"Sie waren eine tragende Säule in der Leitz-Mannschaft"

Abschied von Hans Fleckl

(PresseBox) (Oberkochen, ) Er wird eine Lücke hinterlassen, die im Rahmen der Arbeitsprozesse nur langsam zu schließen sein wird. Hans Fleckl hat die Leitz-Werte und die Leitz-Kultur nicht nur gelebt, er hat sie mitgeprägt. Mit diesen Worten verabschiedete Dr. Dieter Brucklacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leitz GmbH & Co. KG, seinen dienstältesten Mitarbeiter Hans Fleckl nach 43 Jahren Betriebszugehörigkeit in den wohlverdienten Ruhestand.

Hans Fleckl trat mit knapp 26 Jahren am 1. April 1967 als Assistenz der Vertriebsleitung ins Unternehmen Leitz ein. Er war damals junger Student an der Ingenieurschule Rosenheim, welche er mit dem Diplombetriebswirt abschloss. Bei der Firma Leitz wurde er schon früh in den damaligen Aufbau des deutschen Direktvertriebes eingebunden. Bereits im Jahre 1969 übernahm er die Führung des Vertriebes Deutschland West in Sieglar, ein heutiger Stadtteil von Troisdorf, und baute dort die Tochtergesellschaft Leitz Werkzeugdienst GmbH & Co. KG mit damals 18 Mitarbeitern auf und aus. 1983 wurde er dort Geschäftsführer. Hans Fleckl hat dabei Leitz zur Marktführerschaft in dieser Region geführt. Heute beschäftigt die Firma Leitz Troisdorf über 100 Mitarbeiter.

1990 gründete er die Firma Fette Werkzeugtechnik GmbH in Meerbusch, eine Firma für die Instandhaltung von Metallbearbeitungswerkzeugen und die Nutzung von Synergien im Bereich Holz/Metall, und übernahm die Geschäftsführung. Ein wichtiger Schritt, denn die Fette Werkzeugtechnik trägt heute einen erheblichen Teil zum Erfolg im Verkaufsgebiet Troisdorf bei.

Im Jahre 1997 kam er zurück nach Oberkochen und übernahm die Geschäftsführung für alle drei Vertriebsgesellschaften in Deutschland von Albert Holz. Mit seiner Erfahrung schlug er eine Brücke zwischen Markt und Produktion und sorgte somit für viel Marktorientierung. Zum 65. Geburtstag bekam Hans Fleckl die höchste Auszeichnung des Unternehmens, die goldene Albert-Leitz-Medaille, verliehen.

Dr. Dieter Brucklacher, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Leitz GmbH & Co. KG, verabschiedete Hans Fleckl in einen neuen Lebensabschnitt und dankte ihm für seinen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens Leitz.

Brucklacher betonte, dass man jahrzehntelange Zugehörigkeit nicht einfach wie ein Hemd abstreift und dass Hans Fleckl auch in Zukunft noch ein Mitglied der Leitz-Familie bleibt. Er ist ein Vorbild und verdient Respekt und Anerkennung.

Die Verabschiedung von Hans Fleckl bedeutet einen tiefen Einschnitt, er wird sowohl als Mensch als auch wichtiger und erfahrener Arbeitskollege in unterschiedlichen Funktionen fehlen. Er wird eine Lücke hinterlassen, die im Rahmen der Arbeitsprozesse nur schwer zu schließen sein wird. Hans Fleckl hat die Leitz-Werte und die Leitz-Kultur nicht nur gelebt, er hat sie mitgeprägt.

Brucklacher stellte Wilfried Gehart als Nachfolger von Fleckl vor, der seit dem 01.01.2010 Mitglied der Geschäftsführung der Leitz GmbH und Co. KG ist. Gehart studierte bis 1974 Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der TU Wien und arbeitete unter anderem bei der Unilever Group in Hamburg und der Ledermann GmbH in Horb. Zuletzt war Gehart Geschäftsführer der LMT Kieninger in Lahr, einem ehemaligen Unternehmen des Leitz Firmenverbandes.

Albert Holz, dessen Nachfolge Fleckl im Jahre 1997 antrat, sprach als ältester beruflicher Wegbegleiter von Hans Fleckl. Er lobte ihn für seine Arbeitsfreude, einem außerordentlichen Arbeitspensum und Sparsamkeit. Weiterhin sagte er, dass Hans Fleckl nun mit dem Bewusstsein in einen neuen Lebensabschnitt eintreten kann, eine Lebensleistung erbracht zu haben, und dass unzählige Menschen ihm viel zu verdanken haben. Gemeinsam bringen Holz und Fleckl mehr als 90 aktive Leitz Arbeitsjahre zusammen.

Als weiterer Redner unterstrich Rainer Heimann, ein ehemaliger Auszubildender von Hans Fleckl und heutiger Geschäftsführer von Leitz Troisdorf, das sein Lehrer immer offen für neue, zukunftsorientierte Technologien war und somit die Verkaufsniederlassung Troisdorf und ihr Maschinenpark immer auf dem aktuellen Stand war. Diese vorausschauenden Gedanken kommen Troisdorf noch heute zu Gute. Er lobte die hohe Flexibilität Fleckls, der auch ohne Handy, E-Mail und Black Berry Mitarbeiterversammlungen einberufen und Aktionsblätter sehr schnell und mit viel Eigeninitiative erstellen konnte.

Der Betriebsleiter der Leitz GmbH & Co. KG Gerd Hubel dankte Hans Fleckl dafür, dass er immer ein Ansprechpartner war, wenn es um das Thema Holz und Metall ging und für seine Bereitschaft, sein Wissen weiterzugeben.

Anwesende waren an diesem Abend ebenfalls die Gesellschafterinnen Monika Brucklacher und Dr. Cornelia Brucklacher, die Beiräte Dr. Dietrich Reinhardt und Dr. Dieter Japs, die Geschäftsführer von verschiedenen europäischen Tochtergesellschaften sowie ehemalige Kollegen aus mehreren Ländern und ehemalige Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.