Eingebaute Grafikkarte steuert HDMI-Monitore und TVs mit FullHD an

Modell-unabhängige neue Notebook Docking-Station für Windows und Mac benötigt nur ein USB-Anschlusskabel

(PresseBox) (Mannheim, ) Als Alternative zur Modellspezifischen teuren Docking-Station des jeweiligen Notebook-Herstellers bringt der Connectivity-Hersteller LINDY eine neue günstige Lösung auf den Markt, die jedes Notebook schnell und komfortabel lediglich über ein einziges USB-Kabel mit sämtlicher erforderlicher Peripherie einschließlich Monitor verbindet.

Selbst das Netzwerk, ein hochauflösender Monitor und Audio-Geräte werden lediglich über den einen USB-Stecker mit dem Notebook verbunden. Die Docking-Station findet ihren Einsatz sowohl zu Hause als auch im Büro, insbesondere an wechselnden Arbeitsplätzen, im Konferenzraum oder auf Messen. Das Gerät ist sowohl zu den Windows 7-Versionen mit 32 oder 64 Bit, als auch zu älteren Windows-Betriebssystemen kompatibel.

Eingebaute Grafikkarte verhilft zu hohen Auflösungen auch in HDTV

Als besonderes Feature besitzt die Docking-Station eine eingebaute DVI-I Grafikkarte mit einem neuen Chipsatz, der sowohl die höchste DVI-D Single Link-Auflösung von 1920 x 1200 als auch HDTV-Auflösungen bis 1080p in voller Farbtiefe unterstützt. Im normalen Office-Betrieb funktioniert diese Lösung sogar mit Netbooks und älteren Notebooks problemlos, für flüssige Videowiedergabe von bewegten Bildern in HDTV wird dem Notebook allerdings sehr viel Rechenleistung abverlangt und sollte daher zumindest über einen Dual Core Prozessor der 2 GHz-Klasse verfügen.

'Notebook-Aufrüstung' - Grafik-Auflösungen bis zu FullHD 1080p über ein USB-Kabel

Durch die integrierte Grafikkarte werden sowohl VGA-Auflösungen bis zu 2048 x 1152, DVI-D Single Link-Auflösungen bis zu 1920 x 1200 als auch HDMI-Auflösungen bis zu 1920 x 1080 Pixel unterstützt. Selbst Netbooks oder ältere Rechner mit USB 2.0-Schnittstelle kommen in den Genuss von höheren digitalen Display-Auflösungen. Besitzer der neuen HDMI-Computermonitore mit 1920 x 1080 kommen genauso auf ihre Kosten wie Eigner von TVs mit FullHD 1080p-Auflösungen.

Weitere Peripherie-Geräte über nur ein USB-Kabel versorgt

Über den Monitor-Anschluss hinaus findet man eine RJ45-Netzwerkbuchse und vier USB 2.0-Anschlüsse, die mit zusätzlichen USB-Hubs erweiterbar sind. Zur schnellen Handhabung sind zwei der USB-Ports auf der Frontseite des Geräts angebracht. Ebenfalls bequem über die Vorderseite kann per 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker ein Lautsprecher oder Kopfhörer gespeist und über einen weiteren ein entsprechendes Mikrofon mit dem Computer verbunden werden.

Durch einen Kensington Security Slot findet die Docking-Station auch auf Messen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen 'mit Sicherheit' ihren Einsatz.

"Die Docking-Station macht dem Hin- und Hergestöpsele unterschiedlicher Anschlüsse am Notebook ein Ende", freut sich Dr. Rainer Bachmann, Leiter des Produkt-Marketings von LINDY, über die Präsentation des neuen Produkts. "Dies ist beispielsweise genial für Notebooks, die sowohl regelmäßig am Firmenarbeitsplatz als auch unterwegs und zu Hause verwendet werden. Ab sofort muss nur noch ein USB-Stecker verbunden werden, um das Gerät an die gesamte Peripherie anzuschließen. Auch bei Präsentationen kommt es jedermann entgegen, dass nicht mehr eine Vielzahl von Steckern für Beamer, Maus und Netzwerk benötigt werden, sondern man sein Notebook lediglich über einen USB-Stecker vollständig an die bestehende Infrastruktur des Konferenzraums anschließen kann."

Kompatibel mit Windows und Mac

Die Docking-Station läuft sowohl unter Windows- als auch Mac-Betriebssystemen. Auf der Microsoft-Seite werden Windows 7 sowohl in der 32 Bit- als auch der 64 Bit-Version unterstützt, sowie die älteren Windows-Betriebssysteme zurück bis Windows 2000 mit Service Pack 4.

Für Intelbasierte Macs ab OS Tiger 10.4.11 können Treiber samt Installationsanleitung von der LINDY-Website heruntergeladen werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Docking-Station ist mit den Abmessungen von 3,5 x 8,7 x 15,5 cm recht handlich und kann sowohl mit als auch ohne mitgeliefertem Standfuß eingesetzt werden. Mit im Paket sind ein universelles Netzteil und ein USB-Kabel sowie ein DVI/VGA-Adapter, lediglich ein HDMI-Adapter oder Anschlusskabel müsste bei Bedarf separat erworben werden. Auf der mitgelieferten CD befinden sich Treiber für die Windows-Versionen sowie deutsche Handbücher.

Zu beziehen ist die Docking-Station ab sofort über Fachhändler oder den LINDY-Online-Shop ( lindy.de/42620 ) zum Endverbraucher-Preis von 139,90 Euro inklusive MwSt. Wiederverkäufer oder Bildungseinrichtungen erhalten auf Anfrage Sonderkonditionen direkt bei LINDY.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.