de wertvolle Informationen rund ums Thema Internet an. Die werbe-freie Plattform besteht aus zwei tragenden Säulen, nämlich einem eher spielerischen Angebot für Kinder, das ihnen einen sicheren Einstieg ins WorldWideWeb garantiert, und einem informativen Ratgeber-Angebot für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer.

Die Broschüre „FLIMMO“ wird herausgegeben vom Verein „Programmberatung für Eltern“. Neben einem ausführlichen einführenden Teil rund ums Thema Kinder und Fernsehen gibt die Broschüre einen Überblick über regelmäßig ausgestrahlte und bei Kindern beliebte Fernsehserien. „FLIMMO“ versteht sich daher in unserer TV-orientierten Welt als konkrete Orientierungshilfe für den Umgang mit dem Fernsehen und dient Eltern und Erziehenden als Programmleitfaden.

„Als Gründungsmitglied beider Vereine freut sich die LMS sehr über die gelungene Fortsetzung und Erweiterung unserer gemeinsamen Verteilaktion“, so Dr. Gerd Bauer. „Neben dem Fernsehen hat sich das Internet mittlerweile zu einem weiteren wichtigen Medium für Kinder entwickelt, dessen Einfluss sie tagtäglich ausgesetzt sind. Das „Internet-ABC“ setzt genau an dieser Stelle an und begleitet Kinder und Erwachsene bei ihren ersten Schritten im WWW. Mit unserer Initiative wollen wir die Medienkompetenz von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und Grundschülern stärken und ihnen wertvolle Orientierungshilfen für den sinnvollen Umgang mit Fernsehen und Internet an die Hand geben.“ Die Vertreterin des Kultusministeriums, Annette Reichmann, äußerte sich ebenfalls sehr positiv zur Initiative: „Das Thema Medienerziehung gewinnt heute immer mehr an Bedeutung, und das gilt nicht nur für Eltern, sondern in zunehmendem Maße auch für Lehrerinnen und Lehrer, die im Unterricht mit der kindlichen Medienwelt konfrontiert werden. „FLIMMO“ und „Internet-ABC“ leisten mit ihren Angeboten einen hervorragenden Beitrag für eine Steigerung der Medienkompetenz und stellen für die Lehrenden geeignete Hilfestellungen dar, moderne Medien wie das Fernsehen und das Internet sinnvoll in den schulischen Alltag zu integrieren.“

Auch der Vorsitzende der GLEV, Joachim Klesen, lobte die landesweite Aktion: „Für Eltern ist es sehr wichtig, ihre Kinder bei ihren Erfahrungen, die sie mit den Medien machen, kompetent zu begleiten und ihnen bei der Verarbeitung behilflich zu sein. Die Gesamtlandeselternvertretung freut sich sehr über die medienerzieherische Unterstützung, die Eltern und Pädagogen durch die Initiative der LMS erhalten.“

„Wir möchten mit unserer Aktion Eltern, Lehrer/innen und Kindern praxisnahe Anleitungen für einen bewussten, kritischen und selbstverantwortlichen Umgang mit den Medien zur Verfügung stellen, um so ihre Medienkompetenz nachhaltig zu fördern“, erklärten Bauer, Reichmann und Klesen einmütig.
Ein Ansichtsexemplar des „FLIMMO“ sowie Informationen zum „Internet-ABC“
können bei der Landesmedienanstalt Saarland kostenlos angefordert werden.
Telefon: 0681 / 3 89 88-12 oder per E-Mail unter mkz@LMSaar.de.

LMS Landesmedienanstalt Saarland

Der Location Guide Saar-Lorraine ist ein in dieser Form bisher einmaliges gemeinsames Projekt der Saarland Medien GmbH, der Landesmedienanstalt Saarland, des Conseil Regional und der DRAC Lorraine, das mit Mitteln der EU unterstützt wird. Ziel der Filmmotiv-Datenbank, die neben Fotos auch technische und praktische Details wie Ansprechpartner und Wegbeschreibungen bietet, ist die Förderung des Filmstandortes mit einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Filmmotivdatenbank.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.