Auf die Zukunft vorbereitet

Leitz-Gruppe rückt Beratungsleistungen in den Mittelpunkt der Messepräsentation

(PresseBox) (Oberkochen, ) Trotz der angespannten Lage der Weltwirtschaft war die Stimmung auf der LIGNA 2009 insgesamt besser als befürchtet: Besucher und Aussteller nutzten die Messe als Plattform zur gegenseitigen Positionierung und setzten ihre Hoffnungen auf ein lebhaftes Nach-messegeschäft.

Reges Interesse und einen erfreulichen Geschäftsgang konnte auch die Leitz-Gruppe im Rahmen der Hannoveraner Leitmesse verzeich-nen. "Mit unserem Messemotto 'Aufschwung durch Effizienz' haben wir die Bedürfnisse unserer Kunden offensichtlich punktgenau getrof-fen", zog Marketingleiter Franz Greisinger eine positive Bilanz für den Oberkochener Werkzeugspezialisten. Zum gleichen Schluss kamen die Messegesellschaft und Repräsentanten des VDMA, die dem Un-ternehmen auf der Abschluss-Pressekonferenz eine vorbildliche Um-setzung ihres diesjährigen Leitmotivs attestierten.

Unternehmen gestärkt

Das Thema Effizienz spiegelt sich bereits in der Neuausrichtung der Leitz-Gruppe wider, die durch die Eingliederung der Tochtergesell-schaften Bilz und Boehlerit ihr Produktprogramm weiter abgerundet hat. Die Boehlerit GmbH & Co. KG im österreichischen Kapfenberg hat sich auf die Entwicklung und Produktion innovativer Hartmetall-schneidstoffe spezialisiert, die Bilz GmbH & Co. KG in Ostfildern ist führender Hersteller von Spannsystemen für die Hochgeschwindig-keitsbearbeitung. Insgesamt beschäftigt die Leitz-Gruppe zur Zeit 4.800 Mitarbeiter und hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 380 Millionen Euro umgesetzt.

Verschnitt gesenkt

Abgestimmt auf die Bereiche Massivholzverarbeitung und Möbelin-dustrie hatte das Unternehmen das Messemotto auf zwei, jeweils 400 Quadratmeter großen Messeständen umgesetzt. Auf jedem Stand haben praxiserprobte Anwendungsbeispiele die klassischen Stärken von Leitz demonstriert: seine kundenorientierten Dienstleistungen, die Technologieführerschaft im Bereich der Werkzeugsysteme sowie die Serviceleistungen als Grundlage zur langfristigen Qualitätssicherung.

So hat Leitz beispielsweise die Dünnschnitt-Technologie für ein breit-eres Einsatzspektrum weiterentwickelt. Die Leitz Dünnschnitt-Kreissägeblätter steigern die Werkstoffausbeute im Vergleich zu kon-ventionellen Sägeblättern um 20 Prozent und sparen Energie durch Verringerung der Schnittkräfte.

Ressourcen geschont

Ein weiteres Beispiel für Ressourcenschonung ist das Nachschärfen von Werkzeugen. Gegenüber Werkzeugen mit Einwegschneiden sen-ken nachschärfbare Produkte nicht nur den Materialeinsatz, sondern sind langfristig betrachtet auch die wirtschaftlichere Lösung.

Über ein weltweites Netz kümmert Leitz sich darum, dass die Leis-tungsfähigkeit der Werkzeuge trotz aller Belastungen ebenso auf kon-stant hohem Niveau bleibt wie die Bearbeitungsqualität. Den dazu erforderlichen Aufwand hat Leitz den LIGNA-Besuchern in einem bei-spielhaften Serviceraum vor Augen geführt - von der Anlieferung über die Visualisierung der Bearbeitung und dem Vermessen bis hin zum Aufschrumpfen des Aufnahmesystems.

Aufwand reduziert

Aber nicht nur in die Werkzeugaufbereitung lässt Leitz seine fundierten Herstellererfahrungen einfließen, auch das eigens für die holzver-arbeitende Industrie entwickelte Complete Care fußt auf der langjähri-gen Praxis im Umgang mit Werkzeugen und Produktionsabläufen. Gemeinsam mit dem Kunden definiert Leitz den Bedarf, stellt sowohl die Werkzeuge als auch die Dienstleistungen zur Verfügung und re-duziert dadurch den betrieblichen Verwaltungsaufwand des Kunden für diesen Bereich praktisch auf Null.

Neue Wege beschritten

Neue Wege in Holzbearbeitung zu erschließen, zählt zu den traditio-nellen Stärken von Leitz. Vorwiegend in der Fensterfertigung hat sich bislang die Riffel-Technologie RipTec bewährt, die jetzt für zahlreiche zusätzliche Anwendungsfelder weiterentwickelt wurde. Geriffelte Schneiden reduzieren die Splitterneigung des Holzes beim Vorhobeln deutlich, beim anschließenden Putzhobeln werden nur noch die "Rif-feln" entfernt. Das Holz erhält bei weniger Bearbeitungsvorgängen eine Oberflächenqualität nahezu wie ein Möbelstück, die Durchfluss-geschwindigkeit wird deutlich höher.

Ein weiterer Weg zur Steigerung der Durchflussgeschwindigkeit ist die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC). Mit speziell entwickelten Werkzeugen, die 20.000 min-1 und mehr verkraften, lässt sich im glei-chen Zeitmaß eine größere Stückzahl bei konstant hoher Qualität fertigen. Gleiches gilt für die Werkstoffvielfalt: Vor dem Hintergrund des zunehmenden Werkstoffmix lassen sich mit Werkzeugen, die neben Holz auch andere Werkstoffe bearbeiten können, neue Ge-schäftsfelder in der Bearbeitung erschließen und dadurch die Maschi-nen noch effektiver auslasten.

Leitz-Neuheiten auf der LIGNA

Die praxisbezogenen Anwendungsbeispiele hat Leitz durch zahlreiche, erstmals auf der LIGNA präsentierte Produktneuheiten ergänzt. Neben der wirtschaftlichen Optimierung bildet die Reduktion von Emissionen ein wichtiges Effizienzkriterium für die Werkzeuge, zum Beispiel Lärm. Leitz hat deshalb neue LowNoise-Produkte vorgestellt, unter anderem ein Diamant-Fügewerkzeug für Kantenanleimmaschinen. Der Diamaster WhisperCut reduziert das Geräuschniveau um bis zu 5 dB(A), wiegt nur halb soviel wie ein kon-ventionelles Werkzeug und schont deshalb Mensch und Maschine gleichermaßen. Um den gleichen Schallwert sinkt der Geräuschpegel übrigens durch die ebenfalls neu vorgestellten Kappkreissägeblätter AS OptiCut.

Vor allem den Rüstzeiten, aber auch den laufenden Kosten rückt Leitz mit dem neuen Werkzeugsystem ProFix C zuleibe. Das System ist für die Querbearbeitung von Schlitz-/Zapfen- sowie von Konterverbin-dungen konzipiert, Schneidengeometrie und Schnittaufteilung sind gezielt auf die Hirnholzbearbeitung ausgelegt. Konstruktionsbedingt ist das System vielfach nachschärfbar - mit Profil- und Durchmesserkonstanz, was Kosten und Rüstzeiten drastisch senkt.

Das gleiche Ziel hat das PowerKnife System PKS, das auf die Her-stellung von Profilleisten ausgelegt ist. Die vierseitige Bearbeitung in Durchlaufmaschinen verlangt darüber hinaus eine schnelle Umset-zung von Profiländerungen und hohe Produktionsgeschwindigkeiten. Die Hartmetallblanketts mit Stützplatte sind kompatibel zu allen rü-ckenverzahnten Profilmesserköpfen, lassen sich durch den Anwender profilieren und verkraften bis zu 12.000 min-1 im HSC.

Zwar kein Werkzeug, aber ebenso nützlich ist das mittlerweile traditi-onelle Leitz-Lexikon, dessen fünfte Ausgabe auf der diesjährigen LIGNA in deutscher und englischer Sprache vorgestellt wurde.

Die Leitz-Holzfenstertage

Neben den zahlreichen, an Fertigungsprozessen und Produktdetails dargestellten Effizienzbeispielen hat Leitz in Zusammenarbeit mit dem Institut für Fenstertechnik in Rosenheim am 19. und 20. Mai eigene Holzfenstertage veranstaltet. Serienprodukte aus dem Kundenkreis demonstrierten die besonderen Qualitäten der Holzfenster, wie sie durch die Verbindung von Produkt- und Produktionswissen entstehen können. Leitz unterstützte Interessenten durch Beratungen für indivi-duelle Anwendungszwecke und stellte Belegungspläne der Werkzeuge für alle Maschinenhersteller bereit. Diese Engineeringleistung ist eine maßgebliche Hilfe, um die jeweilige Fertigung effizient zu gestalten und gleichzeitig ein neuerlicher Beweis für die Kompetenz der Leitz-Gruppe im Fensterbau. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die neuen Energieeinsparrichtlinien und deren Auswirkung auf die Fensterkonstruktionen.

Leitz GmbH & Co. KG

Die Leitz-Gruppe zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Präzisionswerkzeugen zur professionellen Holz-, Holzwerkstoff- und Kunststoffbearbeitung. Als produzierender Dienstleister ist Leitz mit 15 Produktions- und 35 Vertriebsgesellschaften sowie einem weltum-spannenden Netz von rund 200 Servicestationen in der Nähe seiner Kunden. Das Produktspektrum umfasst das gesamte Sortiment an maschinengetriebenen Präzisionswerkzeugen zur Bearbeitung von Vollholz, Holzwerkstoffprodukten und Kunststoffen. Darüber hinaus gibt das Unternehmen mit umfassenden Beratungs- und Service-dienstleistungen seine mehr als 130-jährige Erfahrung im Umgang mit Werkzeugen an seine Kunden weiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.