Neuer wissenschaftlicher Leiter für die LIMAK Austrian Business School

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Güttel, ab Jänner 2012 neuer Dean an der LIMAK, plant die verstärkte Verknüpfung von Master-Lehrgängen und Inhouse-Programmen

(PresseBox) (Linz, ) "Der Vorstand des Trägervereins hat Prof. Wolfgang Güttel einstimmig zum neuen wissenschaftlichen Leiter der LIMAK bestimmt. Seine Vernetzung zur Johannes Kepler Universtität Linz war eines der wichtigsten Kriterien. Er ist bereits Mitglied der LIMAK Faculty, hat Erfahrung als Leiter der Business School Kassel und internationale Reputation. Er ist die optimale Lösung für die LIMAK", betont LIMAK Austrian Business School Präsident und Generaldirektor der Oberbank Dr. Franz Gasselsberger MBA. Der neue Dean bringe ein exzellentes Netzwerk von seinen Forschungsaufenthalten in Hamburg, Kassel, Prag, Kiew, Liverpool und Padua sowie von seiner Beratertätigkeit in Deutschland und Österreich mit. "Als Wissenschafter, Lehrender und Managementberater hat Prof. Güttel exzellente Kenntnisse von den Bedarfen der Wirtschaft. Seine Hauptaufgabe wird es sein, neue Impulse bei der Weiterentwicklung des Produktportfolios zu setzen, insbesondere die Verbindung von firmenspezifischen Programmen und MBA Programmen zu forcieren", so Dr. Gasselsberger, der 1998 selbst das Global Executive MBA Programm der LIMAK absolvierte.

Verzahnung der Institutionen

"Wolfgang Güttel ist ausgewiesener Experte für Lernprozesse im Rahmen von Change Management und Führungskräfteentwicklung und als solcher der ideale Kandidat für diese verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeit. Seine Erfahrungen in Forschung und Lehre sowie im Managen von Hochschulkooperationen sind für die Entwicklung von MBA-Programmen besonders wertvoll", streut auch JKU-Rektor und LIMAK Austrian Business School Vizepräsident Univ.-Prof. DI Dr. Richard Hagelauer dem neuen wissenschaftlichen Leiter Rosen. Mit Güttel an der Spitze werde auch die enge Verzahnung von Johannes Kepler Universität, der Fachhochschule Oberösterreich und der LIMAK deutlich. "Die LIMAK bringt jene innovativen Impulse aus der Forschung der Johannes Kepler Universität in die Wirtschaft", verdeutlicht Hagelauer. Güttel bleibt weiterhin Institutsvorstand und Professor an der JKU.

"Wissens-Pipeline zur Wirtschaft"

Güttel sieht seine vorrangigen Aufgaben in der ständigen Weiterentwicklung des LIMAK Programmportfolios sowie im Transfer des Management Know-hows in die Wirtschaft. "Gerade im Umfeld volatiler Märkte sollen Manager und Unternehmen in Weiterbildung investieren, um auf die veränderten Rahmenbedingungen vorbereitet zu sein. Ein dauerhafter Wettbewerbsvorsprung ist nur möglich mit innovativen Ideen, deren Entwicklung auf gesichertem Wissen basiert. Die LIMAK unterstützt Führungskräfte mit wissenschaftlich fundierten Programmen - sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen. In Zukunft gehen wir verstärkt den Weg der Modularisierung, d.h. wir bieten unseren Kunden erprobte und hochqualitative Module mit einem hohen Grad an Flexibilität in deren Kombination", benennt Prof. Güttel seine Vorhaben.

"Die LIMAK Austrian Business School ist die Wissens-Pipeline zur Wirtschaft. Mit der Johannes Kepler Universität entwickeln wir in Linz einen Weiterbildungsmagneten vor Ort, um Potenzialträger und Spitzenkräfte - Studierende und Professor/innen gleichermaßen - anzuziehen. Dieses Potenzial machen wir als LIMAK nutzbar", erklärt Güttel. In der Integration von Personal- und Organisationsentwicklung sieht der neue Dean große Chancen. "Die LIMAK bildet seit 22 Jahren Führungskräfte weiter. Wir kennen die organisationalen Rahmenbedingungen und verstehen es, die Master-Lehrgänge nutzenstiftend mit Inhouse-Programmen zu verknüpfen", sagt Güttel.

Basis für das mittelfristige strategische Ziel, die LIMAK zu einer führenden Business School im mitteleuropäischen Raum zu entwickeln, sei der Ausbau zielgruppengerechter Formate und die Forcierung internationaler Partnerschaften. Die Bildungsakzente, die Güttel als Dean setzen wird, beschreibt er wie folgt: "Mit Hinblick auf die zunehmende Internationalisierung und die steigende Komplexität und Dynamik im Wirtschaftsgeschehen kommt der Fähigkeit von Führungskräften, Mitarbeiter/innen Orientierung zu geben, immer größere Bedeutung zu. Wir als LIMAK unterstützen unsere Teilnehmer/innen beim Schärfen ihrer Kompetenzen, um rasch komplexe Aufgabenstellungen bewältigen sowie unternehmerisch agieren zu können."

Lebenslauf Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Güttel

Wolfgang H. Güttel, geboren 1968 in Wien, studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Management an der Wirtschaftsuniversität Wien und Politikwissenschaften mit Fächerkombination aus Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Neuere Geschichte mit Schwerpunkt politische Wettbewerbsstrategien an der Universität Wien. Seine berufliche Laufbahn begann er als Managementberater bei der Daimler-Benz AG in Stuttgart (1997/98), anschließend war er bei Diebold Management Consulting in Wien und als selbstständiger Berater tätig. Güttel promovierte 2002 an der Wirtschaftsuniversität Wien am Department für Management und begann ebendort als Universitätsassistent, wo er 2008 seine Habilitation in Betriebswirtschaftslehre erfolgreich abschloss. Zwischen 2007 und 2009 hatte Prof. Güttel Professuren an der Universität Kassel, an der Universität Hamburg, war Forschungsmitarbeiter an der Universität Padua und an der Universität Liverpool. Zudem agierte Güttel als Lektor an den Universitäten Prag, Kiew und Vaduz. Seit 2009 ist der Vater von vier Kindern Professor an der Johannes Kepler Universität Linz und Vorstand des Institute of Human Resource and Change Management. International ist er in Management-Boards der European Academy of Management, Strategic Management Society und Competence-based Strategic Management Group (vormals Strategisches Kompetenz-Management) tätig. Seine Publikationen sind in führenden internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht (z.B. Journal of Business Research, Schmalenbach Business Review, International Journal of Technology Management, Managementforschung, Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Voluntas, Finanza, Marketing e Produzione, Wirtschaftsinformatik, Gruppendynamik und Organisationsentwicklung, Zeitschrift für Personalforschung).

LIMAK Johannes Kepler University Business School

Die LIMAK Austrian Business School ist anerkannter Experte in der Entwicklung von Personen und Organisationen. Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und sichert den Transfer von Know-how in die Praxis. Die MBA-Programme der LIMAK fokussieren die postgraduale Weiterentwicklung von Führungskräften und orientieren sich vorrangig an den Qualifizierungsbedürfnissen von Industrieunternehmen. Mit dem Geschäftsfeld IN.SPIRE bietet die LIMAK einen einzigartigen integrativen Entwicklungsansatz, der Management-, Prozess- und Leadership-Kompetenz in sich vereint. Die LIMAK wurde in Kooperation zwischen Wirtschaft, Verwaltung und der Johannes Kepler Universität Linz 1989 gegründet und ist die älteste Business School in Österreich. 18 Unternehmen und sieben öffentliche Institutionen bilden gegenwärtig den Trägerverein der LIMAK. Bisher haben ca. 400 Führungskräfte ihren MBA- bzw. Master-Titel an der LIMAK gemacht; inklusive der IN.TENSIVE- und IN.SPIRE-Programme haben bereits mehr als 4.000 Personen einen Lehrgang der LIMAK absolviert. Die LIMAK-Fakultät setzt sich aus nationalen und internationalen Universitätsprofessor/innen, Berater/innen und Führungskräften aus der Wirtschaft zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.