GAMES CONVENTION ONLINE wird Fachmesse

Beiratsvorsitzender Wardenga: Unterstützung für Plattform der Onlinespiele in Leipzig

(PresseBox) (Leipzig, ) Die Leipziger Messe konzentriert sich im Bereich der Online und Mobile Games auf ein Business Forum (B2B). Das erfolgreiche Business Center der GAMES CONVENTION ONLINE (GCO) wird damit weiter forciert. Die Fachausstellung vergrößert sich gegenüber dem Vorjahr; derzeit haben sich mehr als 30 Firmen angekündigt (2009: 27). Parallel dazu läuft ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Panels zu Neuentwicklungen und Trends der Branche. Besonders nachgefragt ist das Business Matching (gezielte Vermittlung von Geschäftskontakten), vor allem bei internationalen Teilnehmern.

Die parallel geplante Publikumsausstellung wird 2010 nicht stattfinden. "Das ist eine bedauerliche, aber notwendige Entscheidung", sagte Strategy Director Silvana Kürschner. Die Zahl der angemeldeten Aussteller und die geplanten Präsentationen hätten nicht ausgereicht, das gewohnt hohe Niveau der GAMES CONVENTION-Messen zu halten. "Damit wäre weder der Geschäftserfolg der Messe zu garantieren noch das Interesse der Besucher zu befriedigen, die aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen mit hohen Erwartungen nach Leipzig reisen." 2009 hatten sich 74 Aussteller in zwei gesonderten Publikumshallen präsentiert.

Im Vorfeld der GCO 2010 konzentriert sich das Interesse der Industrie vor allem auf Angebote der Business Area. Als Plattform des dynamischen Marktes für Online und Mobile Games wird die GCO nicht nur für Kontakte zwischen Entwicklern und Publishern genutzt, sondern auch als zentrales Forum für länderübergreifende Trendanalysen und Entwicklergespräche. Neben europäischen Entwicklern und Publishern sind es vor allem Vertreter des asiatischen Gamesmarktes, die in Leipzig Kontakte suchen. Darauf habe sich die Leipziger Messe mit der Modifizierung des Veranstaltungskonzeptes eingestellt, so Silvana Kürschner. Der Business-Bereich der GCO sei ein anerkanntes Forum der nationalen und internationalen Onlinespielebranche und die Messe eine optimale Plattform für eine derart spezialisierte Fachmesse.

Marc Wardenga, Beiratsvorsitzender der GCO und Head of Games SevenOne Intermedia bedauerte, dass es keine Publikumshallen geben wird. Mit Bildung des Fachbeirates im Frühjahr war der Eventcharakter des Publikumskonzeptes nochmals forciert worden. "Doch leider hat die Zeit nicht gereicht, die Zahl der Industrievertreter dadurch signifikant zu erhöhen", so Wardenga. Zugleich unterstützt der Beirat nachdrücklich den Ausbau des Business Forums. "Die GCO fokussiert sich auf Online und das finden wir richtig, denn Online ist der Wachstumsmarkt bei Spielen. Wir arbeiten weiterhin sehr eng mit der Leipziger Messe zusammen, um die GCO als Branchenplattform zu festigen", erklärte Marc Wardenga im Namen des Fachbeirates. In der Business Area der GCO sind auch alle Beiratsmitglieder mit eigenen Präsentationen vertreten.

Die GAMES CONVENTION ONLINE 2010 (GCO) findet als Fachmesse vom 8. bis 10. Juli im Congress Center Leipzig statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.